Rosa mit Sohn (25 Monate alt, läuft noch nicht frei)

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Rosa Rosinchen
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 3
Registriert: 16.02.2021, 19:38

Rosa mit Sohn (25 Monate alt, läuft noch nicht frei)

Beitrag von Rosa Rosinchen »

Hallo ihr Lieben,

ich wende mich hier ans Forum und weiß nicht ob ich hier richtig bin. Ich suche Austausch und Ermutigung/Aufmunterung und evtl gibt es ja Gleichgesinnte.
😀
Unser Sohn ist jetzt gerade 2 geworden und wächst zweisprachig auf. Er war in allem grobmotorischen (Drehen mit 9 Monaten, Sitzen mit 15, Krabbeln mit 17 Monaten) sehr spät dran. Dafür redet er seit er 22 Monate ist 3 Wort Sätze, jetzt 4 und 5 Wort Sätze und weiß Farben zu benennen und kennt Gegenstände in beiden Sprachen wenn man ihn fragt. Er zählte schon mit 20 Monaten bis 15.
Er ist erst mit ca. 20 Monaten hingestanden an Gegenständen und läuft an diesen seit ca. 2 Monaten auch entlang. Er versucht frei aufzustehen und läuft nun auch an der Hand.
Unser alter Kinderarzt ( wir sind umgezogen) ist nach wie vor entspannt und sagt er ist kerngesund und halt hypoton daher die späte Entwichlung, jedoch hat die neue Ärztin Alarm geschlagen und uns ins SPZ geschickt wo wir nun waren.

EEG unauffällig, Kniereflexe leicht lebhaft aber Reflexe beidseitig gleich daher kein Problem. Jedoch ist der Tonus am einen Bein leicht erhöht was aber nur minimal ist und er dieses Bein sogar gerne bevorzugt benutzt.
Nun sagt die Ärztin wir sollen noch eine Muskelenzym Blutuntersuchung machen und jetzt auch ein MRT vom Kopf wegen dem einseitig erhöhten Tonus.
Ich bin in heller Aufregung weil ich mich so sorge.
Er ist ansonsten eher überdurchschnittlich entwickelt, kognitiv, rhetorisch und feinmotorisch usw nur läuft er eben nicht.
Sie meinte man will nun einfach z.B. ein Blutgerinssel von der Geburt o.ä. Ausschließen daher schlägt sie das MRT vor. Es sei einfach extrem spät dass er noch nicht läuft.
Wir haben es immer darauf geschoben dass er sich einfach aufs Sprechen konzentriert und da er ja zwei Sprachen spricht, ist es eh ungewöhnlich wie gut er spricht, das sagt auch die Neurologin. Diese Kinder sind sonst eher langsamer im Sprechen.

Gibt es hier Kinder die auch erst nach 2 gelaufen sind aber alles in Ordnung ist?

Danke für eure Antworten.
Liebe Grüße von Rosa

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9274
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Re: Sohn 25 Monate alt läuft noch nicht frei

Beitrag von Angela77 »

Hallo Rosa,
deine Sohn erinnert mich an meine Tochter.
Ausgeprägt hypoton von Geburt an, sehr sprachgewaltig ab dem 2. Lebensjahr.
Gelaufen ist sie mit 26 Monaten.
Wir hatten sehr viel Physiotherapie und auch Ergotherapie bis zum 5. Geburtstag.
Bei ihr war es wirklich nur eine Hypotonie, die sich langsam verwachsen hat.
Sie schwimmt, fährt Fahrrad etc. Schulisch besucht sie mit 10 die 6. Klasse ;)
Liebe Grüße
Anie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2268
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Re: Sohn 25 Monate alt läuft noch nicht frei

Beitrag von Lisaneu »

Gibt' s in der Familie (Eltrrn, Großeltern, Onkeln, Tanten,...) auch Fälle von kognitiv fitten, grobmotorisch "langsamen" Kindern? Gerade bei so verschiedenen Entwicklungsgeschwindigkeiten in den unterschiedlichen Bereichen gibt es oft familiäre Hintergründe. Dann fällt plötzlich wem ein, dass ja auch z.B. Tante Sowieso schon mit 2 Jahren Gedichte aufsagen, aber noch nicht laufen konnte.
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Sandra9902
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 203
Registriert: 19.09.2019, 11:19

Re: Sohn 25 Monate alt läuft noch nicht frei

Beitrag von Sandra9902 »

Wir haben zwar grundsätzlich ganz andre Baustellen aber zum Laufen kann ich etwas Positives beisteuern. Unser Sohn war auch so hypoton, dass die Krankengymnastin nicht sicher war, ob er überhaupt jemals wird laufen können. Er lief dann mit ca 30 Monaten. Mit sechs Jahren konnte er ohne Stützräder Fahrrad fahren, er rennt, hüpft, läuft durch sein Leben. Er ist optisch leicht auffällig in seinen Bewegungen. Wie ein junges Fohlen oder ein Welpe😊 aber absolut sicher und selbständig in seinen Bewegungen.

Nur Mut
Sandra mit PS, geb 1999, frühkindlicher Autist,gb, ADHS, Epilepsie, anfallsfrei
PT, geb 2002, PTBS

Ninna
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1109
Registriert: 24.03.2008, 18:53

Re: Sohn 25 Monate alt läuft noch nicht frei

Beitrag von Ninna »

Hallo,

meine Tochter ist noch viel später gelaufen (Krabbeln mit 24 Monaten, Laufen mit 2 3/4 Jahren). Sie hat keine Schilddrüse , angeblich ist damit aber grds. keine Einschränkung verbunden.
Sie hat ewig Physiotherapie (Bobath) gemacht. Eine konkrete Diagnose haben wir nicht und nun ist sie schon 13 Jahre alt. Im Sport nicht so fit, aber sie macht mit, Radfahren kann sie nicht, aber dafür dann aiuf einem Reharad.
Im MRT war nichts Auffälliges zu sehen.

Eventuell gibt es noch die Studie an der Charite (NAMSE) , dort wird anhand von Genuntersuchungen nach Krankheiten , die motorische Entwicklungsverzögerung auslösen geforscht.

Ansonsten: nicht von Angst überfluten lassen, ihr seid dran und werdet alles Notwendige in die Wege leiten.

LG Ninna

Rosa Rosinchen
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 3
Registriert: 16.02.2021, 19:38

Re: Sohn 25 Monate alt läuft noch nicht frei

Beitrag von Rosa Rosinchen »

Vielen Dank euch allen für die mutmachenden Beiträge.
Bei den hypotonen Kindern, waren die ganz schlaff und kraftlos? Weil er krabbelt und macht wie ein Verrückter... und läuft ja auch an der Hand. Die Ärztin sagte dass er sicher laufen wird aber es ist halt einfach extremst spät kombiniert mit dem leicht auffälligen Tonus.
Unser alter Kinderarzt sagte heute er fände ein MRT nicht nötig da er sich ziemlich sicher ist dass er einfach so ist und er einfach diese Dinge etwas später macht. Er meinte klar könnte es ein Blutgerinnsel sein, aber machen kann bzw tut man da ja eher dann nichts weil es sich verwächst

Sandra9902
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 203
Registriert: 19.09.2019, 11:19

Re: Sohn 25 Monate alt läuft noch nicht frei

Beitrag von Sandra9902 »

Nein, ganz schlaff war unser Sohn nicht. Er ließ sich hinstellen, bis er es selber konnte, dauerte es länger. Er ist auch sehr lange an zwei Händen bei uns gelaufen. An einer Hand später und auch lange. Gekrabbelt ist er auch sehr flink und gerne.
Sandra mit PS, geb 1999, frühkindlicher Autist,gb, ADHS, Epilepsie, anfallsfrei
PT, geb 2002, PTBS

Julia007
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 1
Registriert: 15.09.2019, 16:51

Re: Sohn 25 Monate alt läuft noch nicht frei

Beitrag von Julia007 »

Rosa Rosinchen hat geschrieben:
17.02.2021, 00:16
Hallo ihr Lieben,

ich wende mich hier ans Forum und weiß nicht ob ich hier richtig bin. Ich suche Austausch und Ermutigung/Aufmunterung und evtl gibt es ja Gleichgesinnte.
😀
Unser Sohn ist jetzt gerade 2 geworden und wächst zweisprachig auf. Er war in allem grobmotorischen (Drehen mit 9 Monaten, Sitzen mit 15, Krabbeln mit 17 Monaten) sehr spät dran. Dafür redet er seit er 22 Monate ist 3 Wort Sätze, jetzt 4 und 5 Wort Sätze und weiß Farben zu benennen und kennt Gegenstände in beiden Sprachen wenn man ihn fragt. Er zählte schon mit 20 Monaten bis 15.
Er ist erst mit ca. 20 Monaten hingestanden an Gegenständen und läuft an diesen seit ca. 2 Monaten auch entlang. Er versucht frei aufzustehen und läuft nun auch an der Hand.
Unser alter Kinderarzt ( wir sind umgezogen) ist nach wie vor entspannt und sagt er ist kerngesund und halt hypoton daher die späte Entwichlung, jedoch hat die neue Ärztin Alarm geschlagen und uns ins SPZ geschickt wo wir nun waren.

EEG unauffällig, Kniereflexe leicht lebhaft aber Reflexe beidseitig gleich daher kein Problem. Jedoch ist der Tonus am einen Bein leicht erhöht was aber nur minimal ist und er dieses Bein sogar gerne bevorzugt benutzt.
Nun sagt die Ärztin wir sollen noch eine Muskelenzym Blutuntersuchung machen und jetzt auch ein MRT vom Kopf wegen dem einseitig erhöhten Tonus.
Ich bin in heller Aufregung weil ich mich so sorge.
Er ist ansonsten eher überdurchschnittlich entwickelt, kognitiv, rhetorisch und feinmotorisch usw nur läuft er eben nicht.
Sie meinte man will nun einfach z.B. ein Blutgerinssel von der Geburt o.ä. Ausschließen daher schlägt sie das MRT vor. Es sei einfach extrem spät dass er noch nicht läuft.
Wir haben es immer darauf geschoben dass er sich einfach aufs Sprechen konzentriert und da er ja zwei Sprachen spricht, ist es eh ungewöhnlich wie gut er spricht, das sagt auch die Neurologin. Diese Kinder sind sonst eher langsamer im Sprechen.

Gibt es hier Kinder die auch erst nach 2 gelaufen sind aber alles in Ordnung ist?

Danke für eure Antworten.
Liebe Grüße von Rosa

Hallo!

Ich habe uns hier noch nicht vorgestellt - meine Kleine hatte eine einseitige Lippen-Kiefer-Gaumenspalte, wobei die Lippe und der Gaumen bereits verschlossen sind. Hier kann ich aber was beisteuern.

Meine Maus hat außer der Spalte keine Behinderungen, lässt sich aber in der Entwicklung viel Zeit. Auch ohne Hyper- oder Hypotonie ist sie erst mit 14 Monaten richtig gekrabbelt, mit 20 Monaten mit dem Laufwagen gegangen, und erst mit knapp 2 Jahren frei gegangen ( wie ein besoffener Matrose bei Seegang). Bis zum alleine Aufstehen hat es noch mal knapp 2 Monate gedauert. Und reden tut sie auch noch nicht.
Der Osteopath hat sie mehrmals behandelt (wegen dem Sprechen), und hat gemeint, ansonsten ist alles ok bei der Maus, sie wird gehen wenn sie so weit ist - und so wars dann auch. Dafür fällt sie immer nur auf den Popo oder stützt sich gut ab, wenn sie doch mal umfällt. Es muss also nichts schlimmes hinter einer langsameren Entwicklung stecken (:

Alles Gute und liebe Grüße!

Rosa Rosinchen
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 3
Registriert: 16.02.2021, 19:38

Re: Sohn 25 Monate alt läuft noch nicht frei

Beitrag von Rosa Rosinchen »

Ihr Lieben, vielen Dank für eure lieben Nachrichten uns das Mitteilen eurer Erfahrungen.
Wir hatten nun das MRT und die Muskelenzymuntersuchung und beides ist total unauffällig.
Man müsste jetzt davon ausgehen dass er einfach später läuft und gut ist’s.
Wir haben uns kurz vor dem Mrt noch eine zweite Meinung bei einem Neurologen geholt und als ich ihn fragte ob er denkt es könnte einfach auch nichts sein meinte er „ das glaube ich nicht.“ sprich, er ging davon aus dass irgendwas ist und ihm fielen stark die Reflexe an den Beinen auf und er fand auch dass eine leichte Spastik da wäre. Er meinte er denkt egal was ist ist es in leichter Form da und er glaubt dass er irgendwann mal eine mini Blutung im Gehirn hatte die die Ursache für eine sehr leichte zerebralparese ist.
Nun ist ja aber alles untersuchte unauffällig.

Habt ihr schonmal von gesteigerten Reflexen uns erhöhtem Tonus ohne Ursache gehört?

Lumoressie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1139
Registriert: 21.03.2008, 15:36
Wohnort: Ba-Wü

Re: Sohn 25 Monate alt läuft noch nicht frei

Beitrag von Lumoressie »

Hallo Rosa Rosinchen,

bestimmt gibt es einen Grund für die gesteigerten Reflexe und dass dein Sohn sich mit dem laufen lernen so schwer tut.
Die Ärzte finden ihn nur nicht.
Das ist wahrscheinlich trotzdem ein gutes Zeichen, damit sind ja die meisten schlimmen Möglichkeiten ausgeschlossen.
Da er ja motorische Fortschritte macht, würde ich einfach fröhlich üben.
Ich, 43
mit 6 Pflegekindern,
21, PTBS
20 ganz gesund
13 FAS, Epilepsie, blind, PEG-frei Dank Notube seit
Pfingsten 2014!!! sakrale MMC
12 hörbehindert, Gesichtsfehlbildung
7 FAS
3 Jahre, Spina bifida, Hydrocephalus mit VP-Shunt, Arnold Chiari Typ 2

Antworten

Zurück zu „Vorstellungsrunde“