Dosierungsempfehlung Omega 3 Fischöl Tagesbedarf nicht Leinöl

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Maze_Maerker
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 05.07.2018, 13:31
Wohnort: Sachsen

Dosierungsempfehlung Omega 3 Fischöl Tagesbedarf nicht Leinöl

Beitrag von Maze_Maerker »

Hallo ihr Lieben,

ich habe noch eine Anregung zu dem Leinöl.

Ich habe mich jetzt ausführlich mit den Omega 3 Fettsäuren auseinandergesetzt und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass das Leinöl andere Fettsäuren hat als das Fischöl.. daher gebe ich beides über die Magensonde.

Leider löst sich das Omega drei Fischöl durch die Weichkapsel schlecht auf und darf eigentlich auch nur im kalten Zustand verabreicht werden. Meine Lösung nun ist öffne die Weichkapseln mit einer Nadel und fülle es dann in die Spritze um.

Könnt ihr mir eine Dosierungsempfehlung Omega 3 Fischöl geben für meine behinderte Tochter?

Folgendes habe ich gefunden:
Wer sich mit aktuellen wissenschaftlichen Studien zum Thema Omega 3 Wirkung auseinandersetzt, stellt rasch fest, dass es dabei um andere Dosierungen als etwa 500 mg täglich geht. Die Studienleiter arbeiten dabei regelmäßig mit Dosierungen zwischen 3000 und 5000 mg EPA und DHA pro Tag.
Dabei ist von Omega-3 Nebenwirkungen oder Hinweise auf eine Überdosis in diesen Studien kaum die Rede. 3000 mg EPA und DHA werden Gesunden und auch Menschen mit Vorerkrankungen in den Studien verabreicht, bei denen man einen höheren Bedarf vermutet.

Zur Zeit gebe ich meiner 6-Tochter, 1000 mg pro Tag Omega 3 Fischöl und bin mir nicht sicher, ob ich sogar mehr geben könnte?

Bin für Tipps sehr dankbar.

Liebe Grüße
Gedeihstörung, Entwicklungsverzögerung, Schluckstörung, Klumpfüße, Herzfehler (Löchlein), Hypertonie an Extremitäten, Hypotonie am Rumpf, nicht fertig modellierte Ohren, Frühchen, Verstopfung, PEG 10/18, AUTS2 Syndrom, geb. 24.05.17
Werbung
 
JanisQ
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 118
Registriert: 16.12.2016, 17:14
Wohnort: NRW

Re: Dosierungsempfehlung Omega 3 Fischöl Tagesbedarf nicht Leinöl

Beitrag von JanisQ »

Hallo,
für welchen Zweck gibst du das Omega 3 Öl?
Soweit mir bekannt ist gibt es bei Erwachsenen eine Höchstdosis von 5000 mgtäglich, EPA und DHA zusammen, z.B. zur Stabilisierung des Hirnstoffwechsels.
Ich selbst nehme Leinöl pur noch zusätzlich.
Von daher scheinen 1000 mg bei deiner Tochter doch ganz angemessen zu sein.
Viele Grüße
Janis
Rollstuhlfahrerin
Kind mit ehemals Asthma, Reflux 3.Grades in beide Nieren, Sphinkter-Detrusor-Dissynergie, hat sich alles mit der Zeit ausgewachsen
Maze_Maerker
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 05.07.2018, 13:31
Wohnort: Sachsen

Re: Dosierungsempfehlung Omega 3 Fischöl Tagesbedarf nicht Leinöl

Beitrag von Maze_Maerker »

Hallo Janis,

ich gebe das Omega Öl für verschiedene Zwecke, unter anderem für Autismus, für Schlafstörungen, für das Immunsystem, Krebsvorbegung etc.

Folgende Empfehlung von Norsan habe ich gefunden:

Verzehrempfehlung:
Die empfohlene tägliche Verzehrmenge variiert je nach Alter des Kindes. Wir empfehlen: • Unter 2 Jahren: - Als Beikostöl: Alle 2 Tage 2 5 ml (ca. 1/2 Teelöffel) enthält 560 mg Omega-3-Fettsäuren - Muttermilch: Tägliche Supplementierung über die Mutter (ca. 1 Esslöffel) enthält 2.000 mg Omega-3-Fettsäuren • 2-6 Jahre: 2 5 ml täglich (ca. 1/2 Teelöffel) enthält 560 mg Omega-3-Fettsäuren • 6-12 Jahre: 5 ml täglich (ca. 1 Teelöffel) enthält 1.120 mg Omega-3-Fettsäuren • Ab 12 Jahren: 9 ml täglich (ca. 1 Esslöffel) enthält 2.000 mg Omega-3-Fettsäuren

Hat dazu jemand Erfahrungsberichte gibt jemand eine höhere Dosierung?

Vielen lieben Dank an euch
Gedeihstörung, Entwicklungsverzögerung, Schluckstörung, Klumpfüße, Herzfehler (Löchlein), Hypertonie an Extremitäten, Hypotonie am Rumpf, nicht fertig modellierte Ohren, Frühchen, Verstopfung, PEG 10/18, AUTS2 Syndrom, geb. 24.05.17
Maze_Maerker
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 05.07.2018, 13:31
Wohnort: Sachsen

Re: Dosierungsempfehlung Omega 3 Fischöl Tagesbedarf nicht Leinöl

Beitrag von Maze_Maerker »

PS: das Leinöl gebe ich auch zusätzlich 5 ml am Tag

Dankeschön:)
Gedeihstörung, Entwicklungsverzögerung, Schluckstörung, Klumpfüße, Herzfehler (Löchlein), Hypertonie an Extremitäten, Hypotonie am Rumpf, nicht fertig modellierte Ohren, Frühchen, Verstopfung, PEG 10/18, AUTS2 Syndrom, geb. 24.05.17
Vreni060388
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 102
Registriert: 04.05.2019, 21:03

Re: Dosierungsempfehlung Omega 3 Fischöl Tagesbedarf nicht Leinöl

Beitrag von Vreni060388 »

Hallo,

meine beiden Kinder nehmen auch Omega 3 Öl. Wir haben dies von Zinzino. Hier haben wir einen Balance Test gemacht. Diesen kann man von zu Hause selbst mit einem Bluttropfen durchführen und dann ins Labor schicken. Danach bekommt man eine genaue Auswertung wo man steht. Wir haben nach dem Test von 5 ml auf 7 ml gesteigert. Müssten in Kürze den Test wiederholen um zu sehen ob unser Sohn mittlerweile im grünen Bereich ist.

Viele Grüße
Verena
dennis08
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 828
Registriert: 15.02.2010, 11:07

Re: Dosierungsempfehlung Omega 3 Fischöl Tagesbedarf nicht Leinöl

Beitrag von dennis08 »

Hallo,

Das Thema finde ich sehr interessant.
Welche Produkte benutzt ihr /welche sind wirklich gut?
Gerne auch per PN.

Herzlichen Dank,
Ina
Mamamarti
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 716
Registriert: 15.05.2012, 14:35

Re: Dosierungsempfehlung Omega 3 Fischöl Tagesbedarf nicht Leinöl

Beitrag von Mamamarti »

Hallo,
ich gebe der ganzen Familie 2000 ml pro Tag.
Unser kleiner ißt kein Fisch und bekommt Omega 3 nur als Öl, der Rest der Familie ist ab und zu mal Fisch.
Ich gebe norsan Arktis, weil die Preisleitung am besten ist es gut durch die PEG geht. Norsan Arktis hat eine andere Zusammenstellung als norsan total. Deshalb muss man 15 ml geben um auf die 2000 zu kommen. Die Kids akzeptieren es alle gut.
Leinöl und andere pflanzlichen Öle haben wieder andere gesunde Eigenschaften, können die maritimen Quellen für Omega 3 aber nicht ersetzen.
Maritime quellen sind nur Fisch, Krill und für Vegetarier Algen Öl.

LG Marti
Ma Iris
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 651
Registriert: 14.10.2021, 21:54
Wohnort: Österreich

Re: Dosierungsempfehlung Omega 3 Fischöl Tagesbedarf nicht Leinöl

Beitrag von Ma Iris »

Hallo Marti,

2 l Öl pro Tag für die gesamte Familie? - wie viele Mitglieder sind denn das?

Gar nicht neugierig
Silvia
Viele Grüße
Silvia & Iris

unsere Vorstellung:
viewtopic.php?f=19&t=23172&p=265506#p265506
(leider hatte ich Probleme mit e-Mail Adresse, daher neue Identität :oops:
Werbung
 
Maze_Maerker
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 05.07.2018, 13:31
Wohnort: Sachsen

Re: Dosierungsempfehlung Omega 3 Fischöl Tagesbedarf nicht Leinöl

Beitrag von Maze_Maerker »

Hallo ihr Lieben,

folgendes habe ich dazu noch gefunden:

Wer sich mit aktuellen wissenschaftlichen Studien zum Thema Omega 3 Wirkung auseinandersetzt, stellt rasch fest, dass es dabei um andere Dosierungen als etwa 500 mg täglich geht (allgemeine Empfehlung für gesunde Erwachsene).
Die Studienleiter arbeiten dabei regelmäßig mit Dosierungen zwischen 3000 und 5000 mg EPA und DHA pro Tag (wichtig auch Verhältnis 2:1 EPA zu DHA).
Dabei ist von Omega-3 Nebenwirkungen oder Hinweise auf eine Überdosis in diesen Studien kaum die Rede. 3000 mg EPA und DHA werden Gesunden und auch Menschen mit Vorerkrankungen in den Studien verabreicht, bei denen man einen höheren Bedarf vermutet.

# Silvia 2000 mg (nicht ml) sind keine 2 l Öl am Tag ;)

Was ich auch noch gelsen habe und vorher nicht wusste: Omega-3 Öl darf nicht erhitzt werden. Warme Speisen kurz abkühlen lassen bevor Sie das Öl darüber geben.

Hatte bis jetzt immer Kapseln gegeben und die auflösen lassen in warmen Tee und dann über die Sonde gegeben...(Kapseln kann man aufstechen, aber das ist eine Sauerei, deshalb nun Umstieg auf flüssiges Öl).

Ich wollte eigentlich auch das Öl von Norsan kaufen - gibt es auch für Kinder (Norsan Omega-3 Kids flüssig), wegen den Zusätzen bei Norsan z.B. Vitamin E drin wegen der Haltbarkeit etc. - da hab ich auch gelesen, das zu viel Vitamin E auch schädlich sein kann...deshalb habe mich aber nun doch erst einmal für eine 500 ml Ölflasche (100% reines Fischöl) entschieden, die muss man nun aber zeitnah aufbrauchen oder dosiert einfrieren (kennt sich damit jemand aus?) wegen der Haltbarkeit.

Hat jemand noch Erfahrungen mit 100% Fischöl aus einer großen Flasche? Wie macht ihr das?

Liebe Grüße
Gedeihstörung, Entwicklungsverzögerung, Schluckstörung, Klumpfüße, Herzfehler (Löchlein), Hypertonie an Extremitäten, Hypotonie am Rumpf, nicht fertig modellierte Ohren, Frühchen, Verstopfung, PEG 10/18, AUTS2 Syndrom, geb. 24.05.17
Antworten

Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“