Sport und Schwimmunterricht Förderschule GE

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Kirsi77
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 114
Registriert: 08.06.2017, 20:07

Sport und Schwimmunterricht Förderschule GE

Beitrag von Kirsi77 »

Hallo zusammen, meine Tochter ist seit letzten Schuljahr in einer neuen Klasse/neuem Schulstandort, Coronabedingt fiel ja sehr viel aus. Nun hat sich jedoch eingebürgert, dass statt dem Sport Unterricht nur noch auf einen Spielplatz gegangen wird, es wird „schnell“ dahin gegangen, das wird dann als Sport angesehen. 😅 Auf dem Spielplatz selbst finden keine wirklichen Sportübungen statt sondern, die Kinder dürfen einfach frei spielen. (Meine Tochter hatte einmal in der Schule eine Trinkflasche die ausläuft, daraufhin meinte man zu mir, sie bräuchte keine mehr, sie könne auch eine Tasse in der Klasse bekomme. Ich fragte dann, ja aber sie braucht sie ja vielleicht für den Sportunterricht?“ Dann sagte man zu mir leider: Die Sportsachen braucht sie aber nicht, wir gehen ja auf den Spielplatz. 2. Schwimmunterricht: Neben der neuen Schule ist ein Schwimmbad und ich fragte, ob Schwimmunterricht stattfindet. Coronabedingt wäre es wohl nicht möglich, nun heißt es Personalbedingt. Während dessen sieht man andere Schulklassen von Regelschulen an dem Schwimmbad. Ich dachte eigentlich Kinder hätten ein Recht auf Schwimmunterricht.

Ich wollte mich einmal erkundigen, wie der Unterricht bei euch abläuft. Es ist eine Förderschule für geistige Entwicklung.
Werbung
 
sylvia1968
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 14.06.2014, 15:38

Re: Sport und Schwimmunterricht Förderschule GE

Beitrag von sylvia1968 »

Hallo,
Meinen Tochter geht auch in SBBZ GB. Bis zur 4. Klasse (Grundstufe) findet der Schwimmunterricht im schuleigenen
Hallenbad statt. Ab Klasse 5 werden die Kinder zum städtischen Hallenbad mit dem Schulbus gefahren. Der Sportunterricht findet auch wie gewohnt statt. Personalbedingt kann schwimmen mal ausfallen. Die Schule versucht
allerdings alles, dass Schwimmen stattfindet. Beim Sport vertritt dann die Klassenlehrerin.
Wir haben sehr viel Glück mit den engagierten Lehrkräften.
Schwimmen ist ein erheblicher Aufwand für die Schule, es wird aber immer geschaut, dass der Stundenplan geht.

Wie sehen es die Eltern der anderen Kinder? Ist Ihnen der Unterricht für die Kinder wichtig?
Ich würde das Gespräch mit der Schulleitung und der Gesamtelternvertretung suchen, denn es werden doch viele Klassen mehr betroffen sein.
Ich wünsche euch gutes Gelingen!
Liebe Grüße
Sylvia
kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5399
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Sport und Schwimmunterricht Förderschule GE

Beitrag von kati543 »

Hallo,
mit dem „Recht auf Schwimmunterricht“ ist das so eine Sache. Bei uns steht im Rahmenlehrplan, dass Schwimmen zwar Teil des Sportunterrichts ist, aber grundsätzlich nur unter der Voraussetzung, dass ein Schwimmunterricht überhaupt mit den Ressourcen der Schule durchführbar ist. Dazu muss nicht nur eine Schwimmhalle in akzeptabler Nähe sein, sondern auch die begleitenden Lehrer Rettungsschwimmer sein. Dazu kommt die sicher notwendige 1:1 Begleitung für viele Kinder einer GE-Schule. In unserer GE-Schule war übrigens eine kleine, wirklich voll behindertengerechte Schwimmhalle drin. Die war deutlich besser ausgestattet als ein normales Schwimmbad.
Ich bin übrigens persönlich der Meinung, dass spielen auf dem Spielplatz der deutlich bessere Sportunterricht ist. Auch unsere Schule hat das damals oft und gern gemacht. Wichtig ist nur ausreichend Flüssigkeit (hier würde ich den Lehrern was husten…die Aussage geht ja gar nicht) und dann müssen die Lehrer natürlich aufpassen, dass die Kinder auch toben und spielen und nicht ruhig auf der Bank sitzen.

LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Fettstoffwechselstörung (HeFH), Esstörung, Taub R, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Mikrodeletion 3p26.3, Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)
Sophia31
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 117
Registriert: 11.09.2015, 04:19
Wohnort: Bayern

Re: Sport und Schwimmunterricht Förderschule GE

Beitrag von Sophia31 »

Hallo Kirsi,

in der Förderschule meiner Kinder ( Sohn, GE 2. Jahrgangsstufe und Tochter, Lernen/Verhalten.3 Klasse ) hat noch kein Schwimmunterricht stattgefunden. Es kann aber bei uns einfach gut sein, dass der Aufwand einfach zu gross ist. Allerdings geht mein Neffe auf einer anderen Förderschule. Er hat im Sportunterricht schwimmen.

Mein Sohn geht im Sportunterricht auch viel raus zum spielen und bewegen. Ich bin auch der Meinung, dass der Sportunterricht zum Spass und Bewegung da sein sollte. Übrigens für alle Kinder. Ich finde, sie sitzen soviel und der Sport sollte eigentlich zum Ausgleich da sein. Aber, wie schon auch geschrieben, zum bewegen und nicht auf den Spielplatz zum sitzen. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass Kinder auf den Spielplatz die ganze Zeit sitzen. Auch bin ich der Meinung, dass die Trinkflasche gerade bei dem heissen Wetter schon mitgenommen werden sollte und nicht ( wie die Lehrerin gesagt ) erst in der Schule getrunken werden sollte.

Liebe Grüße
Dany
Benutzeravatar
Heikem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11205
Registriert: 11.10.2006, 20:00
Wohnort: Schleiden

Re: Sport und Schwimmunterricht Förderschule GE

Beitrag von Heikem »

Hallo ,

Jan besucht eine Förderschule mit Schwerpunkt GE. Leider ist die Schule ( Erdgeschoss und Keller ) durch die Flut immer noch nicht richtig wieder hergestellt.Corona bedingt viel schwimmen aus und das Hallenbad wurde letztes Jahr in Mitleidenschaft gezogen :( . Turnen gehen die Kids bei schönen Wetter auf einem Sportplatz oder wenn die Turnhalle wieder aufgebaut ist , dort ....Die Kids bringen Sportsachen mit und Turnschuhe für draussen .

Liebe Grüsse
Heike
Heike *73,Ferdi *57,
Miriam*94 MFA
Saskia*96 Krankenschwester;
Matthias *05 soziale Angststörung
Tobias *99 Student
Dominik *01
in Ausbildung
Jan *09 Verdacht auf G.B. Dystrophie;
meine Galerie
Sarah-Christine
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 05.04.2020, 21:49

Re: Sport und Schwimmunterricht Förderschule GE

Beitrag von Sarah-Christine »

Hier ist es so, dass die Schule nicht genügend Wasserzeiten in verschiedenen Schwimmhallen für alle SuS bekommt. Private Schwimmbäder haben die Zeiten auch deutlich eingeschränkt. Außerdem fehlen auch ausgebildete SchwimmlehrerInnen und RettungsschwimmerInnen, bzw. müssen diese auch die anderen Fächer abdecken, da insgesamt Förderschullehrer fehlen. Eine Schwimmgruppe darf nicht mit Minimalbesetzung fahren.
Ein Spielplatz kann evtl. alles bieten, was im Sportunterricht auch Thema wäre und das, mit einer motivierenden Rutsche am Ende. So eine Bewegungslandschaft kann passend sein. Spielplätze können aber auch unpassend sein, das kommt auf die Geräte und die Klasse an.
Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4632
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Re: Sport und Schwimmunterricht Förderschule GE

Beitrag von Ullaskids »

Hallo,
als die Grundschule meiner nicht behinderten Tochter abgerissen und neu gebaut wurde, gab es 1,5 Jahre lang Unterricht in Containern und "Sport" auf dem angrenzenden Spielplatz mit u.a. einem riesigen Klettergerüst. Das fand ich völlig ok, sie sollen sich bewegen, ob auf einer Turnmatte oder einem Klettergerüst, ob beim Ballspiel in der Halle oder draußen ist doch egal.

Kein Schwimmunterricht ist nicht ok, aber was will man bei "personalbedingt" machen? Der eine Lehrer mit dem Schwimmschein (den haben nicht viele) muss halt zwingend dabei sein, sonst ist das Schwimmen gehen nicht erlaubt. Das Problem hatten wir an der Förderschule auch mal über Wochen, obwohl eine Schwimmhalle zur Schule gehört.
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (17): Gendefekt, Epilepsie, Skoliose etc.
Werbung
 
Karin2308
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 235
Registriert: 01.10.2016, 11:28

Re: Sport und Schwimmunterricht Förderschule GE

Beitrag von Karin2308 »

Hallo,
die Regelschule hier bietet ebenfalls keinen Schwimmkurs an. Ein Kind hatte vor Jahren während des Schulschwimmens einen Unfall, der nicht gut ausging. Seitdem wurde es nicht mehr angeboten, was ich sehr verständlich finde. Die Aufsichtspflicht für die vielen Kinder ist nicht ohne, da muss die Schule gut abwägen, ob sie dies leisten kann. LG
Antworten

Zurück zu „Kindergarten und Schule“