Doppelversorgung Gerät bei nicht invasiver beatmung

So manches Kind muss aufgrund seiner Behinderung besonders intensiv betreut werden - z. B. mit Hilfe eines Pflegedienstes. Viele Kinder werden von einer Krankenschwester in Kindergarten oder Schule begleitet, um optimal versorgt werden zu können. Das gilt beispielsweise für viele tracheotomierte Kinder. In dieser Rubrik können sich Eltern von so genannten Intensivkindern über die besonderen Bedürfnisse ihrer Kinder austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

MichaH
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 140
Registriert: 11.08.2005, 11:21
Wohnort: München

Re: Doppelversorgung Gerät bei nicht invasiver beatmung

Beitrag von MichaH »

Aber die Astral hat keine Wärmebefeuchtung. Macht euch das gar nichts aus.
Hab mir die schon angeschaut und fände sie gar nicht schlecht. Die Dame von der Hilfsmittelfirma meinte die Vivo45 LS aber sie weiß nicht, ob sie lieferbar ist.

Lg Micha
Werbung
 
Helena2016
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 367
Registriert: 21.11.2016, 10:49

Re: Doppelversorgung Gerät bei nicht invasiver beatmung

Beitrag von Helena2016 »

Hallo Micha,

nein tatsächlich ist unsere Maus da sehr unempfindlich. Nachts haben wir die Astral an eine Befeuchtung angeschlossen und tagsüber braucht unsere Maus keine Befeuchtung. Früher haben wir einfach 4x täglich inhaliert, konnten das aber sukkzesive reduzieren/absetzen. Wir inhalieren nur noch im Infektfall. Es gibt ganz kleine und handliche Inhaletten, die laufen über USB Anschluss. Wir nutzen dafür sogar den USB Anschluss an der Astral. Ist so in der Bedienungsanleitung sogar angegeben.

Aber, falls die Befeuchtung dauerhaft benötigt würde, kenne ich aus einem anderen Forum eine Mama, die die externe Befeuchtung immer dabei hat. Die läuft dann über eine große externe Powerbank.

Aber braucht euer Kind denn eine 24/7 Befeuchtung? Würden nicht ggf. einfach regelmäßige Inhalationen tagsüber ausreichen?
Thamara88
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 05.01.2020, 22:52

Re: Doppelversorgung Gerät bei nicht invasiver beatmung

Beitrag von Thamara88 »

Hallo Micha

Es braucht dann einen externen aktivbefeuchter noch dazu zur Astral, wie zb der Aircon von Wilamed.
Der Befeuchter ist dann übrigens auch effektiver als der von der Stellar!

Womöglich reicht es dann wirklich aus nachts beatmet mit aktivbefeuchter und tagsüber mobil ohne zusätzliche Befeuchtung.
Aber das muss man ausprobieren/ wird sich zeigen.
Selbst Kinderkrankenschwester mit Weiterbildung "Pflegeexperte für außerklinische pädiatrische Intensivpflege und Beatmung"

K1: Trisomie 21, VASD, PFO, pulmonale Hypertonie, OSAS mit NIV Beatmung + O2 Bedarf
K2: gesund
Antworten

Zurück zu „Intensivkinder“