Maria mit Pflegesohn (Epilepsie,Hörschädigung , Hirnschädigung, Nephrokalzinose, Hemiparese)

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Ma Iris
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 273
Registriert: 14.10.2021, 21:54
Wohnort: Österreich

Re: Maria mit Pflegesohn (Epilepsie,Hörschädigung , Hirnschädigung, Nephrokalzinose, Hemiparese)

Beitrag von Ma Iris »

Hallo Maria,
wir haben dieses Produkt in Verwendung und sind damit sehr zufrieden, davor, weil diese Windeln doch recht groß sind, hatten wir Happy... - auch über die Krankenkasse - wir erhalten 5 Stück pro Tag (viel mehr wird es nicht geben - allerdings sind wir inzwischen bei "erwachsen" gelandet, kann mich nicht erinnern, ob Kinder mehr bekommen?) - Aber auf die 5 St täglich solltest du genehmigt erhalten! Ab dem 3. Geburtstag

https://www.youtube.com/watch?v=UWHhcev9tIw

https://www.insenio.de/ratgeber/inkonti ... vorordnete
Ja, es ist aufwändig, das passende Sanitätshaus finden, und den richtigen Wortlaut - sobald du die Verordnung hast kannst du auch testen! - die verschiedenen Produkte...

Viel Erfolg!
Viele Grüße
Silvia & Iris

unsere Vorstellung:
viewtopic.php?f=19&t=23172&p=265506#p265506
(leider hatte ich Probleme mit e-Mail Adresse, daher neue Identität :oops:
Werbung
 
Maria Kühl
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 7
Registriert: 05.03.2020, 09:03

Re: Maria mit Pflegesohn (Epilepsie,Hörschädigung , Hirnschädigung, Nephrokalzinose, Hemiparese)

Beitrag von Maria Kühl »

Hallo Ina ,
den Tipp mit den Windeln auf Verordnung habe ich tatsächlich hier im Forum schon mal gelesen. Mal sehen ob die Kinderärztin dafür ein Rezept ausstellt. Ich kenne sie noch nicht, bin mit den anderen Kindern bei einer anderen Praxis . Für unseren Kleinen musste ich mir einen Arzt suchen der auch auf Epilepsie spezialisiert ist, damit ich nicht noch einen weiteren Arzt brauche. Alleine die Suche nach all den Fachärzten hat mich zwei Wochen Vorarbeiten gekostet. Hut ab vor all den Eltern hier, die das schon Jahre machen. Wir haben viele Kinder und dachten wir sind super relaxt und erfahren, aber diesmal ist es für uns alles neu und alles andere als leicht. Wie heißt es doch gleich so schön, man wächst mit seinen Aufgaben . Also fangen wir an zu wachsen. 😅
Das Pflaster von dem du redest haben wir glaube ich sogar. Ich schau mal nachher was auf der Packung steht. Es ist weiß und sehr weich. Wir haben damit das Kabel auf dem Fußrückens befestigt. Kannst du mir sagen ob es tatsächlich zu Verbrennungen kommen kann durch das Licht vom pulsoxymeter,oder zu dekubitus ,wenn man zu stramm den Zeh umwickelt? Die Aussage hat mir echt Angst gemacht. Das wäre echt gruselig.
Lg maria
Maria Kühl
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 7
Registriert: 05.03.2020, 09:03

Re: Maria mit Pflegesohn (Epilepsie,Hörschädigung , Hirnschädigung, Nephrokalzinose, Hemiparese)

Beitrag von Maria Kühl »

Hallo Silvia,
Habe mir gerade den link angesehen. Die sagen man muss evtl. zuzahlen und Windeln seien manchmal günstiger sie so zu kaufen. Wenn man trotzdem zuzahlt macht es dann Sinn das überhaupt zu beantragen? Wie war/ ist es bei dir?
Lg silvia
Maria Kühl
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 7
Registriert: 05.03.2020, 09:03

Re: Maria mit Pflegesohn (Epilepsie,Hörschädigung , Hirnschädigung, Nephrokalzinose, Hemiparese)

Beitrag von Maria Kühl »

Bin total froh dieses Forum gefunden zu haben. Ihr seid alle echt super.
Lg Maria
Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8073
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Re: Maria mit Pflegesohn (Epilepsie,Hörschädigung , Hirnschädigung, Nephrokalzinose, Hemiparese)

Beitrag von Inga »

Silvia wohnt nicht in Deutschland, bei ihr ist einiges anderes als hier.
Ja, es werden oft Zuzahlungen verlangt, aber die KK ist verpflichtet, eine ausreichende Versorgung zu gewährleisten. Ausreichend nicht für die Allgemeinheit, sondern ausreichend für den konkreten Klient. Wenn dieser als Windel a nicht verträgt, Windel b zu eng ist, bei Windel c immer nass ist, dann habt ihr Anspruch auf Windel d auch wenn diese eigentlich höherpreisig ist und man zuzahlen müsste.

In der Regel werden 5 pro Tag bewilligt, wenn es mehr sein müssen, muß der Arzt dies mit drauf schreiben und begründen. Aber es wäre ja auch schon gut, wenn du 5 von der kAsse bekommen könntest und den rest selbst kaufst. Solange es übliche Größen sind, geht das ja gut. Schwierig wird das erst, wenn man aus dem Kinderwindeln raus gewachsen ist.

JA, das hört sich nach Microfoam an.👍
Ja, es kann Brandverletzungen geben. Es kommt da aber auch ein wenig darauf an, wie empfindlich die Haut ist. Ja, 4 h ist die Richtlinie, bei Joleen wechseln wir auch immer alle 4 h, da ist aber auch nachts ein Pflegedienst da.

Bei unseren anderen Kindern haben wir früher vorsichtig aus getestet, wie lange es geht. In der regel haben wir uns dann irgendwann keinen Wecker mehr gestellt, sondern haben umgeklebt, wenn wir ins Bett sind, und wenn wir aufgestanden sind und dazwischen immer, wenn der Monitor uns geweckt hat. Das waren dann auch man 5, selten 6 h, länger eigentlich nie. Wir hatten ganz selten mal leichte Verbrennungen, also wirklich nur Minimal, so, dass es innerhalb von 1-2 Tagen wieder weg war, eine richtige Verbrennung braucht ja viel länger bis sie heilt. Wir haben dann diese Stelle aber für mind. 1 Woche nicht mehr genutzt, damit sie sich komplett erholen kann. Auf eine strapazierte Haut den Sensor kleben ist echt gefährlich.

Der Sensor ist für die Haus aber immer eine Belastung, daher haben wir früh angefangen mehrere Stellen zu finden: Fußkante, Handkante, Daumen, Zeigefinder, Mittelfinger, dicker Zeh.
Wenn die Füße nicht zu speckig sind, kann man da auch auf einer Strecke von mehreren cm kleben. Ich habe mir dann immer mit Kuli einen Punkt gemalt, wo der Sensor das letzte Mal war und habe dann ein paar mm daneben geklebt. Es hilft auch, den Sender & Empfänger mal zu wechseln, also mal das Licht von oben und mal von unten. Verstehst du, was ich meine?

Und ja, wenn man zu stramm wickelt ist es auch nicht gut. Aber Microfoam hält ja super, da kann man eigentllich gut ohne Zug kleben, so dass der Sensor gut misst. Bei anderen Pflastern, Verbänden muß man sie schon stramm anlegen, damit der Sensor richtig sitzt und nicht verrutscht.
Es wird dir sicher passieren, dass du mal zu eng klebst, das wirst du dann sehen und mit der Zeit lernen, was die optmale Festigkeit ist!👍

Gruß, Inga
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS, gB
Joshua 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo 96 (FAS), Steven 98 (gB) & Michelle 02 (Apert-Syndrom)

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Ma Iris
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 273
Registriert: 14.10.2021, 21:54
Wohnort: Österreich

Re: Maria mit Pflegesohn (Epilepsie,Hörschädigung , Hirnschädigung, Nephrokalzinose, Hemiparese)

Beitrag von Ma Iris »

Hallo Inga,

ja, weil die Links, die ich da setze auch alle nur aus Ö kommen... - und in D sicherlich nicht die deutschen Verordnungen gelten... oder gelten die deutschen Links nicht in Deutschland?

aber ja, ich wohne in Ö was auch in meinem Profil ersichtlich ist...
Viele Grüße
Silvia & Iris

unsere Vorstellung:
viewtopic.php?f=19&t=23172&p=265506#p265506
(leider hatte ich Probleme mit e-Mail Adresse, daher neue Identität :oops:
Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8073
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Re: Maria mit Pflegesohn (Epilepsie,Hörschädigung , Hirnschädigung, Nephrokalzinose, Hemiparese)

Beitrag von Inga »

Hallo Silvia,
ne, meine Antwort bezog sich auf die Frage von Maria an dich "Wie war/ ist es bei dir? " nicht auf deine Link oder das, was du vorher geschrieben hast. Sorry, wenn ich das zu "ungenau / allgemein" geschrieben habe.

Gruß, Inga
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS, gB
Joshua 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo 96 (FAS), Steven 98 (gB) & Michelle 02 (Apert-Syndrom)

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Antworten

Zurück zu „Vorstellungsrunde“