Erfahrungen MDK Telefongespräch Kind anwesend

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Rudimann
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 05.02.2021, 23:03

Erfahrungen MDK Telefongespräch Kind anwesend

Beitrag von Rudimann »

Hallo, wir haben heute den Bescheid bekommen das uns der MDK am Montag anrufen wird. Im Schreiben steht, das unser Sohn aufjeden Fall zuhause sein muss.

Habt ihr evtl. Erfahrungen wie es am Telefon läuft?! Muss er tatsächlich die ganze Zeit dabei sein und sich seine Defizite anhören. Ich glaube auch nicht das er viel sagen würde am Telefon.
Ich fänds halt schon traurig, wenn er die ganze Zeit mithören muss, was er nicht kann.... mit 10 Jahren. Sein Selbstbewusstsein ist schon im Keller und er ist total sensibel.

Dine07
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 196
Registriert: 01.06.2013, 17:43

Re: Erfahrungen MDK Telefongespräch Kind anwesend

Beitrag von Dine07 »

Ich lasse Junior in der Zeit immer von jemand anderen betreuen, dann kann er kurz dazu. Seine Defizite bespreche ich nie mit dem MDK in seinem Beisein.
Liebe Grüße, Dine

mel1220
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 108
Registriert: 18.12.2017, 14:46

Re: Erfahrungen MDK Telefongespräch Kind anwesend

Beitrag von mel1220 »

Hallo,

das machen wir genau so. Junior ist da, kann befragt und „begutachtet“ werden. Dann ist jemand auf Abruf da, der ihn raus nimmt.
In seinem Beisein wird nicht über ihn gesprochen

Gruss
Mel

Annika2506
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 6
Registriert: 15.08.2020, 22:03

Re: Erfahrungen MDK Telefongespräch Kind anwesend

Beitrag von Annika2506 »

Hallo Mel,

Ich hatte auch letztens ein Telefoninterview mit dem MDK! In dem Schreiben stand auch, dass meine Tochter dabei sein muss!
Letztendlich war das aber überhaupt nicht nötig! Das Telefonat hat eine knappe Stunde gedauert und es wurden sehr viele Fragen gestellt!
Grüße
Liebe ist die beste Medizin ♥️

Mama einer 3 jährigen Tochter.
ehemaliges Frühchen in der 29 SSW geboren,
ICP mit Tetraparese, PVL

Natascha43
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 5
Registriert: 03.11.2018, 07:02

Re: Erfahrungen MDK Telefongespräch Kind anwesend

Beitrag von Natascha43 »

Auch bei unseren letzten Begutachtung wollte die Mitarbeiterin vom MDK mit unserem Sohn am Telefon sprechen. Ich habe ihn aber vorher zum Kindergarten gebracht, weil ich niemanden gehabt hätte, der ihn in der Zeit der telefonischen Begutachtung hätte betreuen können. Ich habe der Mitarbeiterin gesagt, dass bei uns Verdacht auf Autismus im Raum steht und deswegen mein Sohn auch nicht telefonieren kann. Nicht mit ihr, mit niemanden. Was auch so leider stimmt. Es war dann kein Problem.

Rudimann
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 05.02.2021, 23:03

Re: Erfahrungen MDK Telefongespräch Kind anwesend

Beitrag von Rudimann »

Eure Antworten beruhigen mit total!
Herzlichen Dank.
Wir haben da bisher mit unserem Sohn auch noch gar nicht drüber gesprochen, warum sollen wir einen 10 jährigen damit belasten 😢 ist für ihn so auch alles schon belastend genug.
Ich werd dann aber wohl mit ihm reden müssen, das jemand anruft und evtl. kurz mit ihm sprechen möchte. Ich bin dann gespannt ob er was sagt... er telefoniert höchstens mit Oma und Opa spärlich...
nun bin ich tatsächlich etwas beruhigter! Danke

MajaJo
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1261
Registriert: 04.05.2012, 12:51
Wohnort: Brandenburg

Re: Erfahrungen MDK Telefongespräch Kind anwesend

Beitrag von MajaJo »

Hallo,

bei uns war es auch so. Kind am Anfang kurz anwesend, dann habe ich alleine weitergemacht. Kind hat auch nur einsilbig geantwortet. Ich hatte ihn kurz vorher kurz darauf vorbereitet und ihm auch gesagt, dass er im Zweifel gar nicht antworten muss.

Liebe Grüße
Maja
Maja m. Jo (*10), homozygote FLG-Mutation, Skoliose, GdB 70 H, PG 2, Sternenenkel LEN (3/18 - 5/18)

Helena*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1976
Registriert: 30.01.2008, 20:34

Re: Erfahrungen MDK Telefongespräch Kind anwesend

Beitrag von Helena* »

Hallo ,
letzte Woche fand eine telefonische MDK-Begutachtung bei meiner Cousine statt, die eine 4-jährige, nonverbale Tochter hat mit geistiger Behinderung und Schwerhörigkeit. Sie muss auch Homeoffice machen und die Kleine geht deshalb auch in die Kita. Wenn die Kleine wirklich hätte anwesend sein müssen, hätte sie an diesem Tag nicht mehr arbeiten können und der " Nutzen" ihrer Anwesenheit wäre auch mehr als fraglich gewesen. Ich habe ihr deshalb geraten beim MDK anzurufen und die Situation zu schildern und siehe da, man sagte ihr sie solle die Kleine ruhig in die Kita bringen.
Wir durften uns dann auch freuen mit ihr, die Höherstufung hat geklappt.
Vielleicht hat man auch bei euch Verständnis für dein Anliegen?

LG, helena

Gutachter Martin
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: 25.03.2019, 20:36

Re: Erfahrungen MDK Telefongespräch Kind anwesend

Beitrag von Gutachter Martin »

Bei allen drei Gutachterdiensten besteht die ganz klare Vorgabe, dass - wie im Hausbesuch auch - die pflegebedürftige Person (egal ob Kind oder Erwachsener) genau wie bei einer Begutachtung mit Hausbesuch anwesend sein muss. Wie stringent das dann gehandhabt wird lasse ich mal offen, aber grundsätzlich kann man, falls darauf bestanden werden sollte, da nichts gegen unternehmen. Sicherlich muss (und sollte) das Kind aber nicht über die ganze Begutachtungszeit mit im Raum sein; das ist weder schön noch sinnvoll, noch notwendig.

Katja.F
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 130
Registriert: 13.01.2019, 20:47

Re: Erfahrungen MDK Telefongespräch Kind anwesend

Beitrag von Katja.F »

Bei uns wurde der Kurze die Zeit über von meinen Mann bespaßt und kam nur kurz für ca. 5min ans Telefon. Das war okay. Er wurde nach den Wochentagen gefragt (was er erwartungsgemäß durcheinander gehauen hat) und verschiedenen anderen Dingen (die er wusste), es ging um diese Fragen zur zeitlichen/örtlichen Orientiertheit und Erinnerungsvermögen.
Unsere Vorstellung: viewtopic.php?f=19&t=134971&p=2225193#p2225193
Herzfehler, Dystonie, Dysphagie, seltener Gendefekt, Immundefekt... wilder Sonnenschein.
Großer Bruder mit Asthma, Asperger-Autismus & ADHS, Inkontinenz

Antworten

Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“