Epilepsie im Schlaf und Mittagsschlaf in Kita?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Ancaro
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 19.06.2021, 12:54

Epilepsie im Schlaf und Mittagsschlaf in Kita?

Beitrag von Ancaro »

Hallo zusammen,

Meine Tochter hat epileptische Anfälle im Schlaf. Zu Hause hängt sie nachts am Monitor und beim Mittagsschlaf bin ich dabei und passe auf sie auf. Nun soll sie bald in die Kita gehen. Ich mach mir Sorgen wegen dem Mittagsschlaf. Wird das gehen? Wird da richtig auf sie aufgepasst? War jemand in einer ähnlichen Situation und kann berichten?

Vielen Dank
Ancaro
Caro mit Töchterchen (Epilepsie, Entwicklungsverzögerung, Hypotonie)
Werbung
 
kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5430
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Epilepsie im Schlaf und Mittagsschlaf in Kita?

Beitrag von kati543 »

Hallo,
ich verstehe dich jetzt nicht. Wenn dein Kind Epileptiker ist und ja offensichtlich weiterhin epileptische Anfälle hat, wird es ja keinen Regelplatz bekommen.
Es müsste also ohnehin eine 1:1 I-Kraft haben (die du ja sicher beantragt und genehmigt bekommen hast). Die passt doch dann auf.
So war es zumindest immer bei meinem Jüngsten.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Fettstoffwechselstörung (HeFH), Esstörung, Taub R, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Mikrodeletion 3p26.3, Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)
Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4858
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: Epilepsie im Schlaf und Mittagsschlaf in Kita?

Beitrag von Alexandra2014 »

kati543 hat geschrieben: 13.01.2022, 08:13 Hallo,
ich verstehe dich jetzt nicht. Wenn dein Kind Epileptiker ist und ja offensichtlich weiterhin epileptische Anfälle hat, wird es ja keinen Regelplatz bekommen.
Es müsste also ohnehin eine 1:1 I-Kraft haben (die du ja sicher beantragt und genehmigt bekommen hast). Die passt doch dann auf.
So war es zumindest immer bei meinem Jüngsten.
LG
Katrin
Nur aufgrund einer schlafgebundenen Epilepsie, bekommt man keine 1:1 I-Kraft für den Kindergarten.
Dein Jüngster hat ja nun noch ein paar Baustellen mehr, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Bei einer reinen „Entwicklungsverzögerung“ wird genau geschaut, wieviel Hilfe im Alltag benötigt wird zur Bewilligung einer I-Kraft. Und diese wird mit Sicherheit nicht für den ganzen Tag bewilligt. Unsere war z.B. auf drei Stunden täglich begrenzt. Sie war von 9-12 Uhr da, hätte also den Mittagsschlaf gar nicht abgedeckt. :wink:

@Ancaro: das kann dir hier wohl niemand beantworten, weil niemand die Gegebenheiten in eurem Kindergarten kennt.
Bekommt dein Kind Medikamente gegen die Epilepsie? Wird noch versucht, Anfallsfreiheit zu erreichen?

Ich habe in unserem damaligen Kindergarten sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Manch eine Erzieherin war sehr zuverlässig und andere wiederum gar nicht.
Ich habe mein Kind allerdings mittags abgeholt, so dass der Mittagsschlaf letztlich Zuhause stattfand.

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, Epilepsie (temporo-okzipitale sharp slow wave Komplexe, primär links mit teilweiser Ausbreitung nach rechts)
__________________________________________________________________
Benutzeravatar
JasminsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1812
Registriert: 09.08.2010, 11:27
Wohnort: Region Heidelberg / Baden-Württemberg

Re: Epilepsie im Schlaf und Mittagsschlaf in Kita?

Beitrag von JasminsMama »

@Katrin: Warum sollte ein Kind, das nur im Schlaf oder aus dem Schlaf heraus Anfälle hat, keinen Regelplatz bekommen? Ich kenne zwei Kinder, die auch nur Anfälle aus dem Schlaf heraus haben, die ganz normal Regelkita und dann Regelschule ohne I-Kraft besucht haben. Die Epilepsie trat ja nie tagsüber auf, viele wussten davon gar nichts.

@Ancaro: Ist denn der Mittagsschlaf zwingen nötig? Meine Tochter hat nie in der Kita geschlafen, sie durfte sich ruhig mit Bücher oder ähnlich leisem beschäftigen.

Sollte Dein Kind in der Kita schlafen sollen/müssen, würde ich das allerdings wirklich nur mit einer I-Kraft machen, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass die ErzieherInnen die lückenlose Überwachung im Schlaf im Kita-Alltag zusichern können.

Habt Ihr denn einen Regelplatz oder einen I-Platz in der Kita beantragt?

LG
Sandra
Sandra 06/76
Jasmin Marie 05/02 globale Entwicklungsverzögerung, vis. Wahrnehmungsstörung, Lernbehinderung, starke Hyperopie rechts, hochpathologisches EEG (Besserung seit Jan. 12),
PG 3, SBA 80% B, G, H
***Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht***
JanaSnow
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2374
Registriert: 18.02.2010, 11:01

Re: Epilepsie im Schlaf und Mittagsschlaf in Kita?

Beitrag von JanaSnow »

Hallo,

Vielleicht in Kindergärten - sofern das Kind dort tatsächlich schlafen soll und es eine zuverlässige Aufsicht gibt - auf jeden Fall zusätzlich per Monitor überwachen beim Mittagsschlaf!?

LG
Jana
je_no
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 08.07.2020, 09:45

Re: Epilepsie im Schlaf und Mittagsschlaf in Kita?

Beitrag von je_no »

Mein Sohn hat ebenfalls Anfälle im Schlaf und geht in die Kita. Aktuell macht er den Mittagschlaf zu Hause. Er konnte aber dort schlafen. Die I- Kraft würde dann bei den Kindern sitzen, also bei meinem Sohn und ihn beobachten, falls was wäre entsprechend Hilfe leisten.

LG Jessica
Maxi 03/2017 gesund und unser kleiner bzw. großer Wirbelwind.
Mini 11/2019 Epilepsie, Muskelhypotonie, allgemein entwicklungsverzögert, bisher ohne Diagnose
Oda.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 17.12.2017, 10:46
Wohnort: Hannover

Re: Epilepsie im Schlaf und Mittagsschlaf in Kita?

Beitrag von Oda. »

Hallo,
Wie alt ist denn deine Tochter? Bei uns im Kita-Bereich wird eigentlich gar kein Mittagsschlaf angeboten. In der Krippe sollen alle Schlafen, dafür ist aber auch permanent eine Erzieherin im Raum und hat die Kinder im Blick. Habt ihr schon mal mit der Einrichtung gesprochen?
LG
Oda
Ancaro
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 19.06.2021, 12:54

Re: Epilepsie im Schlaf und Mittagsschlaf in Kita?

Beitrag von Ancaro »

Hallo zusammen,
Dankeschön schon einmal für die Antworten. Ich hätte das vielleicht anders ausdrücken sollen. Wir haben noch keinen festen Platz. Der Gedankengang war jetzt vorweggenommen. Ich mach mir nur Gedanken, wie das laufen kann, wenn sie dann geht. Deshalb haben wir natürlich noch keine I-Kraft beantragt.
Sie nimmt Medikamente und wird noch eingestellt. Die Hoffnung irgendwann Anfallsfreiheit zu erreichen ist natürlich da. Schlafen ist zumindest zum jetzigen Zeitpunkt noch dringend notwendig. Notfalls eben zu Hause. Dann werde ich mir nur einen neuen Arbeitsplatz suchen müssen, da das mit meinem alten nicht vereinbar sein wird.
Ich wollte einfach mal hören, wie andere das lösen.
Danke jedenfalls.
Caro mit Töchterchen (Epilepsie, Entwicklungsverzögerung, Hypotonie)
Werbung
 
Lisa-Mariechen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 105
Registriert: 02.03.2020, 22:47

Re: Epilepsie im Schlaf und Mittagsschlaf in Kita?

Beitrag von Lisa-Mariechen »

Hallo,

mein spontaner Gedanke-utopisch.

Im Normalfall werden hier in Hessen 15 Stunden bewilligt. Das wären an 5 Tagen drei Stunden… Ja, beim Mittagsschlaf ist eine Erzieherin dabei…in einem dunklen Raum… da alles mitzubekommen, ist meiner Meinung nach schwierig. Wenn der Monitor Geräusche/Alarm macht könnte das die anderen Kinder stören und natürlich auch nicht zu vergessen der Aufwand und die Verantwortung für die Erzieherin, die auch noch für die anderen Kinder zuständig ist… ich bin mal ganz ehrlich als Erzieherin…das wäre mir zu heikel. Nicht immer sind alle, der sowieso schon dünnen Besetzung da…das wird dann echt schwierig mit lückenloser Betreuung.
Deshalb würde ich vor dem Schlafen abholen, wenn der Mittagsschlaf zwingend erforderlich ist.

Lg
Antworten

Zurück zu „Kindergarten und Schule“