SMA bei Zwillingen?

Hier geht es um genetische Syndrome und Stoffwechselerkrankungen.

Moderator: Moderatorengruppe

Diana22
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 28.04.2006, 19:43
Wohnort: Samtens

SMA bei Zwillingen?

Beitragvon Diana22 » 25.06.2006, 12:42

Hab mal eine theoretische Frage: Wie ist das eigentlich wenn man Zwillinge bekommt, und SMA-träger ist. Z.B wenn es zweieige sind oder so, geht es denn das beide das haben oder einer das nicht bekommt.
Würde mich mal interessieren, ob das schon vorgekommen ist oder jemand erlebt hat. Gruss Diana

Werbung
 
Benutzeravatar
Brigitte 1953
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 6848
Registriert: 20.09.2005, 09:57
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Brigitte 1953 » 25.06.2006, 13:14

Hallo Diana,

herzlich willkommen im Forum.

Ich hatte eine Freundin, die hatte SMA und sie hatte einen Bruder, 2 Jahre jünger, der auch betroffen war, ein dritter Bruder hatte nichts.

In dieser Familie war der Vater der Überträger.

Lieben Gruss

Brigitte :D

KatrinS.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 241
Registriert: 19.09.2004, 18:15

Beitragvon KatrinS. » 25.06.2006, 14:54

Hallo Diana,
wenn beide Elternteile SMA-Träger sind, dann besteht zu 25% die Gefahr, dass das Kind erkrankt.
Bei eineiigen Zwillingen sind auf jeden Fall immer beide betroffen oder beide gesund.
Bei zweieiigen Zwillingen besteht bei jedem die 25%-Möglichkeit. Es kann also sein, dass ein Zwilling erkrankt, der andere nicht - wie bei normalen Geschwistern. (Oder beide erkranken oder beide sind gesund). Ich weiß, dass das auch schon bei betroffenen Familien vorkam.

@Brigitte: bei SMA sind immer beide Elternteile Überträger: es wird autosomal-rezessiv vererbt!

LGKatrin

Yildi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 390
Registriert: 31.03.2005, 20:01
Wohnort: Wien

Beitragvon Yildi » 25.06.2006, 15:16

hi

Hier im Forum gibt es eine Betroffene mit SMA..sie ist Zwilling..und es sind beide betroffen..außerdem kenne ich noch einen Fall ..zb die Smarty Zwillinge..

liegrü
özi
Zehra 13.5.2003 spinale Muskelatrophie II

Diana22
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 28.04.2006, 19:43
Wohnort: Samtens

Beitragvon Diana22 » 25.06.2006, 15:16

KatrinS. hat geschrieben:Hallo Diana,
wenn beide Elternteile SMA-Träger sind, dann besteht zu 25% die Gefahr, dass das Kind erkrankt.
Bei eineiigen Zwillingen sind auf jeden Fall immer beide betroffen oder beide gesund.
Bei zweieiigen Zwillingen besteht bei jedem die 25%-Möglichkeit. Es kann also sein, dass ein Zwilling erkrankt, der andere nicht - wie bei normalen Geschwistern. (Oder beide erkranken oder beide sind gesund). Ich weiß, dass das auch schon bei betroffenen Familien vorkam.

@Brigitte: bei SMA sind immer beide Elternteile Überträger: es wird autosomal rezessiv vererbt!

LGKatrin
Danke, hat mich irgendwie brennend interessiert!
Diana, Alexander (18Monate)-Sma1 und Leon (11Wochen) SMa1

Benutzeravatar
PatrickP
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 31.07.2005, 21:24
Wohnort: Rüsselsheim

Beitragvon PatrickP » 16.07.2006, 22:58

Hallo Diana,

bei jeder Schwangerschaft liegt die Gefahr einer Erkrankung bei 25% wenn beide Elternteile SMA-Träger sind. Bei eineiigen Zwillingen sind beider betroffen bei zweieiigen besteht jeweils zu 25% die Möglichkeit einer Erkrankung.

Wir mussten dies bei unser zweiten Schwangerschaft selbst erfahren, zweieiige Zwillingen und beide sind an SMA erkrankt. Nachdem unsere erste Tochter an SMA erkrankte haben wir die beiden untersuchen lassen. Leider geht dies nur bei Zwillingen nur mittels Fruchtwasseruntersuchung. Bei eineiigen Zwillingen gibt es da leider keine Möglichkeit dies zu Untersuchen!!
Für uns war vor der Untersuchung klar dass bei einer erneuten SMA Erkrankung, wir uns gegen das/die Kind(er) entscheiden würden, auch wenn die Entscheidung nicht leicht war. :cry:

Liebe Grüsse
Patrick, Kerstin und Lisa-Marie
Kerstin und Patrick mit Lisa-Marie im Herzen [*11.09.2001, † 09.12.08], Spinale Muskelatrophie (SMA I)
Unsere Vorstellung:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic5979.html
Unsere Album:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=2604

Benutzeravatar
melmax
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 24.04.2006, 09:58
Wohnort: Wien

Beitragvon melmax » 25.07.2006, 12:53

hallo

ich dachte bis jetzt das bei sma immer der vater und die mutter überträger sind??

lg mel
Maximilian Luca * 21.11.2005 SMA Typ 1 - † friedlich eingeschlafen am 05.04.2007
Florian Marcel *14.07.2002
Nathalie Luna *27.10.2008

Unsere Bilder .....
http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=5588

Benutzeravatar
Sissi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 311
Registriert: 03.10.2005, 23:01
Wohnort: Göttingen

Beitragvon Sissi » 25.07.2006, 14:52

Hallo!

Ich kenne aus dem Internet auch eine Seite von Zwillingen die beide von SMA betroffen sind.

Hier ist der Link dazu!

http://www.smartys.de

Lg, Saskia
Saskia, 22 Jahre alt, staatlich anerkannte Sozialassistentin und Heilerziehungspflegerin.
Bin in einer Schule mit dem Schwerpunkt der körperlichen und motorischen Entwicklung tätig.

Werbung
 
Friederike W.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 28.11.2005, 18:04
Wohnort: Berlin

Beitragvon Friederike W. » 26.07.2006, 02:04

Hallo Mel,
Du hast ganz recht. Wer SMA hat, hat zwei veränderte Gene und davon hat er/sie jeweils eins von Mutter und Vater bekommen. Eineiige Zwillinge (so wie Anna und ich) haben also entweder beide SMA oder sind beide gesund.
Gute Nacht
Friederike
Friederike (*1978) SMA II, Berlin


Zurück zu „Krankheitsbilder - Syndrome / Stoffwechselerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste