Benaudira?

Hier könnt ihr euch über die unterschiedlichsten Therapiemöglichkeiten (Logopädie, Petö, Cranio Sacrale) für eure Kinder austauschen und Fragen rund ums Thema Krankengymnastik und Frühförderung stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Theresia1979
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 19.11.2019, 16:01

Benaudira?

Beitrag von Theresia1979 »

Hallo, unser Sohn Niko, 4 Jahre, hatte heute einen Test, wo er laut Benaudira-Therapeutin einige Defizite in der Hörverarbeitung zeigte, die nun mit einer speziellen Therapie behoben werden könntIen. Diese dauere ca. 1 Jahr und er müsse jeden Tag für ungefährt 10 Minuten eine extra für ihn angefertigte CD anhören. Alle zwei Monate benötige er dann eine neue CD. Kosten pro CD: 60 Euro. Die Kosten werden nicht von der Krankenkasse übernommen.
Nun meine Frage: Hat jemand Erfahrung mit Benaudira oder einer vergleichbaren Therapie?
Ich bin hin- und hergerissen. Natürlich möchte ich Niko bestmöglichst fördern, aber eben nicht "über-fördern" bzw. übertherapieren.
Ich weiß nicht, ob so ein Hörtraining wirklich notwendig ist. Der Test dauerte etwa eine halbe Stunde und die Auswertung ein paar Sekunden mittels Computer. Ist das alles wirklich zuverlässig und seriös oder einfach nur ein Geschäftsmodell? Momentan sagt mir mein Bauchgefühl nicht so sehr viel Gutes...
Niko (*2017), spätes Frühchen (36. SSW), Rumpfhypotonie, leichte motorische Entwicklungsverzögerung, starke Weitsichtigkeit
Werbung
 
FranziF
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 203
Registriert: 24.12.2015, 00:38

Re: Benaudira?

Beitrag von FranziF »

Hallo,
wie seid ihr denn an die Therapeutin geraten?

Ich würd mir ne Überweisung zu nem Pädaudiologen holen und dort mal alles checken lassen. Wenn der auch sagt, dass die Hörverarbeitung auffällig ist (AVWS), dann kann man immernoch überlegen, welche Therapie nun die passende ist. Aber wenn jmd ne Gewinnabsicht hat, wär ich erstmal skeptisch. Grad, wenn das nur so kurz getestet wurde.

Liebe Grüße
Ich (1996)
Ehlers Danlos Syndrom, Myasthenia Gravis (IIb), Allergien & UV, versch. Augenerkrankungen, Hashimoto, AVWS
siehe meine Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic120256.html
pustinka
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 16.06.2015, 12:40
Wohnort: 25853 Drelsdorf

Re: Benaudira?

Beitrag von pustinka »

Hallo Theresia,

wir haben mit Andre als er vier Jahre alt war, eine Hörtheapie nach der Tomatis Methode gemacht, die hat Andre ins Sprechen gebracht und auch die Hyperakussis verbessert. Die ist auch umstritten und teuer, allerdings sind die Untersuchungen Hörteste recht gründlich gewesen.

Liebe Grüße
Inka
Andre Jahrgang 98 mittelgradige geistige Behinderung und Muskelhypotonie,
Mama Jahrgang 71 und im medizinischen Labor tätig,
Schwester Malina Jahrgang 01 Legasthenie
und der Papa ist Kraftfahrer Jahrgang 67
Theresia1979
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 19.11.2019, 16:01

Re: Benaudira?

Beitrag von Theresia1979 »

Wir sind durch die Suche im Internet auf die Ergotherapiepraxis gestoßen, denn um diese Art der Therapie ging es uns primär. Beim Erstgespräch wurde meinem Mann und mir dann Benaudira vorgestellt, da die Praxis dies anbietet.

Dass es auch Pädaudiologen gibt, war mir bisher gar nicht bewusst. Danke für den Tipp.
Niko (*2017), spätes Frühchen (36. SSW), Rumpfhypotonie, leichte motorische Entwicklungsverzögerung, starke Weitsichtigkeit
MarinaH
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 844
Registriert: 07.02.2012, 16:34

Re: Benaudira?

Beitrag von MarinaH »

Hallo!

Bei einem so kleinen Kind finde ich es schwer, schon Defizite in der Hörwahrnehmung zu finden, die Pädaudiologen können das ab sechs (sicherer ab sieben) differenziert testen. Hat denn dein Sohn Sprachprobleme? Oder sonst Probleme? Wenn nicht, warum soll er eine Therapie haben?
Der Therapieansatz erscheint mir wenig seriös: 10 min CD hören und es wird besser? Da will wohl jemand Geld verdienen. Wenn es wirklich Probleme mit der Hörwahrnehmung gibt, gibt es auch Therapien die übernommen werden (Logopädie oder Hörfrühförderung).

LG Marina
Kinderärztin im SPZ
Theresia1979
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 19.11.2019, 16:01

Re: Benaudira?

Beitrag von Theresia1979 »

Niko hat keinerlei Sprachprobleme, im Gegenteil, er kann sehr gut sprechen. Das wurde uns auch schon von ärztlicher Seite und vom Kindergarten bestätigt.
Sein Problem ist, dass er möglicherweise manche Geräusche nicht herausfiltern kann und deshalb auch Angst vor z.B. manchen lauten Spielsachen hat. Aber ich denke, das ist bei vielen Kindern der Fall und verwächst sich vielleicht auch mit dem Alter.
Niko (*2017), spätes Frühchen (36. SSW), Rumpfhypotonie, leichte motorische Entwicklungsverzögerung, starke Weitsichtigkeit
Antworten

Zurück zu „Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien“