Sorge um 10 wochen altes Baby

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Mila 76
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 29.01.2021, 17:13

Sorge um 10 wochen altes Baby

Beitrag von Mila 76 »

Hallo ihr Lieben,
Ich habe ein paar Fragen wegen meiner Tochter und hoffe, jemand kann mir helfen.
Meine Tochter ist 10 Wochen alt und irgendwie habe ich das Gefühl das mit ihr etwas nicht stimmt.
Sie wurde per Keiserschnitt geboren und die Apgar
Werte waren alle in Ordnung...... Die nächsten Wochen dann zu Hause hatte ich Schwierigkeiten sie zu stillen, sie verschluckte sich sehr oft und erbrach nach jeder Mahlzeit teilweise auch schwallartig.
Wir waren deshalb auch sehr oft im Krankenhaus aber es hieß, es sei alles in Ordnung.
Nun, da ich aber zwei andere Kinder habe sieht es für mich nicht nach normal aus.
Sie ist ein sehr freundliches Kind, lachte das erste mal mit vier Wochen.... seit der 5 Woche schläft sie durch, kann 11 Std. Am Stück schlafen ohne trinken zu wollen, sie meldet sich nachts auch nicht zum trinken und aufwecken läßt sie sich nur schwer.... Tagsüber schläft sie auch sehr viel habe das gefühl sie verschläft die ersten 3 Monate komplett durch.
Sie bekommt zur Zeit abgepumte Muttermilch aber kommt mit der Milchflasche auch nicht zurecht, schmatzt sehr laut während des trinkens und verschluckt sich ganz oft und das dauert sehr lange bis sie dann fertig ist.
Ihr stuhlgang ist seit der Geburt sehr wässrig aber meine Kinderärztin meint, das es von der muttermilch kommt.... Vor zwei Wochen habe ich es dann auf dem Handy aufgenommen und es ihr gezeigt und auf einmal hieß es, Durchfall aber in der Klinik hieß es, es sei alles in Ordnung.
Was mir sehr viel Angst macht ist, das sie vor zwei Woche ihr Köpfchen auf dem bauch ein bißchen halten konnte und jetzt schaft sie es nicht mehr und brüllt nur rum, ist das normal oder nur eine vorübergehende Phase?
Ich weiß das sich das ganze harmlos anhört aber,
sie spuckt unheimlich viel auch zwei Std. danach und auch nachts während des Schlafens, da habe ich natürlich Angst das sie daran ersticken könnte. Die Kinderärztin meint, sie ist ein spei baby und halb so wild.... Sie kann mir aber nicht erklären warum mein baby nachts nicht nach trinken verlangt. Zunehmen tut sie auch schleppend aber auch nur weil ich sie vollstopfe :(
Ihre große fontanelle ist ziemlich klein und sie erschrickt sich sehr oft, lacht den ganzen Tag auch vor sich hin und auf dem rücken ist sie sehr zapelig mit den Beinen. Ich weiß das sie sehr klein ist aber ich dachte, vielleicht hat jemand auch so einem Erfahrung hinter sich und kann darüber berichten.
Sorry noch für die vielen Rechtschreibfehler, da es nicht meine Muttersprache ist. Vielen Dank schon mal im voraus :)
Lg. Milla

Lisa-Mariechen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 02.03.2020, 22:47

Re: Sorge um 10 wochen altes Baby

Beitrag von Lisa-Mariechen »

Hallo Milla,

:-) ich hab mich gefreut, dass meine Tochter durch geschlafen hat... von fast Anfang an... um 23 Uhr gab es die letzte Mahlzeit und dann erst wieder... püh 8 Uhr müsste es gewesen sein. Wichtig sind 5-6 nasse Pippiwindeln und eine steigende Gewichtsentwicklung...
Auf den Bauch hat sich meine Tochter nur mit Gebrüll legen lassen- also keine Ahnung wie und wann das mit dem Köpfchen heben geklappt hat. Speien kenne ich auch nur zu gut. Du könntest einen dicken Ordner unter die Matratze stecken. Vor allem nach dem trinken erhöht lagern. Ist das Zungenbändchen lang genug? Falls nein, könnte das ein Grund für die Trinkprobleme sein oder mit hinein spielen. Das Speien hat kurz vor dem ersten Geburtstag aufgehört.
Dieses Jahr wird sie 5 Jahre alt und ist topfit.
Achso, beim Osteopathen war ich mit ihr. Etwas gebracht hat es... aber gespuckt hat sie weiterhin. Stillen hat bei uns wegen des Zungenbändchen zunächst nicht geklappt. Das schnalzende Geräusch kommt daher, wenn das Baby das Vakuum nicht aufrechterhalten kann.

Lg und alles Gute.

Lumoressie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1139
Registriert: 21.03.2008, 15:36
Wohnort: Ba-Wü

Re: Sorge um 10 wochen altes Baby

Beitrag von Lumoressie »

Liebe Milla,

wenn du dir so Sorgen machst, bitte deinen Kinderarzt um eine Überweisung zu einem Gastroenterologen und einem Neurologen.
Am besten wäre natürlich eine Kinderklinik.

Wenn man notfallmässig in's Krankenhaus fährt, werden keine umfangreichen Tests gemacht, sondern nur der Ist-Zustand beurteilt.

Meistens haben aber die Eltern recht, wenn sie denken, mit ihrem Kind stimmt etwas nicht.

Liebe Grüße,

Andrea
Ich, 43
mit 6 Pflegekindern,
21, PTBS
20 ganz gesund
13 FAS, Epilepsie, blind, PEG-frei Dank Notube seit
Pfingsten 2014!!! sakrale MMC
12 hörbehindert, Gesichtsfehlbildung
7 FAS
3 Jahre, Spina bifida, Hydrocephalus mit VP-Shunt, Arnold Chiari Typ 2

Mila 76
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 29.01.2021, 17:13

Re: Sorge um 10 wochen altes Baby

Beitrag von Mila 76 »

Liebe Andrea,

Wir waren schon 2 mal Stationär in einer Kinderklinik und es wurde Blut abgenommen und die Werte waren alle in Ordnung, nur der stuhlgang wurde nicht kontrolliert aber dafür ein Abstrich am Po. Es wurde nur in die Windel geschaut und es hieß, normaler stuhlgang aber da die Windel das alles aufsaugt kann man das doch sehr schlecht unterscheiden, ob es durchfall ist meiner meinung nach.
Einen Termin zum gastroenterologen haben wir demnächst.
Ich finde es sehr besorgniserregend da sie auf einmal ihren Kopf nicht mehr heben tut aber anderseits hebt sie den Kopf ganz gut wenn wir sie tragen, das ist echt irgendwie komisch.

Liebe Grüße

Mila

Mila 76
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 29.01.2021, 17:13

Re: Sorge um 10 wochen altes Baby

Beitrag von Mila 76 »

Hallo Lisa - Mariechen,

Meine Tochter schläft ja noch länger von 23 Uhr bis 9:30 Uhr aber was für mich ungewöhnlich ist, das sie auch tagsüber viel schläft nachmittags sogar 4 Std. am Stück.... Das Zungenbändchen ist nicht zu kurz und sie schläft ja mit leicht erhobenem Körper aber sie spuckt ja immer noch..... Das Gewicht ist noch ok aber nur weil ich sehr bemüht bin das sie trinkt und leider geht fast der ganze tag drauf.
Ich hab mal irgendwo gelesen das kranke Kinder schlecht trinken bzw. den Vakum nicht aufrechterhalten können. Leider klappt es nicht mehr mit dem stillen, es läuft ja alles aus ihrem Mund heraus.

Liebe Grüße

Mila

KatjaYTR
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 20.05.2020, 20:08

Re: Sorge um 10 wochen altes Baby

Beitrag von KatjaYTR »

Hallo Mila,

Wer hat das Zungenband kontrolliert?
Bei meiner Tochter mit sehr ähnlichen Symptomen war es zu kurz. Mit deutlicher Funktionseinschränkung. Kinderarzt und Hebamme haben ihr so genanntes posterior und submukös verkürzte Zungenband 7 nicht erkannt. Nachdem sie ihre Perzentile nun schon um 2 Perzentilen verlassen hatte war ich beim Spezialist. Mit 8 Monaten wurde es durchtrennt. Ich denke da könnte sich vllt. Nochmal ein Blick bei euch lohnen.

Mfg Katja
11/16: Sohnemännchen Y. V.a. Frühkindlicher Autismus high functioning
07/18: Töchterchen T. Gesund

02/87: R. Mami von Y. Und T.
11/92: K. Mama von Y. Und T. V.a. BPS (2011) DD Asperger-Autismus

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4230
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: Sorge um 10 wochen altes Baby

Beitrag von Silvia & Iris »

Hallo Milla,

zeigt deine Tochter einen Blickkontakt? - Bei meiner Tochter war der Saugreflex gut ausgebildet, der Schluckreflex dann nicht mehr...
Um wirklich ein besseres Gesamtbild zu erhalten könntest du auch mal einen Termin in einer Entwicklungsdiagnostik ansprechen. Auch dort könnte man evtl. einen Hinweis finden wie man deiner Tochter helfen kann?

Viel Erfolg!
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, Tetraparese, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

CarolaBerlin
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 531
Registriert: 28.10.2010, 14:32
Wohnort: Berlin

Re: Sorge um 10 wochen altes Baby

Beitrag von CarolaBerlin »

Hallo,
hast Du mal probiert, Dich milchfrei zu ernähren?
Das Erbrechen könnte auch von einer Kuhmilcheiweißallergie kommen.
LG
...obwohl das andere nicht so passt

Benutzeravatar
Sia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 808
Registriert: 03.12.2009, 20:36
Wohnort: Schweiz

Re: Sorge um 10 wochen altes Baby

Beitrag von Sia »

Hallo
Das viele Speien/Spuken nach der Mahlzeit kann auf einen Reflux hindeuten. Bei meinem Sohn hat man das auch nicht ernst genommen, dass er so viel - und auch schwallartig - gespukt hat. Als es immer schlimmer wurde, habe ich den Kinderarzt gewechselt. Ich ging notfallmässig zu einem anderen und der hat meinen Sohn untersucht und festgestellt, dass er an einem ausgeprägten Reflux leidet und inzwischen an einer starke Speiseröhrenentzündung leidet. Die Entzündung wurde behandelt und ich musste umstellen auf Breikost. Er vertrug aufgrund des Refluxes die Flüssignahrung nicht!
Den Kopf konnte er in der Bauch- und Rückenlage auch nicht gut halten. Bei ihm war es aber einfach daher, weil er einen sehr grossen, schweren Kopf hatte. Beim Tragen konnte er den Kopf viel besser halten.
Tja und geschlafen hat er anfangs auch sehr viel und sehr lange! Auch tagsüber. Das hielt aber leider nicht lange an. Nach drei, vier Monaten änderte sich das und die "Schlaflosigkeit" hielt 17 Jahre an ... :wink:
Eine schöne Zeit wünscht
Sia (aus der Schweiz :wink:)
Stell' dich täglich dem Wind, dann trotzt du dem Sturm. Geh' lachend durch den Regen und du überwindest die Flut
J. 2004 MPS3a / K. 2005 hochfunktionale ASS / M. 2010 ADHS

die-ottilie
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 08.11.2020, 22:14

Re: Sorge um 10 wochen altes Baby

Beitrag von die-ottilie »

Hallo,
Nimmt sie zu? Unser Großer hat auch immer schwallartig gespuckt, teilweise 2h nach dem stillen und so oft, dass ich meist 7 komplette Outfits (inkl. Bodys und Hose) am Tag brauchte. Ich hab ihn getragen, wie ein rohes Ei, weil alles raus kam.

Uns hat gegen das spucken geholfen, einen Kümmeltee vor jeder Mahlzeit zu geben. (Kein Fenchel-kümmel sondern aus reinen Kümmelkörnern gebrüht. 1 TL auf 200 ml Wasser und 2 min ziehen lassen, nicht länger. Vor jeder Mahlzeit gab es dann 20 ml lauwarmen Kümmeltee (mehr nicht, er soll ja nicht satt von werden).

Das hat uns echt geholfen.

Warst du wegen der plötzlich fehlenden Kopfkptrolle mal beim Osteopathen?

Vg
Vorher als die_ottilie unterwegs...
Ergotherapeutin, selbst NF1 betroffen

Antworten

Zurück zu „Vorstellungsrunde“