Schule fertig und dann ?

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Jutta T
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3341
Registriert: 19.01.2007, 11:24

Schule fertig und dann ?

Beitrag von Jutta T »

Hey,
unser Sohn beendet nächstes Jahr die Schule mit FOR Abschluss und er hat null Plan, was er dann machen möchte.

Eigentlich wollte er das Fachabi machen, aber dann kommt ein enormer Druck und es werden kaum Nachteilsausgleiche gewährt.

Seine Interessen liegen trotz Kb beim Fussball schauen oder zocken (er weiss und kennt alles im Bereich Fussball), er ist total gerne unter Menschen.....

Wir überlegen, ob vielleicht ein Jahrespraktikum machen sollte - nur, in welchem Bereich?

Oder viell. doch eine Art Teilzeitausbildung ( 8 Stunden tägl. schafft er nicht).....aber auch hier....welcher Bereich?

Was machen Eure Kids?

LG Jutta
Gruss
Jutta
Werbung
 
Jutta T
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3341
Registriert: 19.01.2007, 11:24

Re: Schule fertig und dann ?

Beitrag von Jutta T »

....Ach ja, er läuft in Begleitung frei, selbstständig mit Walker und die eine Hand ist nicht so stark und wird als Hilfshand eingesetzt.

Sohn ist sehr redegewandt, aber er hat eben noch keine Ahnung, was und in welchem Bereich er was machen möchte.

VG Jutta
Gruss
Jutta
Juler
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2014
Registriert: 28.11.2012, 13:54
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Schule fertig und dann ?

Beitrag von Juler »

Hey Jutta,


spontane Idee: In einem Sportverein? Der Sohn meiner Patentante hat bei der TSG Hoffenheim ein FSJ gemacht.

Viele Grüße,

Juler
Selbstbetroffen
P07.12
G91.9
VP-Shunt
SarahmitFlorian
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 638
Registriert: 16.03.2015, 12:11

Re: Schule fertig und dann ?

Beitrag von SarahmitFlorian »

Hallo,
vielleicht ein Praktikum im Bereich Sportmarketing und dann schauen, was möglich ist?
LG Sarah
Britta70
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1001
Registriert: 11.01.2006, 20:10
Wohnort: Ditzingen

Re: Schule fertig und dann ?

Beitrag von Britta70 »

Hallo,

ebenso spontan, ohne deinen Sohn genau zu kennen:
Verwaltung (z. B. Stadtverwaltung mit viel Kundenkontakt oder Telefonkontakt)
Seelsorge / Beratung / Heilpraktiker für Psychotherapie / soziale Arbeit
Schulbegleiter / Erzieher / Integrationshelfer
Mitarbeiter z. B. in einem Meinungsforschungsinstitut oder einer Beratungshotline einer Firma
Umweltberater
...
eher nicht: eine handwerkliche Ausbildung oder eine körperlich anstrengende Arbeit

Liebe Grüße
Britta
Amelie (*05), hypoxischer Hirnschaden durch near-missed SIDS, Z. n. BNS-Epilepsie, Button, Tetraspastik, Tetraparese, cerebral blind, Baclofenpumpe (seit 2013), Hüftluxation links (operiert 2014), starke Skoliose (operiert 2016)
Britta70
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1001
Registriert: 11.01.2006, 20:10
Wohnort: Ditzingen

Re: Schule fertig und dann ?

Beitrag von Britta70 »

Man kann auch ein FSJ bei der Stadt in unterschiedlichen Bereichen machen.
Amelie (*05), hypoxischer Hirnschaden durch near-missed SIDS, Z. n. BNS-Epilepsie, Button, Tetraspastik, Tetraparese, cerebral blind, Baclofenpumpe (seit 2013), Hüftluxation links (operiert 2014), starke Skoliose (operiert 2016)
heidipet
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 557
Registriert: 08.05.2010, 14:03
Wohnort: bei Koblenz

Re: Schule fertig und dann ?

Beitrag von heidipet »

Hallo Jutta,
- Praktika, Praktika, Praktika. Auch solche, die sich als doof herausstellen, klären zumindest das "Das Nicht!"
- Bundesweit gibt es überall Ausbildungsmessen.
- Für mich klingt das wie die normale Ratlosigkeit eines ganz normalen Schulabgängers. Wenn er nichts findet, versucht doch das Fachabi. Wenn es bisher keine ernsthaften schulischen Probleme gab, schafft er das. Wenn ich mir anschaue, was für Anforderungen an unseren Sohn beim Abi gestellt wurden: Angst ist echt überflüssig!!
- Ausbildung heißt nicht unbedingt 8h. 30h ist die Untergrenze für "normale" Ausbildungsverhältnisse und selbst da kann man verhandeln.
- Kleine Betriebe sind meist eher bereit, Jugendliche "mit Besonderheiten" aufzunehmen, als große Firmen.
- Bei uns (rlp) gibt es das EQJ, vom Arbeitsamt (auch finanziell) unterstütze "Probezeit" bei einer Ausbildung. So was ähnliches gibt es bei Euch bestimmt auch.
- Sportreporter?

Gruß
Heidi
Gruß
Heidi
Matti2006
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 5
Registriert: 08.11.2019, 11:22

Re: Schule fertig und dann ?

Beitrag von Matti2006 »

Hallo,
es gibt für die Freiwilligendienste ein neues Pilotprojekt, in dem Gelder für Inklusion bereit gestellt werden. Das startet nächsten Sommer in "Vollversion". Und mit einer Behinderung kann man einen Freiwilligendienst auch in Teilzeit machen. Ich fände das zur Orientierung durchaus hilfreich.

VieleGrüße!
heidipet
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 557
Registriert: 08.05.2010, 14:03
Wohnort: bei Koblenz

Re: Schule fertig und dann ?

Beitrag von heidipet »

Nachtrag:
WER hat ihm vom Fachabi abgeraten? Die Schule? Welche Lehrer und wie engagiert sind die?
Wer hat Euch in Punkto Nachteilsausgleiche in der Oberstufe beraten? Wie fit war der/die?

Gruß
Heidi
Gruß
Heidi
Werbung
 
Irmengardelisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 328
Registriert: 27.12.2015, 00:02
Wohnort: Bayern

Re: Schule fertig und dann ?

Beitrag von Irmengardelisabeth »

Hallo,

Ich möchte auch in Richtung Fachabi beraten.
Selbst wenn er dann aus welchen Gründen auch immer nicht an der Abschlussprüfung teilnimmt, hätte er die Berufsschulpflicht erfüllt.

Alternativ könnte er eine bvb Maßnahme machen.
Allerdings könnte er diese auch nach der fos machen…

Zeit zu gewinnen, neues dazu zu lernen. Und dann schauen, was passt.

Liebe Grüße
Irmi
Antworten

Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“