Therapeutisch notwendige Besuche - Fahrtkosten

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
eddielang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 27.04.2022, 19:08

Therapeutisch notwendige Besuche - Fahrtkosten

Beitrag von eddielang »

Hallo,

ich wollte mal nachhören, was in der Bescheinigung von der Einrichtung/Arzt für das Finanzamt stehen muss, damit die Fahrtkosten anerkannt werden. Evtl. Mustervorlagen hab ich im Netz nicht gefunden.

Es geht hier um Besuchsfahrten zum Kind, welches nicht nach Hause kann. Merkzeichen H ist vorhanden.

Vielleicht hat Jemand Erfahrungen.

Vielen Dank.
lg Eddie
Werbung
 
kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5362
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Therapeutisch notwendige Besuche - Fahrtkosten

Beitrag von kati543 »

Hallo,
ihr braucht keine Bescheinigung für die Besuche. Schon das Vorhandensein des SBA mit Merkzeichen H reicht vollkommen für die Kilometerpauschale von 15.000km. Seit 2021 hat sich hier einiges geändert.
Fahrten zum Arzt, … des Kindes selbst können nach wie vor einzeln zusätzlich abgesetzt werden. Entweder du schaffst dir ein Heft an, in dem die Ärzte dann die Termine immer bescheinigen, oder du führst Fahrtenbuch. Fahrtenbücher kannst du im Handel kaufen…hier hat das Finanzamt tatsächlich einige Vorgaben.

LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Fettstoffwechselstörung (HeFH), Esstörung, Taub R, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Mikrodeletion 3p26.3, Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)
eddielang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 27.04.2022, 19:08

Re: Therapeutisch notwendige Besuche - Fahrtkosten

Beitrag von eddielang »

Hallo Katrin,

vielen Dank, das hilft mir schon sehr weiter. Danke auch für den Tipp mit dem Fahrtenbuch.
Kann man das mit dem Merkzeichen H irgendwo nachlesen? Also das man da keine Bescheinigung braucht? Ich les immer nur, dass Ärzte das (am besten noch vor den Besuchen) bescheinigen müssen, dass die Besuche medizinisch/therapeutisch notwendig sind). Ich möchte nichts falsch machen, geht es doch um einiges an Geld.

Ach so bzgl. der Fahrtkostenpauschale hatte ich es auch so verstanden, dass der Beeinträchtigte gemeint ist, also für Besuchsfahrten nach Hause. In meinem Falle kann die Person aber nicht nach Hause. Nur wir als Eltern können das Kind besuchen.

Gilt das dann auch?

Vielen Dank und lg, Eddie
eddielang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 27.04.2022, 19:08

Re: Therapeutisch notwendige Besuche - Fahrtkosten

Beitrag von eddielang »

Hab jetzt doch noch etwas gefunden bzgl. dee von Dir genannten Pauschale @kati543 . Also Merkzeichen H reicht dann wohl. Ich hab aber auch gelesen, dass man die Fahrten nun nicht mehr einzeln nachweisen muss? Vielleicht sollte ich mal morgen im FA anrufen, wäre vielleicht sicherer.
oy1970
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1202
Registriert: 04.02.2010, 21:29

Re: Therapeutisch notwendige Besuche - Fahrtkosten

Beitrag von oy1970 »

Sohn ´05 Frühkindlicher Autist, ADHS
Tochter
eddielang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 27.04.2022, 19:08

Re: Therapeutisch notwendige Besuche - Fahrtkosten

Beitrag von eddielang »

Danke schön und lg, Eddie
eddielang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 27.04.2022, 19:08

Re: Therapeutisch notwendige Besuche - Fahrtkosten

Beitrag von eddielang »

Habe mit meinem FA telefoniert. Fahrtenbücher sind nur noch notwendig, wenn man über die 15.000 km Pauschale kommt. Nachzulesen auch im §33 Abs 2a EStG (2021).
Das erleichtert die Sache natürlich um Einiges. lg Eddie
Antworten

Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“