Inklusionsbetriebe - hat jemand Erfahrungen?

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
stephalex
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 01.04.2008, 16:19

Inklusionsbetriebe - hat jemand Erfahrungen?

Beitrag von stephalex »

Hallo,

nach unseren (leider) eher schlechten Erfahrungen mit der Werkstatt, überlegen wir selber einen Inklusionsbetrieb zu gründen. Hier haben wir uns auch schon ziemlich kundig gemacht. Auf jeden Fall sollen Arbeitspätze in einem Büro-Umfeld entstehen.

Mich würde interessieren, ob jemand von Euch auch schon gegründet hat, selber in einem solchen Betrieb arbeitet bzw. ein*e Angehörige*r oder sonst etwas zum Thema berichten mag :D ...

Hat jemand einen Überblick, was beispielsweise ein geistig behinderter Mensch für einfache Bürotätigkeiten (Kaffee, Post, Kopie,...) verdient?

Liebe Grüße
Stephalex
Werbung
 
Ma Iris
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 227
Registriert: 14.10.2021, 21:54
Wohnort: Österreich

Re: Inklusionsbetriebe - hat jemand Erfahrungen?

Beitrag von Ma Iris »

Viele Grüße
Silvia & Iris

unsere Vorstellung:
viewtopic.php?f=19&t=23172&p=265506#p265506
(leider hatte ich Probleme mit e-Mail Adresse, daher neue Identität :oops:
Julia-2
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 114
Registriert: 25.06.2020, 21:11

Re: Inklusionsbetriebe - hat jemand Erfahrungen?

Beitrag von Julia-2 »

Hi,

ich kenne nur jemand, der mal dort ein Praktikum gemacht hatte.
War eine Dienstleistendes Unternehmen.
Anscheinende hatten die enormen Auftragsrückgang und machen jetzt nicht mehr so viel. Der Chef soll aber auch ein Chaot sein, an was es nun lag weiß ich nicht.
Ich denke selbergründen wird schwer und es kommt einfach drauf an, wo ihr was anbieten wollt...
Julia für den Jüngsten der Familie: ICP, Blind, PEG
Antworten

Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“