Tablettenmörser

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Lorana
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 11.02.2019, 10:00

Tablettenmörser

Beitrag von Lorana »

Hallo,
kann jemand einen richtig guten Tablettenmörser empfehlen, der wirklich zuverlässig zu feinstem Pulver mahlt? Es dürfen keinerlei größere Bestandteile mehr vorhanden sein, da es über eine CH 8 gegeben werden muss.
Vielen Dank!
Werbung
 
Britta70
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1020
Registriert: 11.01.2006, 20:10
Wohnort: Ditzingen

Re: Tablettenmörser

Beitrag von Britta70 »

Hallo,
wir haben einen kleinen, aber sehr schweren von unserer Apotheke geschenkt bekommen. Frag dort mal nach.
LG
Britta
Amelie (*05), hypoxischer Hirnschaden durch near-missed SIDS, Z. n. BNS-Epilepsie, Button, Tetraspastik, Tetraparese, cerebral blind, Baclofenpumpe (seit 2013), Hüftluxation links (operiert 2014), starke Skoliose (operiert 2016)
EvaJune
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 106
Registriert: 04.09.2018, 18:21
Wohnort: Rhein Main

Re: Tablettenmörser

Beitrag von EvaJune »

Wir haben diesen hier Opret 3 in 1 Tablettenteiler Tablettenmörser Pillendose, Multifunktionaler Pillenteiler Klein - Blau https://smile.amazon.de/dp/B07VK8S63Y/r ... UTF8&psc=1

Und nach 2 Durchgängen ist es wirklich nur noch feines Pulver
Eva mit
S. (*04): CAPS, JIA (besonders betroffen Kiefer und Handgelenke), POTS, schwerhörig, chron. Sinusitis, chron. Urtikaria,chron. Schmerzen, PEG versorgt, PG4, GdB 80 H B
E. (*05): Asthma, Depression, Angststörung, Long-Covid
Little Miss Surprise (ET 12.21)
else
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1135
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Re: Tablettenmörser

Beitrag von else »

Hallo,
wir haben so einen https://www.amazon.de/Tablettenmörser-P ... 0518842187
Wenn man lange genug dreht, ist es ganz fein.
LG
Lorana
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 11.02.2019, 10:00

Re: Tablettenmörser

Beitrag von Lorana »

Vielen Dank! Ich hatte mal einen günstigen aus der Apotheke, aber da warr es nicht fein genug. Nun hatte ich Profi-Geräte für über 60 Euro (teilweise sogar 130 Euro) gesehen, aber da die KK ja keinerlei Kosten übernimmt (wieso eigentlich nicht?? Ich kann gar nichts oral zu mir nehmen und das ist definitiv ein Hilfsmittel, was notwendig ist), würden diese nicht infrage kommen. Aber die von Euch genannten sind zum Glück ja nicht ganz so teuer...
FranziF
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 203
Registriert: 24.12.2015, 00:38

Re: Tablettenmörser

Beitrag von FranziF »

Hi,
wenn du garnichts oral zu dir nehmen kannst hast du ja sicher ein Homecare Unternehmen, das dir Zubehör für die Sonde und ggf einen Port oder was auch immer du alles verwendest, liefert, oder? Dann würde ich mich mal an die wenden. Evtl können die dir das sogar kostenlos zur Verfügung stellen, oder haben eine Möglichkeit das mit der KK abzurechnen.

ich nehme an, dass das längst abgeklärt ist, möchte es aber dennoch noch kurz erwähnen a) längst nicht alle Medis dürften zerbröselt werden, weil dadurch die verlängerte Wirkung teilweise aufgehoben wird und du viel zu schnell zu viel vom Medikament kriegst. deswegen das immer mit dem Arzt und/oder der Apotheke absprechen.
b) viele Medis gibts auch als Saft oder in anderen Formen, so dass du es nicht crushen musst. dafür ebenfalls mit Arzt/Apotheke reden (wenn du zuerst mit der Apo redest, musst du dann aber ein neues Rezept holen, die dürfen dir glaub ich nicht einfach Zäpfchen oder Saft geben, wenn Tabletten aufm Rezept stehen).
c) evtl kann man längerfristig auch schaun, ob man ne größere (dickere) Sonde nehmen kann. auch das müsstest du mit deinem Arzt besprechen, falls du nicht eh weißt, dass das bei dir nicht geht.
Ich nehm an, dass dir alles drei längst bekannt ist, aber grad bei den nicht crushbaren Medikamenten kann das richtig gefährlich werden, wenn man das eigentlich nicht darf und dann alles auf einmal im Blut landet. deswegen schreib ichs lieber einmal zu viel.

Liebe Grüße und viel Erfolg, ich hoff du kriegst einen Crusher
Ich (1996)
Ehlers Danlos Syndrom, Myasthenia Gravis (IIb), Allergien & UV, versch. Augenerkrankungen, Hashimoto, AVWS
siehe meine Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic120256.html
Lorana
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 11.02.2019, 10:00

Re: Tablettenmörser

Beitrag von Lorana »

Danke, bei über 20 Jahren künstlicher Ernährung bin ich glaube ich wirklich ein Profi ;)

Leider hat die Krankenkasse eine Kostenübernahme vollständig abgelehnt, was solch Schwachsinn ist, da sie ja jedes Mal deutlich mehr zahlen müssten, wenn ich bei jeder verstopften Sonde ins KH müsste zur Neuanlage! Unabhängig davon, dass das für meine Gesundheit extrem belastend wäre mit noch mehr Röntgen und Propofol...

Ich werde mal beim Versorger nachfragen, aber da die Kasse abgelehnt hat, werden sie auch nix machen können...lokale Apotheken haben mir nur die gängigen Plastikdinger verkaufen können, die hatte ich ja schon...
Antworten

Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“