Könnten das Krampfanfälle sein?

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
TheaC
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 07.01.2021, 01:09

Könnten das Krampfanfälle sein?

Beitrag von TheaC »

Hallo ihr Lieben!

Aktuell mache ich mir Sorgen um meine etwas über 4 Monate alte Tochter.
Sie wurde schon gründlich untersucht ua von einem Neuropädiater. Dieser konnte eine "generalisierte Hypotonie" feststellen.
Seit sie etwa 4 Monate alt ist schläft sie oftmals sehr unruhig, ich hab mir anfangs nichts dabei gedacht...
Es passiert vorwiegend ca. 1h nach dem Einschlafen. Plötzlich dreht sie sich nach links und rechts, manchmal wirft sie auch die Arme hoch und sie raunzt dabei auch. Jetzt hab ich beobachtet dass sie auch die Augen öffnet und verdreht. Nach kurzer Zeit ist der Spuk vorbei und sie schläft plötzlich wieder tief und fest.
Video hab ich leider keines, anfangs dachte ich sie hätte Bauchschmerzen, weil sie die Füsse anzieht und sich zur Seite rollt, aber die offenen verdrehten Augen find ich komisch.
Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben wie man das unterscheiden könnte?
Kinderarzt sagt, wenn sie am nächsten Tag nicht ganz komisch wäre dann ist vermutlich nichts. Könnt ihr diese Erfahrung bestätigen?

Vielen Dank &LG

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4001
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: Könnten das Krampfanfälle sein?

Beitrag von Alexandra2014 »

Hallo!

Euer Kinderarzt ist ja ein „lustiger“. Wir kann man solche Behauptungen aufstellen?
Ja, das könnten durchaus Anfälle sein. Wir du selbst schreibst, die offenen, verdrehten Augen wären ein Anzeichen dafür.

Gut wäre, wenn du das vielleicht aufnehmen könntest. Ich würde aber unbedingt nochmal Kontakt aufnehmen mit der Neuropädiatrie und deine Beobachtungen schildern.
Hattet ihr bereits ein EEG?

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

TheaC
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 07.01.2021, 01:09

Re: Könnten das Krampfanfälle sein?

Beitrag von TheaC »

Hallo, nein Eeg hatten wir noch nicht, nur 2x Schädelschall. Der war aber immer ok.
Ich habe das für harmlos gehalten, viele Kinder schlafen mal schlecht. Die offenen verdrehten Augen haben mir aber nicht gefallen. Neugeborene machen das schon auch mal, aber mit 4 Monaten kenne ich das eigentlich nicht. -Bin aber auch kein Experte.
Vielleicht schaff ich das auf Video aufzunehmen, sie Phasen sind aber nicht so lange. Kann der Arzt das anhand eines Videos unterscheiden?

Danke & LG

SaharaMo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 11.09.2020, 07:37
Wohnort: Stuttgart

Re: Könnten das Krampfanfälle sein?

Beitrag von SaharaMo »

Hi!

Deine Beobachtungen erinnern mich ziemlich an meinen Sohn. Wir sind gerade in diesem Moment stationär im Kh, weil er im Schlaf auch solche Dinge macht. Allerdings wacht er dann ziemlich verzweifelt davon auf. Er hat auch immer unauffällige EEGs, aber man geht nun von Krampfanfällen aus. Allerdings hat er auch ein Syndrom, bei dem an erster Stelle Epilepsie steht. Also bissl was anderes als bei euch.
Das mit dem Video ist immer eine gute Idee, das kann man dan den Ärzten zeigen. Habe auch die Erfahrung gemacht, dass der Mutter an sich erstmal nicht gleich geglaubt wird. Nachdem mein Pflegedienst die Beobachtungen auch bestätigt hatte, wurde dem ganzen erst nach gegangen...
Ich wünsche euch, dass es vllt aber doch nichts weiter ist, sondern nur etwas ganz harmloses. Wer weiß.
Sohnemann: CLIFAHDD Syndrom

TheaC
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 07.01.2021, 01:09

Re: Könnten das Krampfanfälle sein?

Beitrag von TheaC »

Hallo,

Gut zu wissen! Dann schaff ich hoffentlich ein Video zu machen. Die Bewegungen sehen nicht gruselig aus- in Kombination mit den offenen Augen aber schon.
Was meine Maus hat weiss ich leider nicht. Ich denke nur schon seit dem ersten Tag dass etwas nicht passt und die schleppend verlaufende Entwicklung bestärkt mich leider in der Annahme.

Lg

jenny.eve
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 6
Registriert: 11.05.2011, 12:40
Wohnort: Niedersachsen

Re: Könnten das Krampfanfälle sein?

Beitrag von jenny.eve »

Hallo TheaC,
nach jahrelanger Erfahrung mit dem Krampfleiden unserer Tochter kann ich dich auch nur darin bestärken, ein Video zu machen und dies dem Neuropädiater zu zeigen. Aus unseren Erfahrungen muss ich leider berichten, dass lange im EEG nichts zu sehen war, erst nach vielen vielen Monaten und fast täglichen Anfällen. Auch im MRT muss nicht immer was zu sehen sein. Ich drück die Daumen, dass bei euch alles gut geht.

LG Jenny
Ich *1974
Mann *1971
Tochter *2003 atypischer Autismus
Tochter *2005 Fastertrinkungsunfall mit Reanimation, Lennox Gastaut Syndrom & schwere Entwicklungsstörung

TheaC
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 07.01.2021, 01:09

Re: Könnten das Krampfanfälle sein?

Beitrag von TheaC »

Hallo,
Nach meiner Beschreibung wurden wir in den nächsten Tagen zum EEG eingeladen, da laut Arzt mögliche Krampfanfälle auch übersehen werden können.
Dass das Eeg dann auch keine 100% Klarheit geben kann verunsichert mich schon.
Hattet ihr ein Langzeit eeg und kam es während der Messung zu einem "Anfall"?
Machen werden wir es auf jeden Fall wenn es uns angeboten wird. Es tut ja nicht weh und gefährlich ist es auch nicht.
Positiv: Die letzten 2 Tage habe ich zumindest keine verdrehten Augen gesehen.
LG
Thea

LovisAnnaLarsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1549
Registriert: 12.10.2016, 22:23
Wohnort: OWL

Re: Könnten das Krampfanfälle sein?

Beitrag von LovisAnnaLarsMama »

Hallo Thea,
bei uns hat es trotz deutlich sichtbarer kurzer Anfälle lange Monate und diverse KKH- Aufenthalte gedauert, bis ein Medikament eingeschlichen wurde- da hatten sich dann häufige Absencen gezeigt und einige fokale Anfälle...
Ein längeres EEG wurde erst später gemacht.
Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

TheaC
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 07.01.2021, 01:09

Re: Könnten das Krampfanfälle sein?

Beitrag von TheaC »

Hallo,
erstmal vielen Dank für eure Antworten!
Hier ein kleines Update falls es jemanden interessiert:
Wir waren 2 Tage im KH zur Überwachung, die Sache wurde durchaus ernst genommen.
Beim Bluttest sind hohe Calziumwerte aufgefallen- die dann nach 3 maliger Wiederholung doch normal waren. (Davon könnte man auch Augenkrämpfe bekommen.)
Der Neurologe im KH diagnostizierte sofort nach meiner Beschreibung "benigner tonischer Aufblick".
Ein Eeg wurde trotzdem noch gemacht, dieses zeigte keine Auffälligkeiten oder Zeichen einer Epilepsie.
Fazit: wenn es sich irgendwie verändert oder mehr wird sollen wir gleich wieder kommen.

LG

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“