Hilfe bei Windelversorgung

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Jaci1612
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 22.11.2019, 21:07

Hilfe bei Windelversorgung

Beitrag von Jaci1612 »

Guten Morgen an Alle!

Ich habe eine Frage bezüglich der Windelversorgung über die Krankenkasse.
Bisher kaufe ich für meine 4 Jährige Tochter die Windeln noch normal in der Drogerie,
allerdings sind wir mittlerweile bei Größe 6 angekommen und größere gibt es nicht mehr.
Außerdem scheint meine Tochter mit dem Sitz unzufrieden zu sein, denn sie zupft denn lieben langen Tag daran rum und hinzu kommt, dass sie relativ viel trinkt und nun schon zweimal am Morgen
die Windel ausgelaufen war.
Jetzt habe ich gelesen, dass man eigentlich schon ab 3 Jahren die Windeln über die Krankenkasse abrechnen kann.
Wie läuft das dann ab? Brauche ich erst das Rezept vom Kinderarzt oder kann ich erst ins Sanitätshaus und verschiedene Modelle probieren und die, die dann passen, werden aufs Rezept geschrieben?
Ich weiß gerade nicht, wo ich anfangen soll, vielleicht kann mir ja hier Jemand weiterhelfen.

Danke schon mal! :)
Emma 14.04.17 Globale Entwicklungsstörung - noch ohne Diagnose, Muskelhypotonie, Knick-Senk-Füße, Orofaziale Störung, Mittelstarke Hyperopie mit Einwärtsschielen, PG 3 und GdB 80 mit B,H,G
Alica 15.06.10 kerngesund
Werbung
 
Su-san
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 02.04.2013, 07:32

Re: Hilfe bei Windelversorgung

Beitrag von Su-san »

Hallo
du kannst zuerst deine Krankenkasse anrufen und fragen, wer der Versorger ist für Windeln. Dann den Versorger anrufen und Probewindeln bestellen. Ggf auch von mehreren Versorgern. Dann entscheidest du dich für eine Windel und einen Versorger, der dir saht, was auf dem Rezept stehen muss. Das stellt deine Kinderarztpraxis dann so aus.
Du kannst auch erst mit der Praxis sprechen, dass du dich um die Windelversorgung kümmerst und dich dann bzgl einesRezeptes melden wirst.
Alles Gute!
Jaci1612
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 22.11.2019, 21:07

Re: Hilfe bei Windelversorgung

Beitrag von Jaci1612 »

Vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Unsere Krankenkasse hat mir eine Liste mit Sanitätshäusern gesendet und gesagt, dass alle bayerischen Apotheken versorgungsberechtigt sind.
Kann ich dann in der Apotheke verschiedene Modelle probieren oder nur eins, dass mir dort empfohlen wird? Meine Tochter ist sehr schlank, aber hat eine recht hohe Urinmenge,
das passt leider nicht gut zusammen :)
Emma 14.04.17 Globale Entwicklungsstörung - noch ohne Diagnose, Muskelhypotonie, Knick-Senk-Füße, Orofaziale Störung, Mittelstarke Hyperopie mit Einwärtsschielen, PG 3 und GdB 80 mit B,H,G
Alica 15.06.10 kerngesund
Anni_Homs
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 8
Registriert: 26.04.2019, 13:21

Re: Hilfe bei Windelversorgung

Beitrag von Anni_Homs »

Hallo Jaci.
Wir haben in der Apotheke einige zum probieren bekommen, Seni Kids hat bei uns im selben Alter prima gepasst. Wichtig ist, dass auf dem Rezept der Hüftumfang steht, falls dieser unter 50cm beträgt. Dann bekommt ihr die Windeln komplett zuzahlungsfrei. Oft wissen das die Apotheken selbst nicht. Auch die Anzahl der tgl benötigten Windeln auf dem Rezept hilft, z.B fünf. Nach einigem hin und her haben wir dann jeden Monat 5 Pakete a 30 Windeln bekommen.
Lieber Gruß...
Jaci1612
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 22.11.2019, 21:07

Re: Hilfe bei Windelversorgung

Beitrag von Jaci1612 »

Vielen Dank liebe Anni für deine Antwort.
Dann werde ich mal in die Apotheke gehen und mich durchprobieren.
Und danke für den Tipp mit dem Hüftumfang und der Anzahl, schade, dass sich selbst die Apotheken nicht besonders gut damit auskennen.
Liebe Grüße
Emma 14.04.17 Globale Entwicklungsstörung - noch ohne Diagnose, Muskelhypotonie, Knick-Senk-Füße, Orofaziale Störung, Mittelstarke Hyperopie mit Einwärtsschielen, PG 3 und GdB 80 mit B,H,G
Alica 15.06.10 kerngesund
Helena2016
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 148
Registriert: 21.11.2016, 10:49

Re: Hilfe bei Windelversorgung

Beitrag von Helena2016 »

Hey!
Unsere Maus ist 4. wir haben das Thema im Februar durch.
Wichtig, jede Krankenkasse tickt anders. Unsere TK ist wohl sehr speziell, was auf dem Rezept zu stehen hat.

Aber folgende Vorgehensweise wie oben:
1) lass dir von der Krankenkasse deren Windelvertrahspartner nennen
2) lass dir von allen Probewindeln zusenden (hier zB muss ich sagen, dass die Apotheken nur auf ein ganz kleines Windelsortiment zurückgreifen konnte und nur Kinderwindeln hatte, die ich Maus bis unter die Arme binden konnte. Ruf also auch bei den Versorgern an. Im Zweifelsfall hast du hinterher einfach zu viele Probewindeln, aber besser als die Auswahl nicht zu kennen und hinterher eine falsche Größe zu haben)
3) wenn du dich entschieden hast, sprich nochmal mit dem Versorger, sag ihm deine Versicherung und frag was genau auf dem Rezept stehen muss.
4) Rezept beim KiA beantragen (am besten für ein ganzes Jahr, wobei der KiA eine Windelanzahl pro Tag aufschreiben muss)
5) Rezept dem Versorger schicken
6) Dem Versorger in den Arsvch treten, dass er dir auch die Menge zuschickt, die aufgeschrieben wurde. Unser meinte frech „ja, ich weiß, dass sie 8 Windeln pro Tag aufgeschrieben bekommen haben. Aber die Ärzte können aufschreiben so viel sie wollen. Wir werden nur pauschal bezahlt, wir liefern nur so viel wir wollen“ (das waren dann 5!) Nach einem netten Hinweis, dass wir nicht umsonst 8 Windeln aufgeschrieben bekommen haben, konnte der Versorger diese Mehrmenge plötzlich bei der Krankenkasse beantragen und zack, seitdem bekommen wir 8Windeln pro Tag. Es ist wie bei allem, du musst selbst am Ball bleiben.
Jaci1612
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 22.11.2019, 21:07

Re: Hilfe bei Windelversorgung

Beitrag von Jaci1612 »

Liebe Helena,

danke für deine ausführliche Antwort.
Dann mach ich mich mal bereit wieder allem hinterher laufen zu müssen :?
Ihr konntet mir hier mehr weiterhelfen, als die Krankenkasse in einem Telefonat, da weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll :D
Emma 14.04.17 Globale Entwicklungsstörung - noch ohne Diagnose, Muskelhypotonie, Knick-Senk-Füße, Orofaziale Störung, Mittelstarke Hyperopie mit Einwärtsschielen, PG 3 und GdB 80 mit B,H,G
Alica 15.06.10 kerngesund
Antworten

Zurück zu „Hilfsmittel“