Lernbehinderte junge Erwachsene

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Maxim
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 2
Registriert: 23.12.2020, 07:22
Wohnort: Niedersachsen

Lernbehinderte junge Erwachsene

Beitrag von Maxim »

Hallo an euch alle,

ich war vor über zehn Jahren hier länger aktiv, dann hatte es sich erstmal mit den Jahren alles eingespielt, jetzt bin ich wieder auf dieses Forum gestoßen- vornehmlich mit einer Frage.
Aber zunächst zu mir: Marie, 50 geworden 🫢, von Beruf Dipl-Heilpäd.. Übe den auch aus und betreue zuhause als besondere Wohnform junge Menschen mit körperlichen und geistigen Schwerbehinderungen, habe also mittlerweile ein kleines Heim mit 5 Bewohnern.
Mein Sohn hat seine Autismusdiagnose 2008 bekommen, da waren solche Diagnosen noch relativ frisch und vor allem gab es da noch keinen nonverbalen IQ-Test, was den weiteren Werdegang (schon stigmatisierend)dann doch sehr beeinflusst hat.
Kurz und gut: ich empfinde ihn über die Jahre immer weniger autistisch aber mit ganz wenig Selbstvertrauen gesegnet. Von den -wie man sagt- HFC-Autisten, also denen mit Lernschwierigkeiten ohne geistige Behinderung, gibt es sicher einige wie ihn, die auch gerne einfach mal Kontakt zu Gleichaltrigen hätten. Freunde finden.
Aber genau das ist nicht einfach, selbst wenn man wie ich aus der Branche kommt und eigentlich viele Möglichkeiten kennen müsste.
Nein, schwierig. Und vor allem soll es nicht über den Kopf arrangiert sein…

Ich bin hier eigentlich um zu fragen - oder weitervermittelt zu werden - ob es noch andere Eltern von jungen Erwachsenen mit Lernbeeinträchtigung gibt, deren Sprösslinge ebenfalls in der Hoffnung auf Kontakte und Freundschaften zuhause in die Leere starren.

Ich würde mich freuen, da vermitteln zu können. Wohnen in Niedersachsen Nähe Osnabrück/Oldenburg/Bremen.
Bin auch interessiert an integrativen Skifreizeiten , da er bombig Ski fährt.

Erstmal alles Liebe, Marie
Werbung
 
*Katha*
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 10.03.2018, 22:29
Wohnort: Pohlheim

Re: Lernbehinderte junge Erwachsene

Beitrag von *Katha* »

Ich hab selbst eine Lernbehinderung. bin 31. :)
Hatte nie viele Freunde... aber die die ich habe sind mein engster Freundeskreis. Mir ist mittlerweile egal wie viele Freunde ich habe. Habe genau 5 Freunde. Und einen Partner (habe meinen Freund in der Werkstatt kennen gelernt.)

Ich empfinde es auch als schwirig neue Leute kennen zu lernen. ich war bin ziemlich schüchtern. Durch die Verhaltenstherapie hat es sich etwas gebessert 😊
Gibt es denn bei euch irgendwie Vereine oderso? Was hat er denn für Hobbys? :)
Ich drück euch die Daumen das er Anschluss findet :)
Maxim
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 2
Registriert: 23.12.2020, 07:22
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lernbehinderte junge Erwachsene

Beitrag von Maxim »

Hallo 🙋‍♀️, schön dass du mit geantwortet hast.
5 richtige Freunde zu haben, davon träumen wohl die meisten. Bei mir sind es weniger.

Aber gar keinen Freund oder gar keine Freundin zu haben ist schlimm. Wir leben auch erst seit ein paar Jahren in Niedersachsen und sind keine Einheimischen, das machts schwer wenn man nicht so reden kann wie die anderen. Vor allem kein Plattdeutsch 🫤.
Vereine ist schwer in der Coronazeit gewesen. Er arbeitet sogar selbständig als Gärtner und wer ihn kennt mag ihn sofort, aber „Verabredungen“ oder „Dates“ , dazu kommts nicht.
Als Mutter tut mir das leid, wenn er weint und sagt dass er so einsam ist.
Also hab ich mich hier angemeldet um herauszufinden, wie die anderen das so machen und welche Tips sie haben oder ob es sogar welche gibt, die eine Brieffreundschaft oder so ähnlich aufbauen wollen weil sie sich ganz ähnlich fühlen wie er.

Deine Antwort finde ich sehr hilfreich, vielen Dank!
*Katha*
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 10.03.2018, 22:29
Wohnort: Pohlheim

Re: Lernbehinderte junge Erwachsene

Beitrag von *Katha* »

Dass stimmt wohl, Coronazeoz war nicht einfach.. habe das schnell gemerkt wenn ich nicht zum Sportverein konnte..

Bin mir aber sicher das da was finden lässt 😊
Ich kenne das Problem ja sehr gut. Gerade auch was Dates angeht. Es ist einfach extrem schwer. Hatte meinen ersten Freund mit 25. Das war aber ne Katastrophe... danach wollt ich erstmal keinen. Bis ich dann eben meinen jetzigen Partner kennen gelernt habe. Wir arbeiten in der selben Gruppe in der Werkdtatt. 🥰 Wir wollen auch bald zusammenziehen und denken schon übers Heiraten nach 🙈
Ich denke mir heute es kommt wir es kommt..

Kann das gut verstehen wenn man sich da als Mutter sorgen macht. würde mir bestimmt ähnlich gehen
Kenne nicht viele die Lernbehindert sind. Eher gesagt kennr ich genau noch 1 Person. Meine beste Freundin.

Ich tausch mich ganz gerne mal darüber aus wie es bei anderen im Leben so läuft 😊
Antworten

Zurück zu „Vorstellungsrunde“