Finanzielle Unterstützung

Mit einem besonderen Kind in den Urlaub zu fahren ist gar nicht so einfach - schließlich müssen tausend Dinge berücksichtigt werden. Welcher Urlaubsort ist besonders behindertenfreundlich?
Wo habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Eure Infos sind für so manche Familie mit einem besonderen Kind sicherlich Gold wert!

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Steffi28FL
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 01.11.2015, 18:55
Wohnort: Lübeck

Finanzielle Unterstützung

Beitrag von Steffi28FL »

Hallöchen, :) :D :) :D :) :D

gibt es eine finanzielle Unterstützung um nach Amerika fliegen zu können?

Liebe Grüße

Steffi
Werbung
 
Simone 0
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 635
Registriert: 24.07.2021, 15:01
Wohnort: 64665

Re: Finanzielle Unterstützung

Beitrag von Simone 0 »

Hallo Steffi,

In welchem Kontext soll die Unterstützung sein? Meinst Du Vergünstigungen für Schwerbehinderte Personen mit Begleitperson? Die gibt es bei einigen Airlines.

Liebe Grüße
Simone
Mami eines tollen Asperger Girls (*2013) :)
Chantal-Marie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 548
Registriert: 23.03.2016, 20:28

Re: Finanzielle Unterstützung

Beitrag von Chantal-Marie »

Als wir vor 3 Jahren zur Taufe unserer Enkelin in die USA geflogen sind gab es für Chantal PG 3, Merkzeichen B, G, H keinerlei Nachlass. Wir mussten den kompletten Flugpreis bezahlen.
Liebe Grüße von Chantal-Marie und Mama
Jörg75
Moderator
Moderator
Beiträge: 3069
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Re: Finanzielle Unterstützung

Beitrag von Jörg75 »

Moin,
Steffi28FL hat geschrieben: 05.06.2023, 15:07 gibt es eine finanzielle Unterstützung um nach Amerika fliegen zu können?
sehe ich das richtig, dass Du finanzielle Unterstützung haben möchtest, um in die USA in den Urlaub zu fliegen?
Ggfs. kannst Du mit Fluggesellschaften oder Reiuseveranstaltern etwas aushandeln unter Berücksichtigung der Schwerbehinderung - ob das klappt, keine Ahnung. Aber ich glaube nicht, dass Du von anderen Institutionen für einen "einfachen Urlaub in den Staaten" Zuschüsse bekommen wirst ... ich meine, einen USA-Tripp können sich auch viele ohne behinderte Kinder nicht leisten.

Gruß
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung
chrissibaer
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 634
Registriert: 07.04.2013, 11:00

Re: Finanzielle Unterstützung

Beitrag von chrissibaer »

USA sind recht behindertenfreundlich. Sicherlich wird es da hin und wieder ermäßigten Eintritt geben.

Bei Airlines wirst du eher keinen Erfolg haben.

Falls ihr Mehrbedarf für zusätzliches Gepäck wegen Heil- und Hilfsmitteln habt, solltet ihr vorher bei der Airline anfragen, wäre aber nur auf Kulanz. Zur kostenfreien Mitnahme eines Rollstuhls sind sie aber verpflichtet.
Antworten

Zurück zu „Urlaub und Freizeit“