Beihilfe Hilfsmittel und sonstiges

Für beihilfeberechtigte privat krankenversicherte Beamte gelten besondere Regeln. Fragen rund um diese Themen können hier besprochen werden.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
SandraV
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 546
Registriert: 03.10.2007, 19:43
Wohnort: NRW

Beihilfe Hilfsmittel und sonstiges

Beitrag von SandraV »

Hallo,

bei uns rotiert gerade alles und vielleicht könnt ihr mir helfen.

Es geht um meinen Vater (früher freiwillig gesetzlich versichert, aber als Beamter(Land NRW) zum Teil mit Beihilfeanspruch), jetzt Pensionär.

Er ist aktuell im Krankenhaus. Ursprünglich sollte er früher entlassen werden, so dass das benötigte Pflegebett schon geliefert wurde.

Jetzt bekomme ich von meiner Mutter die Rechnung des Hilfsmittel Versorgers.
Da steht drin das die Krankenkasse nur zur Hälfte zahlt, weil eben beihilfeberechtigt.

Wie stelle ich jetzt den Antrag bei der Beihilfe?
Was brauche ich?
Kann ich den Antrag überhaupt in seinem Namen stellen?
Ich kann ihn weder fragen, noch ihn irgendwas unterschreiben lassen. Ich darf ja nicht ins Krankenhaus und er kommt mit seinem Handy nicht klar.

Wie ihr seht weiss ich gerade gar nichts.

Kann mir einer Tipps geben?

Ach ja und gibt es ein Verzeichnis welche Beihilfestelle überhaupt für ihn zuständig ist?

In seinen Unterlagen zu suchen macht aktuell keinen Sinn, da herrscht mehr als Chaos, da brauche ich Ewigkeiten um durchzusteigen.

Lg Sandra
Werbung
 
JanisQ
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 16.12.2016, 17:14
Wohnort: NRW

Re: Beihilfe Hilfsmittel und sonstiges

Beitrag von JanisQ »

Hallo Sandra,
die Infos und den entsprechenden Vordruck findest du hier, unter "Vordrucke".
Zuständig ist das Landesamt für Besoldung und Versorgung, Anträge werden an die zentrale Scanstelle in Detmold geschickt,
steht auf dem Vordruck aber drauf.
https://www.finanzverwaltung.nrw.de/de/beihilfe-0

Ich hoffe dein Vater hat gegenüber der Beihilfestelle eine Vollmacht ausgestellt,
dass auch jemand anderes in seinem Namen Anträge einreichen kann.
Falls nicht, wird es erforderlich sein das nachzuholen.

Unter dem Link oben findest du auch den Vordruck für eine Vollmacht. Den ausfüllen und im Krankenhaus abgeben,
damit er unterschreiben kann. Sonst wird da gar nichts gehen.
Du kannst auch beim Landesamt für Besoldung anrufen und nachfragen.
Die Personalnummer wäre hilfreich, die steht auf den Bezügemitteilungen, die regelmäßig kommen oder
auf dem Kontoauszug beim Renteneingang.

Viel Erfolg!
Janis
Rollstuhlfahrerin
Kind mit ehemals Asthma, Reflux 3.Grades in beide Nieren, Sphinkter-Detrusor-Dissynergie, hat sich alles mit der Zeit ausgewachsen
Antworten

Zurück zu „Rechtliches - Beihilfe (Private Krankenversicherung)“