Häusliche Pflege im Kindergarten

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Steffi Sch.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 08.09.2021, 09:16
Wohnort: Kehl

Re: Häusliche Pflege im Kindergarten

Beitrag von Steffi Sch. »

Matti2006 hat geschrieben: 21.09.2022, 13:25 Hallo,
ich kann das Landratsamt verstehen. Ole bräuchte ja vermutlich jemanden, der zweimal am Tag vorbeikommt und ihn sondiert, oder? Deswegen: Gastroenteorologe stellt Verordnung über Krankenpflege aus => ihr findet einen Pflegedienst => Pflegedienst sendet jemanden, der diese Aufgabe übernimmt.
Gibt es einen Kinderpflegedienst bei Euch in der Region? das wäre mein erster Ansprechpartner. Sonst schauen, wer räumlich nah dran ist.
Viel Erfolg euch!
Ganz genau! :)

Ich habe jetzt nur Probleme, einen Pflegedienst zu finden. Vielleicht stelle ich mich da auch etwas doof an. Wie finde ich denn einen (geeigneten)?
Werbung
 
Steffi Sch.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 08.09.2021, 09:16
Wohnort: Kehl

Re: Häusliche Pflege im Kindergarten

Beitrag von Steffi Sch. »

Thamara88 hat geschrieben: 21.09.2022, 13:45 Hallo

Schön, dass dein Sohn dennoch im normalen Kindergarten sein kann :-)

Ärzte wissen erfahrungsgemäß nie wie man die Verordnung für häusliche Krankenpflege ausstellt..

Daher würde ich dir empfehlen, such erst einen Pflegedienst! Im Idealfall ein Kinderintensivpflegedienst. Die helfen dir dann weiter bzw auch mit dem Arzt, wie die Verordnung ausgestellt wird und was drin stehen muss.

Ich kenne auch Fälle, wo sich Landratsamt und Krankenkasse die Kosten geteilt haben, aber primär würde ich an die Krankenkasse gehen.
Wünsche euch viel Erfolg und gute Nerven!
Liebe Grüße
Thamara
Danke dir! :)

Kannst du mir einen Tipp geben, wo oder wie ich so einen Pflegedienst finde?
Steffi Sch.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 08.09.2021, 09:16
Wohnort: Kehl

Re: Häusliche Pflege im Kindergarten

Beitrag von Steffi Sch. »

Henrymami hat geschrieben: 21.09.2022, 21:02 Wir Marina sagt ist das Behandlungspflege, verordnet die Kinderärztin, bezahlt die Krankenkasse, Pflegekraft kommt dann für das, was die Kinderärztin auf die Verordnung schreibt, z.B. Sondieren.
LG
Danke dir! :-)
JanaSnow
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2416
Registriert: 18.02.2010, 11:01

Re: Häusliche Pflege im Kindergarten

Beitrag von JanaSnow »

Hallo,

du kannst über die Suchmaschine Kinderpflegedienste in Deiner Region finden.

DRK und Malteser haben fast überall Kinderpflegedienste. Und dann gibt es oft noch überregional oder regional tätige Pflegedienste.
Und wurde Mal von der Krankenkasse für die Behandlungspflege ein anderer Pflegedienst angeraten, da dieser nicht so teuer sei. Obgleich wir unseren Pflegedienst nicht wechseln wollten habe ich dort angerufen, weil man ja schließlich kooperieren will. Da stellte sich heraus, dass diese für unser Kind EINE Krankenschwester zur Verfügung stellen. Für uns dann komplett unbrauchbar. Kind hätte bei Krankheit und Urlaub der Krankenschwester zu Hause bleiben müssen.
Besser dir stehen mehrere KrankenpflegerInnen zur Verfügung, dann kann der Pflegedienst jonglieren, wenn Mal jemand ausfällt. Zusätzlich ist es prima, wenn auch Springer (Aushilfspersonen) im Team sind, dann ist die Versorgung besser gesichert. Allerdings ist die Versorgung je nach Region manchmal auch schwierig zu finden. Pflegekräfte sind inzwischen rar.
Für uns hat sich zusätzlich das persönliche Budget bewährt. Allerdings habe ich schon öfter gelesen, dass es manchen zu umständlich ist, eigene Kräfte anzustellen und auch nicht überall genehmigt wird, dass Behandlungspflege und persönliches Budget gleichzeitig laufen.

Viel Erfolg und alles Gute
Jana
Steffi Sch.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 08.09.2021, 09:16
Wohnort: Kehl

Re: Häusliche Pflege im Kindergarten

Beitrag von Steffi Sch. »

JanaSnow hat geschrieben: 23.09.2022, 08:10 Hallo,

du kannst über die Suchmaschine Kinderpflegedienste in Deiner Region finden.

DRK und Malteser haben fast überall Kinderpflegedienste. Und dann gibt es oft noch überregional oder regional tätige Pflegedienste.
Und wurde Mal von der Krankenkasse für die Behandlungspflege ein anderer Pflegedienst angeraten, da dieser nicht so teuer sei. Obgleich wir unseren Pflegedienst nicht wechseln wollten habe ich dort angerufen, weil man ja schließlich kooperieren will. Da stellte sich heraus, dass diese für unser Kind EINE Krankenschwester zur Verfügung stellen. Für uns dann komplett unbrauchbar. Kind hätte bei Krankheit und Urlaub der Krankenschwester zu Hause bleiben müssen.
Besser dir stehen mehrere KrankenpflegerInnen zur Verfügung, dann kann der Pflegedienst jonglieren, wenn Mal jemand ausfällt. Zusätzlich ist es prima, wenn auch Springer (Aushilfspersonen) im Team sind, dann ist die Versorgung besser gesichert. Allerdings ist die Versorgung je nach Region manchmal auch schwierig zu finden. Pflegekräfte sind inzwischen rar.
Für uns hat sich zusätzlich das persönliche Budget bewährt. Allerdings habe ich schon öfter gelesen, dass es manchen zu umständlich ist, eigene Kräfte anzustellen und auch nicht überall genehmigt wird, dass Behandlungspflege und persönliches Budget gleichzeitig laufen.

Viel Erfolg und alles Gute
Jana
Hallo Jana,

danke für deine Antwort. Genau DIESE Antwort habe ich gerade heute von unserer KK erhalten. Es sei von ihnen aus nichts möglich, ggf. könnten wir unser Pflegegeld umwandeln in eine Kombination aus Pflegegeld und Sachleistungen durch einen Pflegedienst, der diese Aufgabe übernimmt.

Dabei habe ich doch gar nicht weniger Aufwand als bisher? Oder war das einfach bis jetzt nur Luxus für mich, dass die Erzieherinnen das Sondieren übernommen haben?!

Da muss ich dann wohl nochmal mit dem Kindergarten sprechen…

Mittlerweile hätte ich sogar einen Pflegedienst gefunden. Kommende Woche sind jedoch alle in einer Weiterbildung, so dass ich mich erst übernächste Woche dort mal telefonisch melden kann. Lt. E-Mail können sie Ole übernehmen.

Mal schauen, wie es weitergeht und was der Kindergarten sagt…

Danke jedenfalls nochmal und liebe Grüße, Steffi
Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3147
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Re: Häusliche Pflege im Kindergarten

Beitrag von Rita2 »

Hallo Steffi,

wenn du dich an die Pflegekasse wendest, dann ist klar, daß die Kasse es als Pflegeleistung sieht, wofür das Pflegegeld ist.
Aber bisher war hier im Thread von häuslicher Krankenpflege die Rede. Dafür müßte meiner Meinung nach die Krankenkasse zuständig sein. D.h. dein Pflegegeld wird nicht herangezogen.

Viele Grüße
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel
JanaSnow
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2416
Registriert: 18.02.2010, 11:01

Re: Häusliche Pflege im Kindergarten

Beitrag von JanaSnow »

Hall,

Schnell nur, weil ich es eilig habe:
Bei BEHANDLUNGSPFLEGE wird das Pflegegeld nicht herangezogen.
LG
Jana
JanaSnow
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2416
Registriert: 18.02.2010, 11:01

Re: Häusliche Pflege im Kindergarten

Beitrag von JanaSnow »

Die Frage ist, ob Sondieren Behandlungspflege oder Grundpflege ist.
Kennt da jemand Urteile dazu?
Thamara88
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 05.01.2020, 22:52

Re: Häusliche Pflege im Kindergarten

Beitrag von Thamara88 »

Sondieren ist Grundpflege (Nahrungsaufnahme), aber der hickman ist Behandlungspflege.

Daher auch mein Hinweis, dass sich 2 Kostenträger die Kosten teilen können, die Krankenkasse die Behandlungspflege und die Eingliederungshilfe das sondieren.
Ich kenne das so, dass der Pflegedienst sich darum kümmert die Genehmigung zu bekommen, lass das die mal machen.

Je nach Krankenkasse kann das recht unproblematisch laufen.
Manche Kassen machen sogar vor Ort Termine mit allen Beteiligten um solche Sachverhalte zu klären.
Selbst Kinderkrankenschwester mit Weiterbildung "Pflegeexperte für außerklinische pädiatrische Intensivpflege und Beatmung"

K1: Trisomie 21, VASD, PFO, pulmonale Hypertonie, OSAS mit NIV Beatmung + O2 Bedarf
K2: gesund
Werbung
 
JanaSnow
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2416
Registriert: 18.02.2010, 11:01

Re: Häusliche Pflege im Kindergarten

Beitrag von JanaSnow »

Danke Tamara.

Wieder was gelernt.

Jana
Antworten

Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“