Nun 18, und Aberkennung des SBA

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Theodor1
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 496
Registriert: 23.02.2008, 16:28

Nun 18, und Aberkennung des SBA

Beitrag von Theodor1 »

Hallo,

sicherlich hatten schon einige das Problem und können mir da weiterhelfen. Mein Großer hatte die Überprüfung des SBA mit 18. Ihm wurden alle Merkzeichen aberkannt und hat noch dreißig Prozent bekommen. Zum Asperger hat er noch Verhaltensauffälligkeiten, die medikamentös behandelt werden. Ich werde jetzt formlos Einspruch erheben. Ach so, sie berufen sich darauf, dass eine Verbesserung zur letzten Überprüfung eingetreten ist.

Für jede Anregung und Idee freue ich mich.

Viele Grüße
Theodor1

Kaja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7224
Registriert: 23.08.2007, 09:40

Re: Nun 18, und Aberkennung des SBA

Beitrag von Kaja »

Hallo,

ein GdB von 30 bedeutet leichte soziale Anpassungsschwierigkeiten, also dass z. b. nur eine geringe Unterstützung beim Besuch einer Regelschule erforderlich ist. Du musst also darlegen, dass die Unterstützungsnotwendigkeit weit darüber hinaus geht. Ist dein Sohn noch in der Schule? Hat er weiterhin einen anerkannten Förderbedarf, gegebenenfalls mit Schulhelfer? Lass dir das gegebenenfalls durch die Schule bestätigen.

Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn du Akteneinsicht nimmst. Dann erfährst du, ob die angenommenen Verbesserungen tatsächlich aus Befundberichten herauslesbar sind oder nur eine Behauptung des Versorgungsamtes darstellt, das ohne nähere Prüfung angenommen hat, dass die Volljährigkeit zwangsläufig zu einer erheblichen Verbesserung führt.

Viele Grüße Kaja

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“