Grippeimpfstoff

Für beihilfeberechtigte privat krankenversicherte Beamte gelten besondere Regeln. Fragen rund um diese Themen können hier besprochen werden.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Anja mit Tristan
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 272
Registriert: 13.12.2014, 11:37
Wohnort: Wetterau

Grippeimpfstoff

Beitrag von Anja mit Tristan »

Hallo zusammen,

wir haben folgendes Problem:
Kind ist chronisch lungenkrank. Seit er auf der Welt ist, wird er gegen die Grippe geimpft. Wir gingen in die Arztpraxis und bekamen danach unsere Rechnung mit Rezept für den Impfstoff zum Abrechnen.
Dieses Jahr hieß es, wir müssten den Grippeimpfstoff vorab in der Apoteheke holen und sollten dann mit Impfstoff in der Praxis zum Impfen erscheinen.
Nun erklärte mir die Apotheke nach über einer Woche vergeblicher Versuche, sie könnten keine Einzeldosen des Impfstoffs beschaffen. Sie bekämen vom Großhändler nur Großchargen, die sie nicht aufmachen dürften um Einzeldosen zu verkaufen. Diese Großpackungen gingen an die Arztpraxen. Dort werden damit dann aber offensichtlich nur Kassenpatienten geimpft.
Unsere Kinderärztin ist telefonisch wegen Überlastung nicht erreichbar und reagiert nicht auf Mails.
Der Hausarzt meines Mannes und mir verfährt ebenso, d.h. auch dort werden Privatpatienten mit einem Rezept „versorgt“ und dürfen dann gerne wiederkommen, wenn sie sich einen Impfstoff besorgt haben.

Ist Euch das auch so passiert? Was könnte ich noch unternehmen, um einen Impfstoff für meinen Sohn zu bekommen?

Liebe Grüße
Anja
Tristan: 10/2014, HIE, Aphagie (Button), Hiatushernie, Cardiainsuff., GÖR, Fundoplicatio, ICP, Laryngomalazie, Sehbehind., global entwicklungsverz. - Mamas und Papas Sonnenscheinchen

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2454
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Re: Grippeimpfstoff

Beitrag von JohannaG »

Hallo,

ich bin als Privatpatientin in der Kinderarztpraxis meiner Kinder mit-geimpft worden, hab hinterher die Rechnung bekommen, fertig. Es geht also. Noch einen anderen Arzt anrufen?

LG Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;
C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;
J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,
M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

Jörg75
Moderator
Moderator
Beiträge: 2633
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Re: Grippeimpfstoff

Beitrag von Jörg75 »

Hallo Anja,

bei uns ist es - wie bei Johanna - so, dass unser Kinderarzt den Impfstoff besorgt und dann die ganze Familie (beide Kinder privat, Vater privat, Mutter gesetzlich) durchimpft. Wir bekommen dann für "die Privaten" hinterher die Rechnung geschickt.

Ich habe aber keine Ahnung, was ihr machen könntet - andere Ärzte anfragen? Gesundheitsamt anfagen? Andere Apotheken abfragen? Ist aber SEHR ärgerlich, ist ja auch sonst nicht so, dass man nichts anderes zu tun hat ..

Viele Grüße
Jörg

By the way: schön, wieder von dir zu lesen!
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung

EvaJune
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 04.09.2018, 18:21
Wohnort: Rhein Main

Re: Grippeimpfstoff

Beitrag von EvaJune »

Hallo,

Hier ist es auch so, dass wir nur ein Rezept bekommen und den Impfstoff dann selbst besorgen müssen, da der Arzt wohl eigentlich auch nicht Privatpatienten aus der Charge für die Kassenpatienten versorgen darf.

Letzte Woche habe ich mit unserer Apotheke gesprochen, ich werde dort benachrichtigt, sobald die Impfstoffe eintreffen. Sie meinte, es wäre einfach noch zu früh (als erstes gehen die Großchargen raus), es kommen aber auf jeden Fall noch einzeldosen rein, nur halt dann erst Anfang/Mitte Oktober.

Liebe Grüße
Eva
Eva mit
S. (*04): CAPS, JIA (besonders betroffen Kiefer und Handgelenke), schwerhörig, chron. Sinusitis, chron. Urtikaria,chron. Schmerzen, PG4, GdB 80 H B
E. (*05): Asthma, Depression, Angststörung

Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4474
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Re: Grippeimpfstoff

Beitrag von Ullaskids »

Hallo,
meine Eltern sind privat versichert und haben es mal wie folgt gemacht:
Beim Hausarzt Rezept für 10 Impfstoffdosen bekommen, in der Apotheke 10 Impfstoffdosen gekauft, damit zum Hausarzt gegangen, und der hat ihnen 8 davon für weitere Privatpatienten abgekauft und zwei an Ort und Stelle verabreicht...
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (16): Gendefekt, Epilepsie, Skoliose etc.

GabySP
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 955
Registriert: 12.01.2013, 17:32
Wohnort: NRW

Re: Grippeimpfstoff

Beitrag von GabySP »

Hallo,
Ich bin auch Privatversicherer mit Beihilfeanspruch, aber dieses Problem erstaunt mich tatsächlich. Ich gehe jährlich zum Hausarzt, werde geimpft und erhalte die Rechnung für Impfstoff und Spritze setzen dann im Nachhinein wie bei jeder anderen Behandlung auch. Ich war gestern zur Grippeimpfung, alles wie immer....
Auch andere Impfungen laufen so ab.
Vielleicht fragst du mal deinen Hausarzt, ob er Tristan ausnahmsweise impft und euch die Rechnung schickt.

LG Gaby
Asperger-Sohn, 01/2000

GabySP
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 955
Registriert: 12.01.2013, 17:32
Wohnort: NRW

Re: Grippeimpfstoff

Beitrag von GabySP »

Ich bin auch PRIVAT VERSICHERT....

Doofe Autokorrektur 😘
Asperger-Sohn, 01/2000

Benutzeravatar
Anja mit Tristan
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 272
Registriert: 13.12.2014, 11:37
Wohnort: Wetterau

Re: Grippeimpfstoff

Beitrag von Anja mit Tristan »

Hallo zusammen,

offensichtlich macht es gerade jede Arztpraxis nach gusto.
Unsere PKV habe ich auch nicht erreicht, aber was sollte man dort auch machen können.
Die Ärzte hier in der Umgebung scheinen sich abgestimmt zu haben, ich werde überall abgewiesen.
Ich werde jetzt mal in der angrenzenden Weltstadt die reinen Privatärzte abtelefonieren.
Die Idee mit dem 10er Rezept hört sich gut an. Wir bekommen locker 10 Familienmitglieder zusammen, die sich impfen lassen möchten und privat versichert und Beihilfe berechtigt sind.

Liebe Grüße
Anja
Tristan: 10/2014, HIE, Aphagie (Button), Hiatushernie, Cardiainsuff., GÖR, Fundoplicatio, ICP, Laryngomalazie, Sehbehind., global entwicklungsverz. - Mamas und Papas Sonnenscheinchen

NinaP
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 23.05.2013, 20:28

Re: Grippeimpfstoff

Beitrag von NinaP »

Hallo Anja,

wir lassen unsere Kinder seit Jahren schon mit dem nasalen Grippeimpfstoff impfen. Da das keine Kassenleistung ist, müssen wir den auch auf Privatrezept besorgen. Wundersamerweise war er dieses Jahr problemlos hier vor Ort zu kriegen. (Von der Stiko zwar nicht mehr als "besser" empfohlen, aber soweit ich weiß, genauso wirksam wie der normale. Allerdings Lebendimpfung.) Vielleicht versucht ihr es damit?

Viele Grüße
NinaP

LadyAnna
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 23.10.2017, 21:25

Re: Grippeimpfstoff

Beitrag von LadyAnna »

Das Problem kenne ich,wir sind auf privat versichert.
Die Kinderärztin hat Impfstoff besorgt und das erste Mal bekommen die Kinder die Impfung ohne Rezept vorher abholen. Die letzten Jahre bin ich auch deshalb rumgefahren.

Mein Hausarzt gibt mir nur ein Rezept. Ich habe jetzt einige Apotheken angerufen und was kam dabei raus?
Apotheke 1 +2 sagen auch,gibt nur 10er Gebinde, also kriege ich dort nichts.
Apotheke 3 sagt, sie wissen nicht,ob und wann für Privatpatienten etwas verfügbar sein wird,sie haben wenig Hoffnung.
In Apotheke 4 (eher klein) bin ich zufällig und ohne Rezept und habe nur gefragt. Ergebnis war,sie hatten ihn vorrätig und ich konnte ihn einfach mitnehmen,da er nicht verschreibungspflichtige ist :shock: Nun bekomme ich zwar die 17€nicht erstattet,da ich kein Rezept dabei hatte, aber egal, Hauptsache ich habe den blöden Impfstoff.

Deshalb mein Tipp: Rufe einfach alle Apotheken im weiteren Umkreis an. Wirklich jede. Bestimmt hat schon jemand den Impfstoff da.

Antworten

Zurück zu „Rechtliches - Beihilfe (Private Krankenversicherung)“