Fragebogen bzgl Rentenversicherung für Pflegeperson

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Enya73
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 105
Registriert: 20.05.2015, 14:28

Fragebogen bzgl Rentenversicherung für Pflegeperson

Beitrag von Enya73 »

Hallo,

wie jedes Jahr kam ein Fragebogen bezüglich der Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung für die Pflegeperson.
U.a. Angaben zur Pflegetätigkeit
Beginn: Da schreibe ich in einem Haushalt lebend.
Umfang: Regelmäßig ......Stunden in der Woche.

Ich frage mich, warum immer noch die Stundenzahl abgefragt wird.
Ist das so richtig?
Macht es einen Unterschied ob 5, 10, 15 oder 20 Stunden?
Gruß
Enya

sandra8374
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1676
Registriert: 09.09.2010, 12:49
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Fragebogen bzgl Rentenversicherung für Pflegeperson

Beitrag von sandra8374 »

Es wird erst ab 10 Stunden gezahlt.
LG Sandra

S+F mit PT(*00 FAS, Microdelitation 16p11.2, ADHS, GB, Z.n.Absencen?, Sehfehler, Lordierung LWS, Skoliose 17,8%, Beckenschiefstand, Hüftkontraktur, Korsettversorgung, mit SBA 90 HBG) u. PS (*01 ADS, GB, Sehfehler, Knick-Senk-Füße, Z.n.Epilepsie, mit SBA 60)

Benutzeravatar
LasseUndJohannes
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 376
Registriert: 28.03.2015, 11:41
Wohnort: BW

Re: Fragebogen bzgl Rentenversicherung für Pflegeperson

Beitrag von LasseUndJohannes »

Hi,
wenn mehrere Personen pflegen, wird der Rentenbetrag entsprechend aufgeteilt. Beispiele:

Person A pflegt 10 Stunden, Person B 20 Stunden. Dann werden 1/3 der Rentenbeiträge für Person A und 2/3 für Person B entrichtet.

Person A pflegt 9 Stunden und Person B pflegt 18 Stunden. Dann werden 2/3 der Rentenbeiträge für Person B gezahlt. Für Person A würden rechnerisch 1/3 herauskommen. Aber da sie unter 10 Stunden liegt bekommt sie nichts. Das Geld wird aber trotzdem nicht einfach bei Person B draufgepackt sondern die Kasse spart es sich.
VG
Lasse

Johannes 2008, extremes ADHS, Fehldiagnose (?) Autismus
Benedikt 2014, süßeste FraXi-Maus der Welt (Fragiles X), non verbal, früher auto aggressiv, ADHS, v.a. frühkindlicher Autismus

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14884
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Re: Fragebogen bzgl Rentenversicherung für Pflegeperson

Beitrag von MichaelK »

Enya73 hat geschrieben:
12.01.2021, 14:12
Macht es einen Unterschied ob 5, 10, 15 oder 20 Stunden?
ja, zumindest müssen es 10 Stunden pro Woche, verteilt auf wenigstens 2 Wochentage ( auf die anspruchsberechtigte Pflegeperson bezogen) sein. Was darüber liegt, spielt für den Anspruch keine Rolle mehr.

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Antworten

Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“