Catinka mit Sohn (14, lernbehindert)

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Catinka
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 20.11.2020, 18:48

Catinka mit Sohn (14, lernbehindert)

Beitrag von Catinka »

Hallo an alle ,
mein Sohn ist 14 und geht auf eine Förderschule, in der er nach Förderschwerpunkt ' Lernen' unterrichtet wird. woher diese Lernbehinderung kommt, ist nicht sicher diagnostiziert. Bei unserer Odyssee wurde Adhs und eine Winkelfehlsichtigkeit diagnostiziert. Er nimmt equasym , trug eine prismenbrille und wurde vor 2 Jahren am Auge operiert. Das alles hat Lesen, Schreiben und Rechnen nicht wesentlich verbessert. Seit 3 Jahren hat er Pflegegrad 2.
Nun ist er stark in der Pubertät , ich kann einfach nicht mehr nach 10 Jahren. Wir haben überlegt, ob ein Internat eine Lösung sein könnte.Das ist aber sehr schwer zu finden, mit diesem Förderbedarf. Jetzt habe ich ein Internat in Kalletal gefunden. Das muss aber vom Jugendamt finanziert werden, da es eine stationäre Jugendhilfeeinrichtung ist.
Das hiesige Jugendamt hat mir nicht viel Hoffnung gemacht, da der 'Leidensdruck ' des Kindes nicht so hoch ist.
Es müssten erstmal ambulante Hilfen ( Familienhilfe oder Eingliederungshilfe) beantragt werden.
Wer hat damit Erfahrung??
Wir machen uns auch grosse Sorgen um seine Zukunft . Ob er einen Hauptschulabschluss schafft ist nicht sicher.
Ich freue mich über jede Nachricht und Antwort
Catinka

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3898
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: Sohn 14, lernbehindert Zukunft

Beitrag von Alexandra2014 »

Hallo Catinka,

was ist es denn genau, weshalb du nicht mehr kannst?
Ist er mit dem Medikament gut eingestellt?

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

Chantal-Marie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 431
Registriert: 23.03.2016, 20:28

Re: Sohn 14, lernbehindert Zukunft

Beitrag von Chantal-Marie »

Wir haben 7 Kinder, das 6. kam als Frühchen, wurde im Alter von 3,5 Monaten sehr schwer krank so dass wir mit dem Tod rechnen mussten. Sie hat es geschafft aber mit Baustellen, u.a. eine Lernbehinderung. Unser Mäde tist inzwischen26 und hat eine erfolgreich abgeschlossene Lehre als Maler und Lackierer, sie arbeitet seit Jahren am 1. Arbeitsmarkt. Aktuell sucht sie grad denn sie hat aufgrund Corona ihre Stelle verloren.

Unser 7. Kind kam mehrfach behindert zur Welt, sie ist geistig behindert und dazu kommen 3 Herzfehler, Schwerhörigkeit, Nystagmus, Schlafstörungen so hat sie und ich seit über 20 Jahren keine Nacht mehr durch geschlafen.........................

Und du kannst nicht mehr?
Liebe Grüße von Chantal-Marie und Mama

CarolaBerlin
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 511
Registriert: 28.10.2010, 14:32
Wohnort: Berlin

Re: Sohn 14, lernbehindert Zukunft

Beitrag von CarolaBerlin »

Hallo Catinka,

kannst Du Dir Hilfe für die schwierigen Dinge holen?
Die Schmerzgrenzen zum " ich kann nicht mehr" sind sehr individuell und ein Pokern um "ich trag mehr" finde ich gerade in diesem Forum nicht hilfreich.
Ein Schulabschluss ist nicht alles und u.U. hat er größere Chancen auf eine Ausbildung, wenn er Unterstützung vom Amt bekommt.
Einzelfallhilfe könnte eure Situation auch entkrampfen und an evtl.anderen Modellen für die Schule/Zukunft mit unterstützen.
Ich schick Dir Kraft
Carola

RikemitSohn
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1078
Registriert: 20.09.2015, 23:25

Re: Sohn 14, lernbehindert Zukunft

Beitrag von RikemitSohn »

Chantal-Marie hat geschrieben:
21.11.2020, 11:46
Wir haben 7 Kinder, das 6. kam als Frühchen, wurde im Alter von 3,5 Monaten sehr schwer krank so dass wir mit dem Tod rechnen mussten. Sie hat es geschafft aber mit Baustellen, u.a. eine Lernbehinderung. Unser Mäde tist inzwischen26 und hat eine erfolgreich abgeschlossene Lehre als Maler und Lackierer, sie arbeitet seit Jahren am 1. Arbeitsmarkt. Aktuell sucht sie grad denn sie hat aufgrund Corona ihre Stelle verloren.

Unser 7. Kind kam mehrfach behindert zur Welt, sie ist geistig behindert und dazu kommen 3 Herzfehler, Schwerhörigkeit, Nystagmus, Schlafstörungen so hat sie und ich seit über 20 Jahren keine Nacht mehr durch geschlafen.........................

Und du kannst nicht mehr?
Hallo,

dieser Beitrag ist ziemlich gemein. In diesem Forum darf man ehrlich sagen, was man fühlt, und sollte keine Attacken wie diese bekommen.
Nicht nur du hast das Recht erschöpft zu sein.

LG Rike
Mama mit Sohn 2004 ADHS und HB

Catinka
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 20.11.2020, 18:48

Re: Sohn 14, lernbehindert Zukunft

Beitrag von Catinka »

hey, ich bin erschrocken über diesen Beitrag.
Meine frage ist , wie es schulisch und beruflich weitergehen kann. Hat jemand Erfahrungen mit ambulanten ( Eingliederungshilfe) oder stationären Internat) Massnahmen?
vg Catinka

Benutzeravatar
Erica
Moderator
Moderator
Beiträge: 8364
Registriert: 13.12.2004, 00:31
Wohnort: Hamburg

Re: Sohn 14, lernbehindert Zukunft

Beitrag von Erica »

Hallo Catinka,

Herzlich willkommen hier im Forum!
Ich kann leider bei Deinen Fragen nicht weiterhelfen, weil wir ganz andere Baustellen haben.
Aber es werden sicher andere User helfen können und ggf. kannst Du die speziellen Fragen auch in den entsprechenden Unterforen stellen und dort nach ähnlichen Threads suchen.

Liebe Grüße
Erica
Mama von Lena (19 Jahre), Herzrhythmusstörungen, Frühchen, Z.n. Panayiotopoulos-Syndrom, Z.n. Schädelbasisfraktur/ SHT/subduralem Hämatom/ Hämatotympanon 2006

Benutzeravatar
Erica
Moderator
Moderator
Beiträge: 8364
Registriert: 13.12.2004, 00:31
Wohnort: Hamburg

Re: Sohn 14, lernbehindert Zukunft

Beitrag von Erica »

Hallo Chantal-Marie,

Belastungen sind immer relativ und die unterschiedlichen Situationen, die wir mit unseren besonderen Kindern bewerkstelligen müssen, sind nicht gut vergleichbar.
Ich habe nur ein Kind und war trotzdem mehrfach an meiner Grenze oder auch drüber.
Insofern möchte ich Dich bitten, Beiträge wie den obigen zu lassen. Gerade einer neuen Userin gegenüber ist das wenig wertschätzend und hilfreich.

VG
Erica
Mama von Lena (19 Jahre), Herzrhythmusstörungen, Frühchen, Z.n. Panayiotopoulos-Syndrom, Z.n. Schädelbasisfraktur/ SHT/subduralem Hämatom/ Hämatotympanon 2006

monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4101
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Re: Sohn 14, lernbehindert Zukunft

Beitrag von monika61 »

RikemitSohn hat geschrieben:
21.11.2020, 12:39
Chantal-Marie hat geschrieben:
21.11.2020, 11:46
Wir haben 7 Kinder, das 6. kam als Frühchen, wurde im Alter von 3,5 Monaten sehr schwer krank so dass wir mit dem Tod rechnen mussten. Sie hat es geschafft aber mit Baustellen, u.a. eine Lernbehinderung. Unser Mäde tist inzwischen26 und hat eine erfolgreich abgeschlossene Lehre als Maler und Lackierer, sie arbeitet seit Jahren am 1. Arbeitsmarkt. Aktuell sucht sie grad denn sie hat aufgrund Corona ihre Stelle verloren.

Unser 7. Kind kam mehrfach behindert zur Welt, sie ist geistig behindert und dazu kommen 3 Herzfehler, Schwerhörigkeit, Nystagmus, Schlafstörungen so hat sie und ich seit über 20 Jahren keine Nacht mehr durch geschlafen.........................

Und du kannst nicht mehr?
Hallo,

dieser Beitrag ist ziemlich gemein. In diesem Forum darf man ehrlich sagen, was man fühlt, und sollte keine Attacken wie diese bekommen.
Nicht nur du hast das Recht erschöpft zu sein.

LG Rike

Ich schließe mich hier Rike an :!:

LG
Monika

monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4101
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Re: Sohn 14, lernbehindert Zukunft

Beitrag von monika61 »

Catinka hat geschrieben:
21.11.2020, 13:05

Meine frage ist , wie es schulisch und beruflich weitergehen kann. Hat jemand Erfahrungen mit ambulanten ( Eingliederungshilfe) oder stationären Internat) Massnahmen?
vg Catinka
Hallo Catinka,

herzlich Willkommen hier im Forum :hand:

Schau Dir mal diesen Fachbeitrag an:
https://community.intakt.info/t/leistun ... lhabe/7225

Ganz unten findest Du noch Links zu weiterführenden Informationen :wink:


Hier findest Du den Ratgeber "Recht auf Teilhabe" von der Lebenshilfe:
https://www.lebenshilfe.de/fileadmin/Re ... uflage.pdf
https://www.lebenshilfe.de/shop/artikel ... habe-2020/

LG
Monika

Antworten

Zurück zu „Vorstellungsrunde“