Wie den Sommer retten?

Eltern, Geschwister, Großeltern - die ganze Familie ist gefordert, wenn es um die Belange des besonderen Kindes geht. Häufig ist das Familienleben durch die besonderen Bedürfnisse von Sohn oder Tochter großen Belastungen ausgesetzt. Ein Austausch mit Familien, die auch ein besonderes Kind haben, tut gut und kann sehr hilfreich sein.

Moderator: Moderatorengruppe

JanaSnow
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2379
Registriert: 18.02.2010, 11:01

Re: Wie den Sommer retten?

Beitrag von JanaSnow »

Drachen basteln und bemalen. Kaleidoskope basteln
Werbung
 
JanaSnow
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2379
Registriert: 18.02.2010, 11:01

Re: Wie den Sommer retten?

Beitrag von JanaSnow »

Blumentöpfe bemalen und bepflanzen
JanaSnow
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2379
Registriert: 18.02.2010, 11:01

Re: Wie den Sommer retten?

Beitrag von JanaSnow »

Blumentöpfe bemalen und bepflanzen
JanaSnow
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2379
Registriert: 18.02.2010, 11:01

Re: Wie den Sommer retten?

Beitrag von JanaSnow »

Blumentöpfe bemalen und bepflanzen
JanaSnow
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2379
Registriert: 18.02.2010, 11:01

Re: Wie den Sommer retten?

Beitrag von JanaSnow »

Kreidebildet. Man malt ein Motiv und die Kinder legen sich drauf und werden fotographiert. Zum Beispiel Schmetterling.

Fenster mit Fingerfarbe bemalen
JanaSnow
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2379
Registriert: 18.02.2010, 11:01

Re: Wie den Sommer retten?

Beitrag von JanaSnow »

Sorry, Anrede und Gruß bitte einfach dazudenken Ging schneller.
LG
LotteM
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 22.12.2015, 12:17

Re: Wie den Sommer retten?

Beitrag von LotteM »

Hallo,
Sofern ihr einen Garten habt:
- Seifenblasenmischung herstellen und entweder die Formen dafür selbst basteln oder im Internet bestellen. Ich hab nen Link für ne tolle Mischung, die 100% funktioniert
- Dazu haben wir oft Wasserperlen in großen Wannen, zum drin Wühlen oder umfüllen etc (machen große und kleine Kinder gern - meine sind 5 und 8)
- Spritzblume oder Dusche für den Garten
- Staudamm bauen am Bach?
- See oder Freibad zum Baden?
- historische Eisenbahnstrecke irgendwo in der Nähe?
- Vielleicht Boot fahren?
- Walderlebnispfad/Märchenpfad
- 1 Nacht im Baumhaushotel/Schäferwagen oder ähnlichem?
- draußen (im Garten) zelten
- 1 Nacht auf dem Balkon schlafen....

Wir waren früher oft die ganzen Sommerferien zu Hause,da wir Pfingsten und im Herbst verreist sind. Ausflüge und eben kleinere Aktionen vor Ort haben dann die Ferien gefüllt...

Viele Grüße
Lotte
Anton09
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 499
Registriert: 22.05.2010, 20:17

Re: Wie den Sommer retten?

Beitrag von Anton09 »

Hallo,
wir wohnen auch in Thüringen.
Wäre eine regelmäßige Auszeit mit Hilfe vom Thüringer Kinderhospizdienst möglich. Die Ehrenamtlichen können euch mit einigen Sachen unterstützen. Nutzen wir auch. Die Lebenshilfe bietet auch manche Betreuung an.
Habt ihr mal über eine Auszeit im Kinderhospiz nachgedacht. Hilft uns die letzten Jahre sehr. Die machen auch was mit den Geschwistern.
Bei Fragen kannst du dich gerne melden.

Wir senden ein großes Kraftpaket.

Viele Grüße
Frauke
Anton 30.01.2009, Therapie-refraktäre Epilepsie, fokal kortikale Dysplasie - epilepsiechirurgische Resektion, Shunt, Button, schwere psychomotorische Entwicklungsretardierung, zentrale Bewegungsstörung, interstitielle Duplikation im Xq-21.1 Gen, VNS-Implantation, PG 5 - ein Sonnenschein zum Verlieben
Mamavonfinnemmamaya
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 24.02.2021, 12:57

Re: Wie den Sommer retten?

Beitrag von Mamavonfinnemmamaya »

Anton09 hat geschrieben: 02.08.2022, 17:29 Hallo,
wir wohnen auch in Thüringen.
Wäre eine regelmäßige Auszeit mit Hilfe vom Thüringer Kinderhospizdienst möglich. Die Ehrenamtlichen können euch mit einigen Sachen unterstützen. Nutzen wir auch. Die Lebenshilfe bietet auch manche Betreuung an.
Habt ihr mal über eine Auszeit im Kinderhospiz nachgedacht. Hilft uns die letzten Jahre sehr. Die machen auch was mit den Geschwistern.
Bei Fragen kannst du dich gerne melden.

Wir senden ein großes Kraftpaket.

Viele Grüße
Frauke
Ich hab dir eine private Nachricht geschrieben 😉
Lilly *2021 (Gedeihstörung, Laryngomalzie, Stridor, Kuhmilcheiweißallergie, Immundefekt, tonischer Krampfanfall im Mai, erweiterte Hirnventrikel, Trichterbrust, )
Emma *2018
Finn* 2016 (ADHS, VED und Verdacht auf AVWS, globale Entwicklungsstörung im sprach. Bereich)
Maya *2010 (AVWS)
Werbung
 
Irmengardelisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 388
Registriert: 27.12.2015, 00:02
Wohnort: Bayern

Re: Wie den Sommer retten?

Beitrag von Irmengardelisabeth »

Hallo Lilly,

Traut euch ruhig auch mal in den Diagnostik Marathon eine Pause einzulegen.
Das ganze auf September/ Oktober zu vertagen ist für uns schon oftmals kräftigend gewesen. Im Sommer ist der Focus auf der Familie, was halt möglich ist. Wie oben beschrieben.

Leider wird es meistens nicht sofort besser, nur weil man weiß was Sache ist, ein Medikament/ Therapie usw. schnell erfolgt.

Wir fahren auch in Urlaub mit unserem schwerst kranken Kind.

Liebe Grüße
Irmi
Antworten

Zurück zu „Familienleben“