Konzentration

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
MamaEmiljan
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 114
Registriert: 15.03.2019, 19:51
Wohnort: Brandenburg

Konzentration

Beitrag von MamaEmiljan »

Hallo ihr lieben,
Ich weiss nicht, ob ich besorgt sein soll oder ... normales Verhalten.
Mein Zwergi ist entwicklungsverzögert und hat eine fokale Epilepsie (entdeckt 01/2021). Wir sind mit Ospolot gut eingestellt. Derzeit macht Zwergi grosse Entwicklungssprünge...sprachlich, motorisch und sozial ( er ist recht schüchtern)...es geht allerdings komplett zu Lasten seiner Konzentration. Bis vor 1 Woche haben wir immer schön gespielt...papperlapapp, soundmemory, spielezoo. Das spielt er für sein Leben gern. Momentan geht in der Hinsicht gar nichts...er verneint alles, wenn wir es dann doch bis an den Tisch schaffen, hält seine Lust genau 30 Sekunden :roll: :lol: er tobt grade viel und ist gerne draussen.
Sollte ich mir Sorgen machen hinsichtlich der Epi und der Medis oder ist das normal bei Entwicklungssprüngen unserer besonderen Kinder? :?

Liebe Grüsse :D

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4925
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Konzentration

Beitrag von kati543 »

Hallo,
bei Ospolot wäre eine normale Nebenwirkung Teilnahmslosigkeit. Meinst du das? Darunter versteht man eigentlich das, was du beschreibst. Konzentration ist eher etwas anderes. Wenn er enorme Entwicklungssprünge macht, muss er sich zwangsweise konzentrieren können - zumindest deutlich besser als jemals zuvor.

LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

MamaEmiljan
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 114
Registriert: 15.03.2019, 19:51
Wohnort: Brandenburg

Re: Konzentration

Beitrag von MamaEmiljan »

Hmm gute Frage...irgendwie teilnahmslos...ja...aber nicht immer. Wenn wir draußen sind, ist alles ok. Da ist er freudig und aufgeweckt. Hier in der wohnung wirkt er ja...recht teilnahmslos.
Er nimmt das ospolot seit 01/2021 - alle auf die Epilepsie deutenden Auffälligkeiten verschwunden.
Neu ist die lustlosigkeit seit einer Woche.

Verschwinden die Nebenwirkungen irgendwann wieder?

Jannie
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 29.05.2017, 14:24

Re: Konzentration

Beitrag von Jannie »

Mein großer Sohn hatte auch über 1,5 Jahre Ospolot bekommen, ich glaube, da war er 4 Jahre alt. Er hatte es gut vertragen. Ich kann aber nicht sagen, ob er dadurch teilnahmslos wurde, er hat schon immer eine geringe Konzentrationsfähigkeit gehabt.

Ich würde sagen, wenn er auf anderen Gebieten große Entwicklungssprünge macht, lass ihn erst mal. Meist geht nur das eine oder das andere. Auf allen Gebieten gleichzeitig Sprünge zu machen, ist unrealistisch.
großer Sohn 02/2012: ADNP-Syndrom, kontaktfreudige Quasselstrippe
kleiner Sohn 01/2018: Expressive Sprachstörung F 80.1, kontaktfreudiger Bücherwurm

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“