Rollstuhl für Ausflüge

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
rena99
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2013
Registriert: 28.04.2012, 16:34

Rollstuhl für Ausflüge

Beitrag von rena99 »

Hallo,

ich würde mich über euer Schwarmwissen freuen. Es geht allerdings nicht um ein Kind, sondern um meine Schwiegermutter (91, geistig total fit). Sie leidet u.a. unter Parkinson (gut eingestellt) und einer Herzinsuffizienz (macht ihr das Laufen sehr schwer, schnell Atemnot). Kleine Strecken und Bewegen in der Wohnung gehen mit einem Rollator. Außerhalb der Wohnung geht es aber selbst mit Rollator nicht sehr weit, was sie sehr einschränkt. So sitzt sie den ganzen Tag in ihrer Wohnung und hat wenig Anregungen.

Der Neurologe würde ihr gerne einen Rollstuhl verschreiben, so dass sie mit uns zusammen wieder etwas mobiler sein kann und auch Ausflüge wieder gehen (die sie sonst sehr genossen hat). Natürlich werden wir uns in einem Sanitätshaus beraten lassen.

Aber ihr habt ja immer so gute Ideen. Es geht eher darum, dass sie sich im Rollstuhl ausruhen kann (dort dann einigermaßen gut sitzt) und wir sie schieben können. Ins Auto (klappbare Rückbank) sollte er auch gut passen. Eigentlich würde sie trotzdem einen Rollator brauchen, wenn sie läuft oder gibt es da auch sinnvolle Kombilösungen?

Ganz liebe Grüße ans Forum (war lange nicht mehr da, ist gerade alles etwas stressig)

Rena
Rena mit (mittlerweile erwachsener) Tochter (V.a. Autismusspektrumsstörung, Zwangsstörung)
Werbung
 
Lisa Maier
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2465
Registriert: 29.09.2004, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Rollstuhl für Ausflüge

Beitrag von Lisa Maier »

Hallo Rena,

die Rollstühle für diesen Einsatz sind nicht sehr kippelig. Probiert mal im Sanitätshaus aus, ob sie beim unterwegs Laufen nicht den Rollstuhl als Gehhilfe nehmen kann. Dann hättet Ihr nur ein Teil zu verladen.

Viele Grüße
Lisa
Shelly
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 210
Registriert: 10.07.2019, 17:46

Re: Rollstuhl für Ausflüge

Beitrag von Shelly »

Hallo Rena,
Ich habe den Avantgarde von Otto Bock, der passt super in den Kofferraum (auch ohne die Rückbank umzuklappen). Beim Sitzen kann euch das Sanitätshaus sicher gut beraten. Ich habe nicht die Standardausrüstung (trotzdem hat die Kasse gezahlt) und sitze sehr gut. Die Rückenlehne sollte dann eher höher sein. Falls verschiedene Personen schieben sollen, fragt nach höhenverstellbaren Schiebegriffen.
Den Rolli als Rolator benutzen hätte ich auch vorgeschlagen.
Liebe Grüße,
Shelly
lauli
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 246
Registriert: 12.11.2006, 21:20

Re: Rollstuhl für Ausflüge

Beitrag von lauli »

Ich hatte mir mal folgenden Link mit Blick auf meinen Schwiegervater abgelegt. Vielleicht auch für euch eine Überlegung.

https://www.rollz.de/rollz-rollatoren/r ... rollstuhl/

VG
Claudia
Lehrkraft im mobilen sonderpäd. diagn. Dienst in S. A.
Annileinchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 979
Registriert: 16.07.2017, 15:31

Re: Rollstuhl für Ausflüge

Beitrag von Annileinchen »

Shelly hat geschrieben: 20.06.2022, 22:04 Hallo Rena,
Ich habe den Avantgarde von Otto Bock, der passt super in den Kofferraum (auch ohne die Rückbank umzuklappen).
Wow! Das ist kompakt. Gibt es noch mehr Modelle, die so platzsparend sind? Das würde mich auch sehr interessieren.

Liebe Grüße!
Lisa Maier
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2465
Registriert: 29.09.2004, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Rollstuhl für Ausflüge

Beitrag von Lisa Maier »

Hallo,

bislang konnten alle meine Rollstühle im Kofferraum ohne umlegen der Rückbank transportiert werden. Einmal hatte wer Probleme den Rolli in den Golf zu bekommen. Das lag aber weder am Rollstuhl noch am Auto. Als dann jemand anderes die Sache in die Hand nahm, war er gleich verladen. Hat der Rollstuhl Steckachsen und vielleicht noch eine umklappbare Rückenlehne, sollte er wirklich in nahezu jeden Kofferraum passen, es sei denn, es handelt sich um einen Pflegerollstuhl. Ein sehr kompakter Faltfahrer ist z.B. der Champion von Küschall. Starrrahmenrollis mit offenem Rahmenkonzept lassen sich auch gut verstauen. Aber das ist alles nicht im Bereich der geriatrischen Versorgung, um die es in diesem Threat eigentlich geht.

Viele Grüße

Lisa
Felicitas E.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 491
Registriert: 02.01.2006, 23:19

Re: Rollstuhl für Ausflüge

Beitrag von Felicitas E. »

Hi Annileinchen!
Naja, ob ein Rolli ins Auto passt ohne die Rückbank umzulegen, kommt wohl eher auch auf die Körpermaße des Fahrers an.
Natürlich passt das mit einer 36er Sitzbreite. Darüber wird es eher schwierig. Auch bei schmal gebauten Rollis. Von einer hohen Rückenlehne würde ich eher abraten und eher auf vernünftige Vermessungachten.
Liebe Grüße Felicitas mit Spina Bifida und Diabetes
Das Leben ist keine Gerade!
Werbung
 
rena99
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2013
Registriert: 28.04.2012, 16:34

Re: Rollstuhl für Ausflüge

Beitrag von rena99 »

Schon mal vielen Dank für eure Hinweise. Dann gehe ich jetzt besser vorbereitet in die Suche vor Ort und die Gespräche im Sanitätshaus. Ich werde dann mal berichten.
Rena mit (mittlerweile erwachsener) Tochter (V.a. Autismusspektrumsstörung, Zwangsstörung)
Antworten

Zurück zu „Hilfsmittel“