Reha bei ICP

Hier könnt ihr über eure Aufenthalte in Kurhäusern berichten, Fragen bezüglich Kuren stellen und generell zum Thema Mutter-Kind-Kur schreiben.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
tanja3005
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 991
Registriert: 11.12.2008, 21:50
Wohnort: Kupferzell

Re: Reha bei ICP

Beitrag von tanja3005 »

Erzählt mal von auf die Beine ist alles noch h recht neu für uns was genau ist das
Tanja 1979 (Morbus,Crohn , Psoriasis ) mit Selina 2004 (ADS) und Kim Leah 2007 Muskelhypotonie, Hypermobilitätssyndrom, Skoliose Gedeihstörung, ,Asthma Bronchiale stufe 3 , Neurodermits , exokrine pankreainsufizienz,Reflux , ADHS und Autismus
Bastian(2016)Va Icp, bestätigte Beinbetonte Hemiparese und Beinheber schwäche

Verena1804
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 07.04.2019, 23:01
Wohnort: Kelkheim (Taunus)

Re: Reha bei ICP

Beitrag von Verena1804 »

Vielen Dank für Eure Informationen! Ich werde sie mir online mal ansehen.

Ich fande Köln super. Alle Therapeuten waren sehr herzlich und man hat gemerkt, dass sie Kinder wirklich sehr mögen. Clara und Ferdinand haben sich sehr wohl gefühlt und dann auch gut mitgemacht.
Das Essen war allerdings eine Katastrophe. Wir werden uns auf jeden Fall in Köln wieder anmelden.
Verena, geb. 18.04.1986 mit meinen Zwillingen
Clara und Ferdinand, geb. 30.04.2017
Frühgeborene (28+5), PVL, ICP, Weitsichtigkeit, Schielen, GMFCS 2-3 (Clara; Pflegestufe 4), GMFCS 4-5 (Ferdinand; Pflegestufe 4), beide GdB 100 H,B, G, aG

Verena1804
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 07.04.2019, 23:01
Wohnort: Kelkheim (Taunus)

Re: Reha bei ICP

Beitrag von Verena1804 »

Zahlt die Versicherung Adeli? Ich bin mir nicht sicher was ich davon halten soll bzgl. der Sauerstofftherapie. Ist das nicht gefährlich?
Was wird da noch gemacht?
FritzMama hat geschrieben:
16.01.2021, 22:58
Hey,
Wir waren in Vogtareuth (-), 3x in Baiersbronn (okay) und 3x bei Adeli in der Slowakei - das finden wir momentan an besten und fahren im März wieder.
Im Sommer gehen wir nach Köln zu auf die Beine, wie war das bei euch?
Liebe Grüße
Verena, geb. 18.04.1986 mit meinen Zwillingen
Clara und Ferdinand, geb. 30.04.2017
Frühgeborene (28+5), PVL, ICP, Weitsichtigkeit, Schielen, GMFCS 2-3 (Clara; Pflegestufe 4), GMFCS 4-5 (Ferdinand; Pflegestufe 4), beide GdB 100 H,B, G, aG

Verena1804
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 07.04.2019, 23:01
Wohnort: Kelkheim (Taunus)

Re: Reha bei ICP

Beitrag von Verena1804 »

Welche motorischen Fortschritte hat er mit Petö gemacht? Wie erklärst Du die Verbesserung durch die Therapie?
FritzMama hat geschrieben:
16.01.2021, 23:02
Ach ja - Petö machen wir noch, das ist super. Von den motorischen Fortschritten abgesehen ist Fritzi so trocken geworden.
Verena, geb. 18.04.1986 mit meinen Zwillingen
Clara und Ferdinand, geb. 30.04.2017
Frühgeborene (28+5), PVL, ICP, Weitsichtigkeit, Schielen, GMFCS 2-3 (Clara; Pflegestufe 4), GMFCS 4-5 (Ferdinand; Pflegestufe 4), beide GdB 100 H,B, G, aG

Verena1804
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 07.04.2019, 23:01
Wohnort: Kelkheim (Taunus)

Re: Reha bei ICP

Beitrag von Verena1804 »

Die Kleinen waren damals 1,5 Jahre alt und sie wussten dort nicht so recht mit ihnen umzugehen, wenn sie schreien oder nicht mit machen wollen. Zudem gab es nur 1 Physioeinheit am Tag und das Schwimmen war ein Witz. Der Schwimmtherapeut hat einmal was gezeigt und uns dann alleine gelassen.
Der Haupttherapeut der Physioabteilung hat meinen Sohn zudem auch "abgeschrieben". Es lohne sich quasi nicht, weil er am Ende eh kein Fußgänger sein wird.

Rita2 hat geschrieben:
17.01.2021, 20:09
Hallo,

es ist schon 10 Jahre her, daß wir in Murnau waren. Daher kann es sich dort auch geändert haben.
Auch damals hat Murnau Kinder mit stärkerer Körperbehinderung genommen. Aber der Hauptanteil der Patienten waren Kinder zum Abhnehmen und ADHS-Kinder. Für die 3 Untergruppen gab es immer getrennte Gruppen. Aber es waren kaum Kinder im Rollstuhl da. Und so richtig darauf eingestellt waren sie dort auch nicht. Bei den ganz Kleinen (2 bis 4 Jahren) waren im letzten Jahr mehr schwerer behinderte Kinder dabei (wir waren 3 Jahre in Folge dort).
Murnau arbeitet sehr viel in der Gruppe und nur ganz wenig mit Einzeltherapien. Das muß man sich überlegen,ob man das so gut findet. Wir waren genau deswegen dort, denn unser Sohn hat sehr viel durch die anderen Kinder überhaupt mitgemacht. Für ihn haben die Gruppentherapien mehr gebracht als nur Einzeltherapien.

Für Kinder im Rollstuhl (oder nicht gehfähige Kinder) würde ich Murnau nicht empfehlen, sondern eher eine Reha in einer neurologischen Rehaklinik für Kinder, gerade wenn die Motorik im Vordergrund stehen soll.

Warum habt ihr Gailingen abgebrochen?

Petö kann ich auch sehr empfehlen.

Viele Grüße
Rita
Verena, geb. 18.04.1986 mit meinen Zwillingen
Clara und Ferdinand, geb. 30.04.2017
Frühgeborene (28+5), PVL, ICP, Weitsichtigkeit, Schielen, GMFCS 2-3 (Clara; Pflegestufe 4), GMFCS 4-5 (Ferdinand; Pflegestufe 4), beide GdB 100 H,B, G, aG

Verena1804
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 07.04.2019, 23:01
Wohnort: Kelkheim (Taunus)

Re: Reha bei ICP

Beitrag von Verena1804 »

Das Vibrationstraining
Das Vibrationstraining mit dem Kölner Galileo Geh- und Stehtrainer optimiert die muskuläre Leistungsfähigkeit. Dieses Training wird selbstständig zu Hause fortgeführt.

Medizinische Trainingstherapie (MTT)
Das medizinische Gerätetraining wird zur Verbesserung der Muskelkraft eingesetzt.

Physiotherapie
Die klassische Physiotherapie nach Bobath und Vojta wird zum Training der Steh- und Gehfähigkeit mit funktionellem Koordinations- und Gleichgewichtstraining kombiniert. Dieses Training findet auf dem Laufband im Rahmen der Gangschule und mit dem robotorgestützten Laufband „Lokomat“ sowie im Bewegungsbad statt.

https://webstatic.uk-koeln.de/im/dwn/pb ... -koeln.pdf


tanja3005 hat geschrieben:
19.01.2021, 19:30
Erzählt mal von auf die Beine ist alles noch h recht neu für uns was genau ist das
Verena, geb. 18.04.1986 mit meinen Zwillingen
Clara und Ferdinand, geb. 30.04.2017
Frühgeborene (28+5), PVL, ICP, Weitsichtigkeit, Schielen, GMFCS 2-3 (Clara; Pflegestufe 4), GMFCS 4-5 (Ferdinand; Pflegestufe 4), beide GdB 100 H,B, G, aG

Benutzeravatar
tanja3005
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 991
Registriert: 11.12.2008, 21:50
Wohnort: Kupferzell

Re: Reha bei ICP

Beitrag von tanja3005 »

Eine Frage noch Wie kommt man zu dem Auf die Beine verordnet das,der Arzt
Tanja 1979 (Morbus,Crohn , Psoriasis ) mit Selina 2004 (ADS) und Kim Leah 2007 Muskelhypotonie, Hypermobilitätssyndrom, Skoliose Gedeihstörung, ,Asthma Bronchiale stufe 3 , Neurodermits , exokrine pankreainsufizienz,Reflux , ADHS und Autismus
Bastian(2016)Va Icp, bestätigte Beinbetonte Hemiparese und Beinheber schwäche

Verena1804
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 07.04.2019, 23:01
Wohnort: Kelkheim (Taunus)

Re: Reha bei ICP

Beitrag von Verena1804 »

Termin vereinbaren, Kostenvoranschlag bekommen und bei der Kasse zur Genehmigung einreichen
Verena, geb. 18.04.1986 mit meinen Zwillingen
Clara und Ferdinand, geb. 30.04.2017
Frühgeborene (28+5), PVL, ICP, Weitsichtigkeit, Schielen, GMFCS 2-3 (Clara; Pflegestufe 4), GMFCS 4-5 (Ferdinand; Pflegestufe 4), beide GdB 100 H,B, G, aG

Preemieanna
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 9
Registriert: 21.11.2019, 21:11

Re: Reha bei ICP

Beitrag von Preemieanna »

Wie hat es euch denn im Kinderzentrum München gefallen? Wart ihr dort auf der Kleinkindstation?
Anna mit Minibär*4/2019 in SSW 25+3 nach IUGR-Wachstum und HELPP-Syndrom
Extremfrühchen mit schwerer BPD, Gedeih- und Trinkstörung

Verena1804
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 07.04.2019, 23:01
Wohnort: Kelkheim (Taunus)

Re: Reha bei ICP

Beitrag von Verena1804 »

Mäßig:

Essen war eine Katastrophe.
Das Konzept, nur einmal Physiotherapie am Tag und dann 2-3mal selbst Vojta machen, finde ich nicht gut.
Die anderen Therapien waren aber ganz gut. Mir war Motorik am wichtigsten, deswegen war ich mit einmal professioneller Physiotherapie unzufrieden.

Wenn, dann würde ich erst wieder hinfahren wenn der Neubau fertig ist.
Die Psychologin, Pflichttermin, fande ich sehr anmaßend und übergriffig.
Verena, geb. 18.04.1986 mit meinen Zwillingen
Clara und Ferdinand, geb. 30.04.2017
Frühgeborene (28+5), PVL, ICP, Weitsichtigkeit, Schielen, GMFCS 2-3 (Clara; Pflegestufe 4), GMFCS 4-5 (Ferdinand; Pflegestufe 4), beide GdB 100 H,B, G, aG

Antworten

Zurück zu „Mutter-Kind-Kuren/Reha-Kuren“