Heilpädagogischer Kindergarten Wien/Niederösterreich

Zum Teil unterscheiden sich die rechtlichen und organisatorischen Strukturen zwischen Deutschland und den verschiedenen Nachbarländern erheblich. Hier in dieser Rubrik sammeln wir alle landesspezifischen Infos.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Resa
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 01.04.2022, 10:15
Wohnort: Wien

Heilpädagogischer Kindergarten Wien/Niederösterreich

Beitrag von Resa »

Hallo,

Hanna ist nun für den Kindergarten angemeldet. Ich kann mir das noch schwer vorstellen obwohl es seit dem letzten Termin etwas leichter ist.

Was sind eure Erfahrungen? In welchem Kindergarten ist oder war euer Kind und wie zufrieden seid ihr oder wart ihr?
In Wien kenne ich jetzt das Institut Keil, den städtischen heilpädagogischen Kindergarten im Auer-Welsbach-Park und die Karl Schubert Schule. Wir sind aus dem 14. Bezirk, vielleicht kenne ich auch daher nur umliegende.
Wann habt ihr einen Platz bekommen und war das für euch zu früh, gerade recht oder sehr spät? Und nutzt ihr den Bringdienst?

Vielen Dank für den Austausch!
Liebe Grüße Theresa
Hanna (*08/20) BNS Epilepsie/West Syndrom, hypoxisch-ischämische Enzephalopatie, Zerebralparese, Microcephalie, Hydnonephrose, Nephrokalzinose, Skoliose, Reflux, etc. - aber super süß!
Werbung
 
NataschaSte
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 771
Registriert: 09.03.2018, 21:47
Wohnort: Niederösterreich

Re: Heilpädagogischer Kindergarten Wien/Niederösterreich

Beitrag von NataschaSte »

Hallo,

Obwohl ich aus niederösterreich bin, und mein Kind folglich hier gehen musste...

Institut Keil: Wenn du damit klar kommst das es so gut wie keine Eingewöhnung gibt, echt gut.

Ma11: die einzigen mit i Gruppen, hängt sehr sehr von den Pädagogen ab.
Vor allem gerade im 14. Tut sich da ja einiges zur Zeit in der Leitung.

Kiwi, das Konzept muss man mögen, klingt auf dem Papier toll, Praxis ist schwierig. Soweit ich weiß, keine Integration, ebenso kinderfreunde....

Im Endeffekt bleibt dir tatsächlich nur, die in Frage kommenden kiga anschauen und auf dein Bauch Gefühl hören.

Alles Liebe
Natascha und Thaddäus, geb 12/15, atypischer Autismus (Diagnose Juni 18) und ADHS (Diagnose 01/22)

Wissen, weißt, Gewissen
Claudia 9912954
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 06.08.2020, 18:31
Wohnort: Wien

Re: Heilpädagogischer Kindergarten Wien/Niederösterreich

Beitrag von Claudia 9912954 »

Hallo. Bin zwar aus Nö.
Meine beiden waren im Kiwi Kindergarten in der Heigeleinerstrasse.
Der kleine ist aktuell 3 und hat mit 2,5 zu uns in den Ort gewechselt die große kam im Herbst in die Vorschule.
Es stimmt Kiwi hat keine Integration. Meine große ist massiv Sprachverzögert ( schwere verbale Dyspraxie).
Der Kindergarten hat in 3 Wochen geschafft ( alle Pädagogen) sich mit ihr zu verständigen was ihr alter Kindergarten in 1,5 Jahre nicht geschafft hat
Sie ist dort regelrecht aufgeblüht hat plötzlich von sich aus mit andren Kindern gespielt.

Lg
Tochter 2015: Neurofibromatose Typ 1, ADS sowie Verbale und motorische Dyspraxie
Sohn 2019:Neurofibromatose Typ 1, Sprachentwicklungsstörung
Tochter 2021: Mittelgesichtshypoplasie, beidseitige Coronanahtsynostose ( OP Juli 2022) Muenke Syndrom
Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2807
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Re: Heilpädagogischer Kindergarten Wien/Niederösterreich

Beitrag von Lisaneu »

9., Lustkandlgasse 50
Mobil: +43 676 811 864 442
Angebot: Kleinkindergruppe, Integrationsgruppe im Kindergarten, Familiengruppe bis 6 Jahre, heilpädagogischer Kindergarten, Integrations-Familiengruppe 2 bis 6 Jahre

Den Kindergarten kenne ich persönlich nicht, aber mein älterer Sohn hat 3 Jahre lang den heilpädagogischen Hort besucht, der an den Standort angeschlossen ist (in der Dreihackengasse 5). Wir waren dort extrem zufrieden :) .
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama ADHS (mit 49 diagnostiziert)
melly210
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1092
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Re: Heilpädagogischer Kindergarten Wien/Niederösterreich

Beitrag von melly210 »

Unserer war im Kindergarten Breitensee (Nikolausstiftung). War damals ein reiner Regelkindergarten, aber ein wirklich guter. Mein Sohn hat sich da sehr, sehr wohl gefühlt und wurde super begleitet. Ob diesse spezielle Kindergarten was für euch ist weiß ich allerdings nicht, weil er nicht barrierefrei ist (Altbau).

Generell hat die Nikolausstiftung ein ausgezeichnetes sonderpädagogisches Team und mittlerweile auch Integrationsgruppen. Dh, es ist nicht mehr so daß es I-Gruppen nur in staatlichen Kindergärten gibt. Dh, ruhig auch mal andere Nikolausstiftungs-Standorte bei euch in der Nähe anschauen, ggf barrierefreie.
Söhnchen (02/2015) mit motorischer Dyspraxie und Wahrnehmungsstörungen
Ma Iris
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 256
Registriert: 14.10.2021, 21:54
Wohnort: Österreich

Re: Heilpädagogischer Kindergarten Wien/Niederösterreich

Beitrag von Ma Iris »

https://www.dominikanerinnen-virtuell.at/kindergarten/

wie weit das Angebot dort euren Bedürfnissen angepasst werden kann bzw. ob so ein Kindergarten überhaupt für euch in Frage kommt?

aber vielleicht passt auch dieses Angebot: - Viele Grünflächen umgeben diesen Kindergarten... - und du hast das Auhofzentrum gleich daneben, falls du einkaufen möchtest...
14., Stadt-des-Kindes-Weg 1 - Auhof
Mobil: +43 676 811 862 361
Angebot: Kleinkindergruppe, Familiengruppe 2 bis 6 Jahre, Kindergarten, Integrationsgruppe im Kindergarten
Barrierefrei

Wir waren 2 Jahre lang in einer HPI Gruppe, im 3. Jahr in einer ganz normalen (23 Kinder, Baustelle...)
Nachteil: die HPI-Gruppe war nur zwischen 8 und 12, allerdings auch in der anderen Gruppe durften wir nicht länger sein...
Viele Grüße
Silvia & Iris

unsere Vorstellung:
viewtopic.php?f=19&t=23172&p=265506#p265506
(leider hatte ich Probleme mit e-Mail Adresse, daher neue Identität :oops:
Resa
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 01.04.2022, 10:15
Wohnort: Wien

Re: Heilpädagogischer Kindergarten Wien/Niederösterreich

Beitrag von Resa »

Vielen Dank für eure Antworten! Ich bezweifle leider, dass ein regulärer Integrationskindergarten Hanna aufnehmen würde. Hanna muss sondiert werden, da sie aktuell keine Nahrung oral aufnimmt. Sie kann leider auch (noch?) nicht sitzen und bewegt sich generell auch im liegen (noch) kaum eigenständig. Und sie meldet sich aktuell nur selten selbst, wenn sie etwas braucht, wie z.B. bei einer vollen Windel.

Oder gab es im Integrationskindergarten auch ein so eingeschränktes Kind?
Hanna (*08/20) BNS Epilepsie/West Syndrom, hypoxisch-ischämische Enzephalopatie, Zerebralparese, Microcephalie, Hydnonephrose, Nephrokalzinose, Skoliose, Reflux, etc. - aber super süß!
Ma Iris
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 256
Registriert: 14.10.2021, 21:54
Wohnort: Österreich

Re: Heilpädagogischer Kindergarten Wien/Niederösterreich

Beitrag von Ma Iris »

Hallo Resa,

gehe einmal vor Ort und melde die speziellen Bedürfnisse, wenn dort vor Ort nichts aufgestellt werden kann so wird jeder (hoffentlich zumindest) bemüht sein, dass ein Platz gefunden wird. Besonders, wenn dein Kind über 3 Jahre alt ist. - Meine kamen daher auch erst mit 3,5 Jahren in den Kindergarten... - aber das ist auch schon wieder ein paar Jahre her... - selbst in der Regelgruppe wurde eine Kraft nur für mein Kind beschäftigt, für Füttern, Wickeln und mehr... - allerdings fehlten dort jegliche Mittel der weiteren Förderung, man war seitens des Personals bemüht, doch weil gerade Baustellensituation gab es keinerlei fixen Raum oder gar Fördermaterial... - ich habe die Zeit damals auch mit vielen Intensivtherapien überbrückt... - bist du da eh gut angebunden?

LG
Silvia
Viele Grüße
Silvia & Iris

unsere Vorstellung:
viewtopic.php?f=19&t=23172&p=265506#p265506
(leider hatte ich Probleme mit e-Mail Adresse, daher neue Identität :oops:
Resa
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 01.04.2022, 10:15
Wohnort: Wien

Re: Heilpädagogischer Kindergarten Wien/Niederösterreich

Beitrag von Resa »

Liebe Silvia, danke für deinen Tipp! Was meinst du mit Intensivtherapien? Wir sind ein einem Entwicklungszentrum angebunden einem VKKJ - meinst du das?
Liebe Grüße, Theresa
Hanna (*08/20) BNS Epilepsie/West Syndrom, hypoxisch-ischämische Enzephalopatie, Zerebralparese, Microcephalie, Hydnonephrose, Nephrokalzinose, Skoliose, Reflux, etc. - aber super süß!
Werbung
 
Ma Iris
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 256
Registriert: 14.10.2021, 21:54
Wohnort: Österreich

Re: Heilpädagogischer Kindergarten Wien/Niederösterreich

Beitrag von Ma Iris »

Hallo Theresa,
bei uns in NÖ gibt es eine Schiene, da kann man einmal im Quartal für 3 Wochen Intensivtherapie machen... in Wien geht das auch - hier ist es Speising... - das kam bei uns zuerst noch parallel (ab 21 Monate - ab 4. Geburtstag war dann Glanzing ganz weg und nur mehr die Intensivtherapie...) was genau Speising anbietet - einfach mal nachfragen...
Viele Kinder landen auch im Schwedenstift... die sind da auch sehr gut aufgestellt... - hier kannst du eventuell auch Hilfe erhalten und spezifische Fragen stellen. - D. h. ja nicht, dass du dein Kind dort unterbringst ...

LG
Silvia
Viele Grüße
Silvia & Iris

unsere Vorstellung:
viewtopic.php?f=19&t=23172&p=265506#p265506
(leider hatte ich Probleme mit e-Mail Adresse, daher neue Identität :oops:
Antworten

Zurück zu „Österreich, Schweiz und Nachbarländer“