Pflegebegutachtung MDK, fehlerhafte Begutachtung

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

RikaundMatti
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 2
Registriert: 19.09.2022, 12:14

Pflegebegutachtung MDK, fehlerhafte Begutachtung

Beitrag von RikaundMatti »

Guten Tag,

vergangende Woche hatten wir den MDK im Haus zur Begutachtung von unserem Sohn Mattis.

Sie hat Fragen zur Schwangerschaft, Geburt und Zeit danach gestellt.
Auf den IST-Zustand ist sie kaum eingegangen. Sie hat nichts zu Schlafen und Ruhen gefragt, zur Zeitlichen und örtlichen Orientierung, zu Therapien, Körperpflege und Mobilität gefragt. Alles Punkte, wo Mattis den meisten Pflegebedarf hat.

Zudem hat sie den ausgefüllten MDK Fragebogen und die 35 Arztbriefe weder angesehen, noch mitgenommen.

Ich frage mich, ist dies nicht ein grober Formfehler? Wie will Sie unseren Sohn begutachten ohne die pflegerelevanten Diagnosen.

Bescheid ist noch nicht da, aber ich gehe von einer Ablehnung aus....

hat jemand Erfahrung und kann mir berichten?

:?:
Werbung
 
Elisa 41
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 23.04.2021, 18:24

Re: Pflegebegutachtung MDK, fehlerhafte Begutachtung

Beitrag von Elisa 41 »

Hallo,

wir hatten Anfang August den MDK zwecks gewünschter Neubegutachtung da. Auch bei uns wurde ein ganzes Modul nicht abgefragt bzw bei Ansprache meinerseits, einfach weggewischt.
Auch lief in dem Gespräch mit der Dame nicht alles super.

Das Ende vom Lied war, dass in dem Gutachten Aussagen stehen, die schlichtweg falsch sind, z.B. unser Kind könnte auf Nachfrage ihre Bedürfnisse äußern, leider spricht unser Kind nicht mal ansatzweise und nutzt auch nicht Mimik und Gestik.

Ich habe jetzt Widerspruch eingereicht, dass ist so ziemlich das Einzige, was du dann machen kannst, wenn du den Bescheid hast.

Unsere Krankenkasse sagte auf Nachfrage nur, dass sie nichts mehr bearbeiten würden, ich könnte ja alles aufschreiben was nicht stimmt und es würde dann dazu gelegt werden, mehr aber auch nicht. Daraufhin habe ich beim MDK angerufen und die haben zum Widerspruch geraten.

Viel Kraft Elisa
Josefine Frühchen 23+3 top fit, *14
Lina Frühchen 34+0, *20 (Kleinhirnhypoplasie; Hypoplasie des Corpus Callosum; Hydrocephalus e vacuo; verschmächtigte Augennerven; Tethered Cord nach Detethering Sept. * 21; Trinkschwäche, seit April '21 mit Nasensonde versorgt, seit März '22 PEG; Hypotonie; Entwicklungsverzögerung; AUTS 2 Syndrom)
heidipet
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 593
Registriert: 08.05.2010, 14:03
Wohnort: bei Koblenz

Re: Pflegebegutachtung MDK, fehlerhafte Begutachtung

Beitrag von heidipet »

Hallo
Traurig, aber nicht ungewöhnlich. Wir hatten auch schon einen weiblichen Sohn....

Gutachten kommen lassen, Widerspruch einreichen (erst mal formlos zum Frist-wahren reicht), langes, ausführliches Schreiben, was tatsächlich ist. Sachlich bleiben.

Von 6 Gutachten haben wir 4en erfolgreich widersprochen.
Und:
Niemals allein in den Termin gehen!!

Gruß
Heidi
Gruß
Heidi
CarolaBerlin
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 593
Registriert: 28.10.2010, 14:32
Wohnort: Berlin

Re: Pflegebegutachtung MDK, fehlerhafte Begutachtung

Beitrag von CarolaBerlin »

Ich würde ein ausgedrucktes Formular mit den richtigen Angaben und Erklärungen ( Kann man als Pflegetagebuch Kinder ausdrucken) beilegen.
Und in Widerspruch gehen.
Kennst Du den Online-Rechner für den Pflegegrad.
Begutachtungen müssen ordentlich ablaufen und auch Diagnosen etc. müssen auftauchen.

LG Carola
Manü20
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 15.10.2021, 11:19

Re: Pflegebegutachtung MDK, fehlerhafte Begutachtung

Beitrag von Manü20 »

Hallo Carola,

Es scheint wohl keine Seltenheit in letzter Zeit zu sein.ob es kein Bock oder doch Überforderung in dieser Situation ist sei jetzt mal dahin gestellt.

Wir haben im juli2021 erstmalig einen Antrag auf Begutachtung gestellt.unsere Tochter war zu diesem Zeitpunkt 11m (korrigiert 8,5m)

Das Gutachten wurde damals telefonisch im Januar 2022 erstellt.laut Rechner wären bei unserer Tochter PG 1 rausgekommen (unter 18m automatisch PG 2).

Ich bin leider nicht auf die Idee gekommen eine Wiederspruch zu stellen.

Im Mai 22 habe ich erneut einen Antrag zwecks PG gestellt (laut Rechner PG 2).im Juni hatten wir dann den MDK zu Hause.

Was soll ich sagen ich hatte bereits alle arztberichte beigelegt.die Dame die zum Gutachten kam war sehr sehr nett.ich hatte ihr auch nochmal sämtliche Berichte auf den Tisch gelegt.wo sie sich bedienen konnte.raus kam dann das unsere Tochter sogar PG 3 bekommen hat.

Bei meiner Freundin (Sohn mit Verdacht auf Autismus und entwicklungsstörung) war auch so eine Dame wie bei vielen anscheinend und dort wurde PG 1 erstellt.

Ich weiss das es im Internet vordrucke gibt die du dir ausdrucken kannst und dann das Gutachten einfordern und im Nachtrag die einzelnen Punkte widersprechen kannst.denn beim Wiederspruch gelten besondere Fristen.

LG manu mit Lenja (25m)
Loredana
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 105
Registriert: 22.05.2021, 20:13
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Pflegebegutachtung MDK, fehlerhafte Begutachtung

Beitrag von Loredana »

Auf jedenfall Wiederspruch machen und alles auflisten was nicht stimmt usw. Hatten wir auch mal da wurden sachen gefragt aber nicht notiert bzw. Falsch notiert habe dann im Wiederspruch gefragt ob sie sicher sind, dass es das Gutachten meines Kindes ist... Jedenfalls hat alles dann geklappt und haben den höheren PG erhalten. Man muss echt alles genau durch lesen und Widerspruch manchen. Viel Erfolg.
Baden-Württemberg, Tochter 2008, ADHS, Autismus, Angststörung mit Panikattacken.
Katja.F
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 208
Registriert: 13.01.2019, 20:47

Re: Pflegebegutachtung MDK, fehlerhafte Begutachtung

Beitrag von Katja.F »

Es gibt auch Pflegeberatungen, mit denen man die Module vorab besprechen kann und die einen briefen können. Die wissen um häufige Fehler und teilweise gibt es die Möglichkeit, dass so jemand dann auch bei der Begutachtung mit anwesend ist.

Ansonsten: Widerspruch und mithilfe von Arzt- und Therapieberichten sachlich argumentieren, wo genau Pflege- und Assistenzbedarf besteht.
Unsere Vorstellung: viewtopic.php?f=19&t=134971&p=2225193#p2225193
Herzfehler, Dystonie, Dysphagie, seltener Gendefekt, Immundefekt, frühkindl. Autismus... wilder Sonnenschein.
Großer Bruder mit Asthma, Asperger-Autismus & ADHS
*Paula*
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 08.02.2016, 18:33

Re: Pflegebegutachtung MDK, fehlerhafte Begutachtung

Beitrag von *Paula* »

Hallo,
nehmt euch jemanden von der EUTB dazu. Die helfen beim Widerspruch und können auch die Begutachtungen begleiten.
LG
Benutzeravatar
Erica
Moderator
Moderator
Beiträge: 8481
Registriert: 13.12.2004, 00:31
Wohnort: Hamburg

Re: Pflegebegutachtung MDK, fehlerhafte Begutachtung

Beitrag von Erica »

Moin,

Es scheint mittlerweile Gang und gebe zu sein. Unbedingt Widerspruch einlegen und ggf. nicht zu lange warten, einen Anwalt mit ins Boot zu nehmen!

LG
Erica
Mama von Lena (19 Jahre), Herzrhythmusstörungen, Frühchen, Z.n. Panayiotopoulos-Syndrom, Z.n. Schädelbasisfraktur/ SHT/subduralem Hämatom/ Hämatotympanon 2006
Werbung
 
anna h.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1206
Registriert: 16.11.2005, 09:14

Re: Pflegebegutachtung MDK, fehlerhafte Begutachtung

Beitrag von anna h. »

Hallo zusammen,
aber erst mal doch vllt abwarten wie das Gutachten ausfällt.
Bislang wurde doch noch gar nicht von falsch aufgenommenen Daten berichtet von der Thread-Erstellerin.

Die Begutachtung scheint nicht den Erfordernissen zu entsprechen.
Aber bislang ist nix Schriftliches da.
Rika, Du wurdest beim Termin sicher gefragt (das ist eine Pflicht-Frage), ob du das Gutachten haben willst.
Also warte den Bescheid ab, sieh Dir das Gutachten durch und dann listest Du auf, was falsch ist.
WIe schon empfohlen, nimm Dir einen Pflegegrad-Rechner vor und berechne, auf welchen Pflegegrad Du kämst.
Viel Erfolg
Anna H.
Antworten

Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“