Grundsicherung Rückzahlung wegen Geburtstagsgeschenk

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Ronja123
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 274
Registriert: 24.03.2012, 15:40

Re: Grundsicherung Rückzahlung wegen Geburtstagsgeschenk

Beitrag von Ronja123 »

Rita2 hat geschrieben: 03.08.2022, 13:33 Man sollte den Großeltern auch mitteilen, daß sie der Enkelin nichts direkt vererben dürfen. Denn das wird auch sofort vom Amt als Einkommen einkassiert, nicht erst wenn es die 5000 Euro übersteigt.
Für was gibt es denn dann überhaupt den Freibetrag von 5.000,-- € ??? Meine Tochter hatte Anfang letzten Jahres von meiner Patentante geerbt und zwar deutlich über 5.000,-- €. Ich hatte das dann auch sofort beim Amt gemeldet und die teilten mir mit dass zu dem Zeitpunkt eine Coronaregel in Kraft ist wonach der Freibetrag bei mehreren 10.000 € lag um die Freiberufler in die Grundsicherung zu bringen. Sie haben gesagt wir können ruhig Geld ausgeben, was dann weg ist ist weg :-) Wir haben dann ihr Zimmer neu möbliert und sind diesen April erst mal nach Kenia geflogen, ich erfasse alle Ausgaben für sie auf einer Liste und behalte alle Quittungen. Den Folgeantrag hatten wir im Februar gestellt und auch da wieder keinerlei Rückfragen auf meinen erneuten Hinweis auf das Erbe ?!
Lt. deren Aussage hätte sie - ohne diese Corona Regel - 5.000,-- € behalten dürfen und für den Rest würde die Grundsicherung so lange eingestellt bis sie an der 5.000,-- € Grenze angelangt wäre.
Uns hat es riesig gefreut! Allerdings mussten wir rückwirkend für die letzten 3 Jahre die Betreuungspauschalen die mein Mann und ich erhalten hatten ans Betreuungsgericht zurückzahlen, die werden nämlich nur dann vom Staat gezahlt wenn der Betreute nicht mehr als 5.000,-- € besitzt.
Liebe Grüße
Karin
Karin
mit Tochter 18 J. Down Syndrom
Werbung
 
Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3673
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Grundsicherung Rückzahlung wegen Geburtstagsgeschenk

Beitrag von Senem »

Hallo,
Ronja123 hat geschrieben: 04.08.2022, 11:35
Für was gibt es denn dann überhaupt den Freibetrag von 5.000,-- € ???
das habe ich mich auch schon gefragt. Ich würde mir wünschen, wenn diese Regelung abgeschafft werden würde...
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen
Dani+Feli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1373
Registriert: 16.10.2008, 22:21
Wohnort: NRW/MS-Land

Re: Grundsicherung Rückzahlung wegen Geburtstagsgeschenk

Beitrag von Dani+Feli »

Hallo zusammen,
wie kann Sandra jetzt vorgehen?

Das bedeutet, dass auf das Sparbuch auch nichts mehr eingezahlt werden darf?
Auch nicht von seinem Girokonto auf sein Sparbuch?

Unser eingezahltes Taschengeld auf sein Konto, mußte ich auch wieder raus nehmen, sonst ist es tatsächlich Einkommen.

Dann ist die Obergrenze 5000€ ja nur ein Bluff? Oder?

Viele Grüße Dani
Sohn: fokale Epilepsie, atypischer Autismus,
motorische und verbale Dyspraxie, geistige Behinderung
Kaja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7331
Registriert: 23.08.2007, 09:40

Re: Grundsicherung Rückzahlung wegen Geburtstagsgeschenk

Beitrag von Kaja »

Hallo Dani,
Dani+Feli hat geschrieben: wie kann Sandra jetzt vorgehen?

ftopic144038.html#p2264641

Dani+Feli hat geschrieben: Dann ist die Obergrenze 5000€ ja nur ein Bluff? Oder?
Die 5.000 € ist ein Vermögensfreibetrag

https://www.gesetze-im-internet.de/bshg ... 8/__1.html
Kleinere Barbeträge oder sonstige Geldwerte im Sinne des § 90 Absatz 2 Nummer 9 des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch sind: ...für jede in § 19 Absatz 3, § 27 Absatz 1 und 2, § 41 und § 43 Absatz 1 Satz 2 des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch genannte volljährige Person sowie für jede alleinstehende minderjährige Person, 5 000 Euro ...

Geldzuflüsse während des Leistungsbezuges ist aber Einkommen. Hierbei ist die Anrechnung nach §§ 82 ff SGB XII relevant. Dazu zählt auch der von mir zitierte § 84 Absatz 2 SGB XII.

Viele Grüße Kaja
else
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1155
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Re: Grundsicherung Rückzahlung wegen Geburtstagsgeschenk

Beitrag von else »

Liebe Kaja,
jetzt muss ich nochmal nachfragen. Das mit dem Einkommen hab ich verstanden. Wie verhält es sich jetzt mit dem oben von Ronja erwähnten Erbe? Hatte sie einfach Glück, weil besserer Sachbearbeiter oder werden einmalige Erbschaften anders gewertet?
LG
Else
Jan_24
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 143
Registriert: 20.09.2020, 22:43

Re: Grundsicherung Rückzahlung wegen Geburtstagsgeschenk

Beitrag von Jan_24 »

Ich glaub das war Glück aufgrund einer befristeten Coronaregelung.
Antworten

Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“