Erfahrungen mit Bobath gesucht

Hier könnt ihr euch über die unterschiedlichsten Therapiemöglichkeiten (Logopädie, Petö, Cranio Sacrale) für eure Kinder austauschen und Fragen rund ums Thema Krankengymnastik und Frühförderung stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Jasi94
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 06.12.2022, 18:40
Wohnort: Sachsen Anhalt

Erfahrungen mit Bobath gesucht

Beitrag von Jasi94 »

Hallo ihr lieben, ich soll bzw. werde nach bobath ab nächster Woche behandelt und zwar darf meine Physio die mich zum vojta schon hat sich Bobath machen. So richtig weiß ich nicht was bobath ist,als ich das bekam war noch ein Kleinkind.
Was ich von meiner Physio schon weiß daß es meine Selbständigkeit fördern soll und das ich wohl stehen und laufen lernen soll mit Krücken und evtl frei stehen und laufen
Wie sind Eure Erfahrungen mit Bobath
Was ist Bobath
LG Jasmin
Werbung
 
Gaby79
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 156
Registriert: 19.12.2017, 22:07

Re: Erfahrungen mit Bobath gesucht

Beitrag von Gaby79 »

Hallo Jasmin,

Bobath ist glaube ich nicht gleich Bobath. Das liegt sehr am Therapeuten. Meine Tochter hat von ihrem zweiten Lebenstag bis ca 7 Jahre nach Bobath Physiotherapie gemacht. Bei ihr ging es darum Bewegungen anzubahnen und Bewegungsmuster einzuüben. Bobath geht davon aus was du kannst und damit Neues zu erlernen oder neue für dich passende Bewegungen oder Wahrnehmungen zu ermöglichen. Es werden Nerven und Muskeln aktiviert durch wiederholende Bewegungen oder Massagen. Dabei liegt es am Therapeuten je nach Möglichkeit des Patienten leichtere oder schwerer Übungen zu wählen, die den Patienten da abholen wo er individuell gerade ist. Eine Übung kann anstrengend sein, aber niemals schmerzhaft. Man geht immer soweit, dass es herausfordernd ist, aber wenn man sich nicht wohl fühlt, ist es wichtig das mitzuteilen, dann geht man während der Übungen darauf ein und macht auch mal etwas weniger Anstrengendes. Generell bestanden die Stunden immer aus einem anstrengenden und entspannenden Teil. Wichtig ist, dass du gut mit der Therapeutin/Therapeut auskommst, denn du sollst dich mit Bobath wohlfühlen und entspannt auf den Termin zugehen. Es liegt am Therapeuten für dich spannende, interessante, abwechslungsreiche Übungen zu finden. Ihr könnt auch gezielt an bestimmten Punkten arbeiten. Wir haben zb viele Übungen gemacht, die das Gleichgewicht geschult haben, weil wir nach dem Laufen, Laufradfahren lernen wollten. Wir haben auch unterschiedliche Hilfsmittel oder Sportgeräte leihweise zu Hause ausprobiert und hatten teilweise viel zu Hause, um auch dort zu üben. Insgesamt hat es sehr lange gedauert bis erste Erfolge sichtbar waren, nur in kleinen Schritten (jahrelang). Aber dann ging's plötzlich voran.

LG
Gaby
Tochter 2014 Extremfrühchen nach Hellp und Präeklampsie, Hirnblutung in utero, Hirnfehlbildung, Hydrazephalus, VP Shunt. Kämpferin und Superhirn.
Sohn 2016 Frühgeburt, Sonnenschein und Kuschelprinz
Zusammen unschlagbare Alltagshelden.
Gaby79
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 156
Registriert: 19.12.2017, 22:07

Re: Erfahrungen mit Bobath gesucht

Beitrag von Gaby79 »

Schau mal hier ist es ganz gut erklärt
https://ifk.de/patienteninformation/the ... erwachsene

So war's auch bei uns. Was du dann genau machst, ist dann individuell.
Tochter 2014 Extremfrühchen nach Hellp und Präeklampsie, Hirnblutung in utero, Hirnfehlbildung, Hydrazephalus, VP Shunt. Kämpferin und Superhirn.
Sohn 2016 Frühgeburt, Sonnenschein und Kuschelprinz
Zusammen unschlagbare Alltagshelden.
Jasi94
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 06.12.2022, 18:40
Wohnort: Sachsen Anhalt

Re: Erfahrungen mit Bobath gesucht

Beitrag von Jasi94 »

Gaby79 hat geschrieben: 07.09.2023, 15:35 Hallo Jasmin,

Bobath ist glaube ich nicht gleich Bobath. Das liegt sehr am Therapeuten. Meine Tochter hat von ihrem zweiten Lebenstag bis ca 7 Jahre nach Bobath Physiotherapie gemacht. Bei ihr ging es darum Bewegungen anzubahnen und Bewegungsmuster einzuüben. Bobath geht davon aus was du kannst und damit Neues zu erlernen oder neue für dich passende Bewegungen oder Wahrnehmungen zu ermöglichen. Es werden Nerven und Muskeln aktiviert durch wiederholende Bewegungen oder Massagen. Dabei liegt es am Therapeuten je nach Möglichkeit des Patienten leichtere oder schwerer Übungen zu wählen, die den Patienten da abholen wo er individuell gerade ist. Eine Übung kann anstrengend sein, aber niemals schmerzhaft. Man geht immer soweit, dass es herausfordernd ist, aber wenn man sich nicht wohl fühlt, ist es wichtig das mitzuteilen, dann geht man während der Übungen darauf ein und macht auch mal etwas weniger Anstrengendes. Generell bestanden die Stunden immer aus einem anstrengenden und entspannenden Teil. Wichtig ist, dass du gut mit der Therapeutin/Therapeut auskommst, denn du sollst dich mit Bobath wohlfühlen und entspannt auf den Termin zugehen. Es liegt am Therapeuten für dich spannende, interessante, abwechslungsreiche Übungen zu finden. Ihr könnt auch gezielt an bestimmten Punkten arbeiten. Wir haben zb viele Übungen gemacht, die das Gleichgewicht geschult haben, weil wir nach dem Laufen, Laufradfahren lernen wollten. Wir haben auch unterschiedliche Hilfsmittel oder Sportgeräte leihweise zu Hause ausprobiert und hatten teilweise viel zu Hause, um auch dort zu üben. Insgesamt hat es sehr lange gedauert bis erste Erfolge sichtbar waren, nur in kleinen Schritten (jahrelang). Aber dann ging's plötzlich voran.

LG
Gaby
Mit der Therapeutin komme ich super klar
Antworten

Zurück zu „Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien“