Fragen zu bzw. Eure Erfahrungen in der Rehaklinik Meerbusch

Mit einem besonderen Kind sind Eltern oft Dauergäste beim Kinderarzt. Hinzu kommen Krankenhausaufenthalte und Besuche bei Spezialisten und im Sozialpädiatrischen Zentrum.
Welche Untersuchungen machen Sinn? Wo ist mein Kind in guten Händen? Zahlt die Krankenkasse alle Behandlungen? Fragen über Fragen...

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Elly2405
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 1
Registriert: 03.07.2013, 09:33
Wohnort: Lippstadt

Fragen zu bzw. Eure Erfahrungen in der Rehaklinik Meerbusch

Beitrag von Elly2405 »

Hallo zusammen,
unsere geistig und körperlich behinderte Tochter wird im Dezember an beiden Knien und Füßen operiert und wird sich im Anschluss an die "Gipsphase" (also ab Februar 2020 in etwa) in eine 3 Monate dauernde Reha begeben. Als Klinik wurde uns die Kinder-Rehaklinik in Meerbusch vorgeschlagen.
Ich werde unsere Tochter begleiten, bin allerdings berufstätig und überlege nun, wie ich alles vernünftig unter einen Hut bringen kann.
Deshalb hab ich folgende Fragen:
- Grundsätzlich: Wart Ihr mit der Klinik zufrieden und könnt mir kurz die Situation dort beschreiben?
- Ich habe etwas von "Beschulung" gelesen - wie wird das dort gehandhabt? Kann mir jemand mal einen typischen Tagesablauf beschreiben (und auch, ob bzw. wann ich als Mutter dabei sein muss/darf)?
- Habt Ihr dort auch im homeoffice gearbeitet? Gab es da Probleme? Wie viele Stunden habt Ihr gearbeitet?
Bitte versteht mich nicht falsch, meine Tochter und ihre Gesundheit stehen natürlich an erster Stelle, aber ich möchte meinen Job auch gerne behalten und mich auf diesem Wege schon mal schlau machen, wie und ob ich beides vereinbaren kann oder ob ich für die Zeit komplett aus meinem Job aussteigen muss...
Danke schon mal für Eure Antworten, Elke

Antworten

Zurück zu „Krankenhausaufenthalte, Arzttermine etc.“