Corona impfung Kinder

So manches Kind muss aufgrund seiner Behinderung besonders intensiv betreut werden - z. B. mit Hilfe eines Pflegedienstes. Viele Kinder werden von einer Krankenschwester in Kindergarten oder Schule begleitet, um optimal versorgt werden zu können. Das gilt beispielsweise für viele tracheotomierte Kinder. In dieser Rubrik können sich Eltern von so genannten Intensivkindern über die besonderen Bedürfnisse ihrer Kinder austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Andrea1
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1462
Registriert: 30.04.2007, 12:17

Corona impfung Kinder

Beitrag von Andrea1 »

Hallo,

haben eure Kinder schon eine Corona Impfung bzw. Zur Impfung angemeldet? Wie haben sie es vertragen?

LG

Andrea
Julian geb. 18.01.07; 28/0 SSW 1090g. Ventrikelseptumdefekt, Atemnotsyndrom,Pneumothorax rechts, BPD,Lungenhypoplasie, Tracheostoma, derzeit CPAP beatmet, Krampfanfälle, Leistenbruch, Lungenbiopsie,Gedeistörung,deshalb PEG,Nov. 09 Reflux-op, seit April 09 ohne Beatmung mit Sauerstoff, Aug 10 Tracheostomaverschluß
Werbung
 
Rebekka7
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 20.06.2020, 09:21

Re: Corona impfung Kinder

Beitrag von Rebekka7 »

Meine 13-Jährige ist heute erstmals mit Biontec geimpft worden und bisher alles okay. Mein 16-Jähriger, mein 19-Jähriger und mein 20-Jähriger haben bereits beide Impfungen mit Biontec bekommen, ohne irgendwelche Nebenwirkungen.
Silke1204
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 08.10.2020, 07:05

Re: Corona impfung Kinder

Beitrag von Silke1204 »

Hallo,
meine Tochter (16) wird die Impfung voraussichtlich ab dem 21. bekommen. Sie hätte letzten Freitag gekonnt allerdings schreibt Sie die Realschulabschlussprüfung diese und nächste Woche und da wir nicht wussten ob sie darauf reagiert haben wir das um 2 Wochen geschoben. Der KiA bekommt immer eine Woche vorher die Info wieviel Impfstoff er bekommt und dann werden wir angerufen. Mein Sohn (13) wird vom KiA nicht geimpft da die Stiko noch keine Impfempfehlung ausgesprochen hat, wohl nur die Ema. Was und wie da der Unterschied ist kann ich nicht sagen. Also leider wieder warten.
Silke *78
Markus *07
Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4343
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: Corona impfung Kinder

Beitrag von Alexandra2014 »

Silke1204 hat geschrieben: 10.06.2021, 10:41 Hallo,
meine Tochter (16) wird die Impfung voraussichtlich ab dem 21. bekommen. Sie hätte letzten Freitag gekonnt allerdings schreibt Sie die Realschulabschlussprüfung diese und nächste Woche und da wir nicht wussten ob sie darauf reagiert haben wir das um 2 Wochen geschoben. Der KiA bekommt immer eine Woche vorher die Info wieviel Impfstoff er bekommt und dann werden wir angerufen. Mein Sohn (13) wird vom KiA nicht geimpft da die Stiko noch keine Impfempfehlung ausgesprochen hat, wohl nur die Ema. Was und wie da der Unterschied ist kann ich nicht sagen. Also leider wieder warten.
Die Entscheidung liegt letztlich bei den Eltern, nicht beim Kinderarzt, egal was die STIKO dazu sagt.
Die STIKO Stellungnahme soll aber heute kommen.

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral
__________________________________________________________________

Realität ist was für Leute, die Angst vor Drachen haben.
Katja_S
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2655
Registriert: 15.01.2009, 12:47
Wohnort: B.-W.

Re: Corona impfung Kinder

Beitrag von Katja_S »

Hallo,
mein Sohn wird am 30.6. vom Kinderarzt geimpft. Dieser hat schon vor der Zulassung gemeint, dass er ihn so schnell wie möglich impfen lassen würde, sobald die Zulassung da ist und hat uns dann auch gleich die Termine gegeben (der KiA ist jetzt 2 Wochen im Urlaub, deshalb trotzdem erst Ende Juni).
Nach der bisher veröffentlichten Liste der Vorerkrankungen, bei denen die Stiko die Impfung empfiehlt, gehört er aber vermutlich sogar dazu, so dass wir gar nicht gegen die Empfehlung handeln.
Viele Grüße
Katja
Katja mit E. (geb. April'08), Frühchen 26. SSW, Hirnblutungen, Hydrocephalus (Shunt-versorgt), gehörlos (2 CIs), Epilepsie, geistige und körperliche Behinderung
Silke1204
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 08.10.2020, 07:05

Re: Corona impfung Kinder

Beitrag von Silke1204 »

Alexandra2014 hat geschrieben: 10.06.2021, 10:45
Silke1204 hat geschrieben: 10.06.2021, 10:41 Hallo,
meine Tochter (16) wird die Impfung voraussichtlich ab dem 21. bekommen. Sie hätte letzten Freitag gekonnt allerdings schreibt Sie die Realschulabschlussprüfung diese und nächste Woche und da wir nicht wussten ob sie darauf reagiert haben wir das um 2 Wochen geschoben. Der KiA bekommt immer eine Woche vorher die Info wieviel Impfstoff er bekommt und dann werden wir angerufen. Mein Sohn (13) wird vom KiA nicht geimpft da die Stiko noch keine Impfempfehlung ausgesprochen hat, wohl nur die Ema. Was und wie da der Unterschied ist kann ich nicht sagen. Also leider wieder warten.
Die Entscheidung liegt letztlich bei den Eltern, nicht beim Kinderarzt, egal was die STIKO dazu sagt.
Die STIKO Stellungnahme soll aber heute kommen.

Gruß
Alex
Hallo Alex,

ja, klar, aber der Kinderarzt impft erst ab 16 Jahre. Daher kann ich meinen Sohn dort nicht impfen lassen. Allerdings bin ich mit dem KiA zufrieden und werde vorerst noch warten ob eine Empfehlung der Stiko kommt. Wenn nicht muss ich wohl nach einem anderen Arzt schauen der impft. Vielleicht kommt es ja auch noch über die Schulen?
Silke *78
Markus *07
Michaela.Sandro
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 785
Registriert: 25.08.2008, 21:07
Wohnort: Köln

Re: Corona impfung Kinder

Beitrag von Michaela.Sandro »

Hallo zusammen, in NRW gibt es aktuell fast gar keinen Impfstoff, aber ich habe Sandro bei meinem Kinderarzt „angemeldet“, damit er weiß, dass ich unabhängig von der StiKo einer Impfung zustimme und ich weiß auch, dass mein Kinderarzt die Impfung bei Sandro befürwortet. Ich wünschte, es wäre bald soweit, aber zurzeit werden (in NRW/Köln) frühestens Mitte Juni neue Lieferungen erwartet 🥺!
Michaela alleinerziehend, Teilzeit berufstätig (Bj. 12/67) und Sohn Sandro (19.01.07.) Herz-OP nach Geburt, geistige Behinderung, Diagnose, evtl. ein unbekanntes Syndrom. Er kann laufen, einigermaßen sprechen, PG 4 , 100% SB aber ein Schatz!
Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4343
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: Corona impfung Kinder

Beitrag von Alexandra2014 »

Mitte Juni ist doch schon nächste Woche… 😉
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral
__________________________________________________________________

Realität ist was für Leute, die Angst vor Drachen haben.
Lovis3
Moderator
Moderator
Beiträge: 2435
Registriert: 19.03.2008, 10:15
Wohnort: Kreis HN

Re: Corona impfung Kinder

Beitrag von Lovis3 »

Hallo Andrea,

Anton wurde schon geimpft, gestern die 2. Impfung mit Biontec. Obwohl erst 15 wurde er schon vor Zulassung ab 16 geimpft (außerhalb der Zulassung nach Arztgespräch), da er mit seinen Vorerkrankungen auf keinen Fall Corona bekommen sollte.
Er hat die erste Impfung komplett problemlos vertragen. Die zweite Impfung macht ihm heute zu schaffen. Er ist müde, hat leichtes Fieber. Bei ihm heißt es dann gleich auch Sauerstoffbedarf, aber es ist nicht wirklich schlimm. Das nehmen wir gerne in Kauf und hoffen, dass der Impfschutz bei ihm gut wirkt.

Liebe Grüße
Katrin

PS: Unsere 12jährige Tochter möchte auch geimpft werden, da werden wir aber (auch nach Absprache mit unserem KiA) entschieden, dass sie noch warten muss. Sie hat keinerlei erhöhtes Risiko, da muss ich sie nicht jetzt schon impfen, wo es so wenig Impfstoff gibt und es noch so wenig Daten zur langfristigen Verträglichkeit gibt.
Katrin mit A. *06, SSW 23+0, 600g, BPD (nachts sauerstoffpflichtig) und Lungenschädigung durch RSV-Virus, pulmonale Hypertonie, Rechtsherzinsuffizienz, Hypotonie (Rollifahrer, läuft kurze Strecken mit Rolltor oder 4-Punkt-Stützen), sehbehindert
und M. *08 und L. *11
Werbung
 
Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4666
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Re: Corona impfung Kinder

Beitrag von Ullaskids »

Hallo,
meine 16jährige war nach der ersten Impfung extrem müde, den Nachmittag und die Nacht hat sie praktisch durchgeschlafen, danach war alles ok. Nach der zweiten Impfung hatte sie etwas Kopfschmerzen, hat aber den Tag incl. Schule gut überstanden und dann war alles gut.
Meine 20jährige (mit allerg. Asthma) hatte nach beiden Impfungen (ebenfalls Biontech) am Impftag erhöhte Temperatur, leichte Kopfschmerzen und Müdigkeit, konnte aber trotzdem den Uni-Vorlesungen folgen (um die "Schwere" mal einzuordnen). Am nächsten Tag noch schlapp, dann wieder ok.
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (16): Gendefekt, Epilepsie, Skoliose etc.
Antworten

Zurück zu „Intensivkinder“