Welcher Verwandtschaftsgrad bei Präsenskraft für Wohngruppenzuschlag möglich?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Sabinereieg
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 178
Registriert: 19.09.2009, 22:55

Welcher Verwandtschaftsgrad bei Präsenskraft für Wohngruppenzuschlag möglich?

Beitrag von Sabinereieg »

Hallo,
ich möchte gerne wissen, welcher Verwandtschaftsgrad zwischen einem Wohngruppenmitglied und der angestellten Präsenskraft bestehen darf. Wer kann mir helfen?
Wir überlegen einen Wechsel der Präsenskraft (muss ich diesen irgendwo melden?) und würden dafür den Onkel oder aber die Großkusine anstellen wollen. Der Onkel ist im 3. Grad, die Großkusine im 4. Grad mit einem der Wohngruppenmitglieder verwandt. Könnten wir einen von beiden nehmen, ohne den Zuschlag zu gefährdenden?
Vielen Dank für eure Hilfe!
Liebe Grüße,
Sabine
Werbung
 
Benutzeravatar
Regina Regenbogen
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8571
Registriert: 12.07.2008, 18:37
Wohnort: Ostfriesland

Re: Welcher Verwandtschaftsgrad bei Präsenskraft für Wohngruppenzuschlag möglich?

Beitrag von Regina Regenbogen »

Von wem wird der Zuschlag denn gezahlt (ich kenne mich da leider nicht aus, sorry)? Die müssten das doch wissen.
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Sohn * 01/2003 - Frühkindlicher Autismus mit komorbider ADHS
Sohn * 09/2001 - ADS
Tochter * 04/1998 - nix
Tochter * 08/1989 - Peronaeusparese
Sabinereieg
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 178
Registriert: 19.09.2009, 22:55

Re: Welcher Verwandtschaftsgrad bei Präsenskraft für Wohngruppenzuschlag möglich?

Beitrag von Sabinereieg »

Hallo,
bezahlen tut dies die Kranken- bzw. Pflegekasse.
Frage wäre auch noch, ob damit ein Kassenwechsel einfach möglich ist.
Liebe Grüße,
Sabine
Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8286
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Re: Welcher Verwandtschaftsgrad bei Präsenskraft für Wohngruppenzuschlag möglich?

Beitrag von Inga »

Ja, Kassenwechsel ist natürlich möglich, muß dann halt nur darüber informiert werden, damit es weiter läuft.
Haben wir bei einem WG-bewohner gemacht, ging problemlos.
Wegen Verwandtschaftsgrad kann ich dir nix sagen, wüßte auch nicht, dass dies irgendwo steht. Merkt man denn, dass die verwandt sind, also gleiche Adresse, gleicher Nachnamen o.ä.? Wir wurden noch nie danach gefragt, ob die Präsenzkraft verwandt ist. Zudem, wenn der Wohngruppenzuschlag erst mal läuft, interessiert sich keiner mehr dafür. Wir haben ihn nun schon einige Jahre, hätte gedacht, dass da irgendwas kontrolliert wird, aber nein, bisher nix.

Gruß, Inga
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS, gB
Joshua 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo 96 (FAS), Steven 98 (gB) & Michelle 02 (Apert-Syndrom)

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Sabinereieg
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 178
Registriert: 19.09.2009, 22:55

Re: Welcher Verwandtschaftsgrad bei Präsenskraft für Wohngruppenzuschlag möglich?

Beitrag von Sabinereieg »

Danke liebe Inga,
den Wohngruppenzuschlag erhalten wir nur aufgrund deine Hilfe und Unterstützung. Du hast uns sehr geholfen. Vielen lieben Dank!
Antworten

Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“