Warum wird eine Tiergestützte Therapie nicht von der KK bezahlt ?

Hier könnt ihr euch über die unterschiedlichsten Therapiemöglichkeiten (Logopädie, Petö, Cranio Sacrale) für eure Kinder austauschen und Fragen rund ums Thema Krankengymnastik und Frühförderung stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Luca123
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 04.02.2020, 14:52

Warum wird eine Tiergestützte Therapie nicht von der KK bezahlt ?

Beitrag von Luca123 »

Hallo in die Runde

um das Selbstbewusstsein unserer pubertierenden Tochter aufzubauen bzw. zu verbessern, benötigen wir dringend eine Tiergestützte Therapie.

Wer von euch macht auch so etwas ? Bzw. bekommt es sogar bezahlt ?

Wer weiß, welcher Träger die Kosten übernimmt ???

Wir haben nur die Information, dass wir die Kosten selbst tragen müssen.

Hoffe auf zahlreiche Erfahrungen und Tipps.

Herzlichen Dank und Liebe Grüsse

Luca

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4108
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: Warum wird eine Tiergestützte Therapie nicht von der KK bezahlt ?

Beitrag von Silvia & Iris »

Hallo Luca,

selbst im Rahmen des Unterrichts muss die tiergestützte Therapie durch die Eltern selbst bezahlt werden...
- ich kenne das auch nicht anders...

das einzige, was bezahlt wird, ist eine Hippotherapie. - Diese wird aber in der Regel nur Patienten mit Muskelproblemen verordnet. (Meist nicht gehfähig.)

Hoffe, ich konnte dir etwas helfen.
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, Tetraparese, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Rebekka7
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 20.06.2020, 09:21

Re: Warum wird eine Tiergestützte Therapie nicht von der KK bezahlt ?

Beitrag von Rebekka7 »

Wir bekommen die tiergestützte Therapie (Pferd und Hund) von der Krankenkasse bezahlt. Allerdings bietet es eine Ergotherapiepraxis an, die das über die normale Ergotherapieverordnung der Kinderärztin regulär mit der Krankenkasse abrechnet.

Luca123
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 04.02.2020, 14:52

Re: Warum wird eine Tiergestützte Therapie nicht von der KK bezahlt ?

Beitrag von Luca123 »

Hallo Rebekka 7


ich meinte gehört zu haben, dass das verboten sei ?????

Wäre schön, wenn nicht......

Liebe Grüsse

Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2910
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Re: Warum wird eine Tiergestützte Therapie nicht von der KK bezahlt ?

Beitrag von Rita2 »

Hallo,

es gibt im Allgäu eine Intensivwoche mit Tiergestützter Therapie die zumindest zum Teil von der Kasse bezahlt wird.
Hier der Link dazu: https://www.bewegte-logopaedie.de/

Ansonsten kann man es eventuell über die Eingliederungshilfe versuchen.

LG
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4705
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Warum wird eine Tiergestützte Therapie nicht von der KK bezahlt ?

Beitrag von kati543 »

Hallo,
sie wird bezahlt, wenn der Therapeut ausgebildeter Ergotherapeut oder Physiotherapeut ist.
Nur leider gibt es solche Therapeuten selten.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14997
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitrag von Engrid »

Hallo,

soweit ich mich erinnere, ist es so, dass Ergotherapeuten praxengebunden sind, um eine Abrechnungszulassung zu bekommen. Ausgestattete Praxis UND Reitstall gleichzeitig zu betreiben ist ein ziemlicher Aufwand, weshalb nur wenige Ergotherapeuten mit entsprechender Zusatzausbildung tiergestützte Ergotherapie mit Pferd anbieten. Zudem bekommt die Ergotherapeutin auch nicht mehr, als wenn sie ohne Tiere arbeitet. Das rechnet sich nicht.
Hunde gibt es aber öfters in ergotherapeutischen Praxen.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4705
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Warum wird eine Tiergestützte Therapie nicht von der KK bezahlt ?

Beitrag von kati543 »

Hallo,
... noch ganz vergessen zu erwähnen:
es gibt mittlerweile echt viele Schulen, die Tiere haben. Vielleicht wäre es ja mal eine Idee, sowas in der Schule zu realisieren.

LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Luca123
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 04.02.2020, 14:52

Re: Warum wird eine Tiergestützte Therapie nicht von der KK bezahlt ?

Beitrag von Luca123 »

Hallo Engrid,

verstehe ich es richtig, wäre der Reitstall am
Haus, dürfte die Ergotherapeutische Praxis es anbieten ?

Liebe Grüße

Luca123
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 04.02.2020, 14:52

Re: Warum wird eine Tiergestützte Therapie nicht von der KK bezahlt ?

Beitrag von Luca123 »

Sehr interessanter Link.
Danke Rita

Antworten

Zurück zu „Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien“