Corona Impfung - Wann sind Eltern besonderer Kinder dran?

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 6107
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Corona Impfung - Wann sind Eltern besonderer Kinder dran?

Beitrag von Ellert »

Update Info Hausarzt gerade -
NULL INFOS , keine Atteste oder Bescheinigungen, auch nicht Infos zum Thema Impfstoff und was AZ ggf ausschliesst ausser das Alter, nur die Hotline gäbe Infos, aber aktuell nur zu Gruppe 1
Ich hätte es schonmal hilfreich gefunden wenn man Dinge vorbereiten könnte die man dann braucht, das mit dem Masken hat ja NULL funktioniert, so werden dann sicher nur die Älteren drankommen die das alles einfach nachweisen können
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

Moni86
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 12.02.2021, 17:51

Re: Corona Impfung - Wann sind Eltern besonderer Kinder dran?

Beitrag von Moni86 »

Ich finde es auch umständlich. Ich habe noch nicht beim Hausarzt gefragt, da Junior z.Zt. stationär ist. Ich finde die Diagnosen stehen doch auf den Befunden, die man eh hat. Wäre doch einfach. Ausserdem wurde er mit seinen Erkrankungen jetzt erst in Gruppe 2 aufgenommen. Weiss aber nicht, ob die Liste überhaupt in allen Bundesländern geändert wurde.
Mein Vater wohnt in einem betreuten Wohnen, dort soll heute geimpft werden.
Wir wissen aber nicht, ob er überhaupt geimpft wird, denn er bekommt Chemotherapie und keiner der behandelten Ärzte will sich dazu äußern.

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4249
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: Corona Impfung - Wann sind Eltern besonderer Kinder dran?

Beitrag von Silvia & Iris »

Hallo Moni,

bei uns wurden palliativ Patienten nicht geimpft... - doch wo ist da die Grenze? - Ein ziemlich beeinträchtigter Senior hat die Impfung erhalten, er galt - trotz starker gesundheitlicher Einschränkungen - nicht als palliativ. - Er hat die Impfung (Pfizer) nicht überlebt.
Unter palliativ fallen hier nur Personen, welche das Bett absolut nicht mehr verlassen können, nicht einmal mehr mit Hilfe von Schwestern...
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, Tetraparese, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 6107
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Corona Impfung - Wann sind Eltern besonderer Kinder dran?

Beitrag von Ellert »

Heftig, kam das denn von der Impfung ?
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4249
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: Corona Impfung - Wann sind Eltern besonderer Kinder dran?

Beitrag von Silvia & Iris »

... du weißt, dass das keiner so richtig zugeben wird... - die Impfung war wohl nun der Beschleuniger, der in dem eh schon maroden Körper den Prozess beschleunigt hat - als Todesursache wird Exsikkose angeführt...
Da bereits mehrere kleinere und auch 2 größere Schlaganfälle vorangegangen waren... derjenige nicht ausreichend getrunken hatte und die Mediziner bereits seit Jahren meinten, dass es ein Wunder ist, dass derjenigen bei diesen Blutwerten überhaupt noch lebt... war die Impfung wohl nur das Tüpfelchen auf dem I...
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, Tetraparese, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 6107
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Corona Impfung - Wann sind Eltern besonderer Kinder dran?

Beitrag von Ellert »

Ja aber wer sagt uns dass das mit Jungen behinderten Menschen dann icht auch das I-Tüpfelchen ist ?
Ich hätte doch gerne auch gewusst ob der AZ ( oder welcher Impfstoff auch immer) bei Epileptikern oder was auch immer gestetet wurde vor der Zulassung an allen Leuten unter 65, kann mir auch keienr was dazu sagen.
Ich würde mir riesig Vorwürfe machen wenn was passiert aber genauso wenn ich es lasse und er dann an Corona verstirbt - egal wie man es macht es ist falsch.
MOni hats denn mit dem Vater geklappt ?
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

LovisAnnaLarsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1612
Registriert: 12.10.2016, 22:23
Wohnort: OWL

Re: Corona Impfung - Wann sind Eltern besonderer Kinder dran?

Beitrag von LovisAnnaLarsMama »

Hallo Dagmar,
du kannst davon ausgehen, dass der Impfstoff für die Zulassung nur an gesunden Probanden getestet wurde.
Reagiert Ellert bei Fieber mit Anfällen?
Vergiss das Beispiel von Silvia: das ist überhaupt nicht beispielhaft- ihr könnt Vorkehrungen treffen.

Ich würde mein Kind sofort auch off- Label impfen lassen, ganz einfach weil ich weiß, dass für ihn das Virus eine viel größere Gefahr ist, als eventuelle Nebenwirkungen der Impfung.
Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 6107
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Corona Impfung - Wann sind Eltern besonderer Kinder dran?

Beitrag von Ellert »

Wir werden das morgen auch machen, aber das komische Gefühl bleibt.
Meiner hat selten Fieber aber gerne grand mals ohne dass ich den Grund dafür je rausgefunden hätte aber als Kind einen gruseligen Fieberkrampf den ich nie vergessen werde in der Arztpraxis.
Ich lese oft dass die AZ geimpften sofort Paracetamol nehmen, finde nur berichte von normalen Erwachsenen ( sind ja eigentlich erst die Klinikbediensteten dran) - Kinder wie unsere nicht geimpft oder nie was berichtet...
(Aber ich gebe zu ich habe zum Impfen auch ein gespaltenes Verhältnis)
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 6107
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Corona Impfung - Wann sind Eltern besonderer Kinder dran?

Beitrag von Ellert »

So, ich habe gerade mal versucht die Hotline anzurufen bzgl Betreuungspersonen
Bandansage keine Termine für Brandenburg - man bittet um Verständnis. Über die Servicenummer gibts Termine für alle Schwerstkranken unter 65 - alle anderen sind aktuell ausgesetzt.
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4249
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: Corona Impfung - Wann sind Eltern besonderer Kinder dran?

Beitrag von Silvia & Iris »

... ich noch einmal - also auch bei uns ist jemand mit starker Allergieneigung, die Ärzte wollen hier sogar keine OP durchführen, solange die Medikamente - welche vertragen werden - und bisher sind bereits über 30 ausgeschlossen - irgendwie helfen... - habe auch mit Ärtzen gesprochen, die meinten, dass Personen, welche tatsächlich eine derartig hohe Allergieneigung haben wohl die 5 - 10 % der Bevölkerung darstellen, welche wirklich nicht geimpft werden können - wie gesagt, diese Person hat nachweislich starke Allergie auf die Trägerstoffe der Impfstoffe...
- wenn sich die restlichen 80 - 90 % der Bevölkerung impfen lassen würden, wären automatisch auch jene geschützt, welche man tatsächlich nicht impfen kann... - daher: vergleiche die Stoffe auf welche dein Kind allergisch ist mit den Trägerstoffen der Impfstoffe! - So kannst du mit einiger Sicherheit sehen, ob es Indikationen gibt, warum eine Impfung nicht sinnvoll ist... oder eventuell aufgrund dessen auch einen Impfstoff eines bestimmten Herstellers pochen, der genau diesen Stoff nicht verwendet...
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, Tetraparese, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“