fragwürdiger Link zur Sexualerziehung (war: Porno Unterricht für Kinder)

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4090
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

fragwürdiger Link zur Sexualerziehung (war: Porno Unterricht für Kinder)

Beitrag von Silvia & Iris »

Die WHO setzt neue Maßstabe im Unterricht! - Das Konzept für den deutschsprachigen Raum:

<Link entfernt - Jörg75, Mod>

In diesem Video wird die Agenda der Frühsexualisierung aufgezeigt und woher sie kommt. Was fehlt, ist die damit einhergehende Genderideologie. Dass es dabei nicht um Aufklärung geht, sondern um die Entwicklungsstörung der nachkommenden Generationen, muss jedem bewusst sein.
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, Tetraparese, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4403
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Re: Porno Unterricht für Kinder

Beitrag von Ullaskids »

gloria.tv ist ein antidemokratisches Youtube für katholische Radikale.
Leider mit Sitz außerhalb der EU, sonst wäre das schon lange abgeschaltet.

Man darf sich auch übrigens aus weniger tendenziösen Quellen informieren.
Witzigerweise landet man dann auch deutlich näher an der Realität.
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (15): Gendefekt, Epilepsie, Skoliose etc.

Silvia15
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 294
Registriert: 22.02.2020, 08:40

Re: Porno Unterricht für Kinder

Beitrag von Silvia15 »

Em ist das dein Ernst? Ich kann mir das sowie es im Video beschrieben ist echt nicht vorstellen, dazu müssten wir erstmal unser Strafgesetzbuch ändern. Da würde vieles unter den Straftatbestand des sexuellem Missbrauchs fallen.
Silvia mit Maximi (Juli 15, F84.5) und Minimi (Mai 17, ein normaler Wirbelwind)

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 710
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Re: Porno Unterricht für Kinder

Beitrag von GretchenM »

Silvia & Iris hat geschrieben:
16.09.2020, 07:32
Die WHO setzt neue Maßstabe im Unterricht! - Das Konzept für den deutschsprachigen Raum:

<Link entfernt - Jörg75, Mod>

In diesem Video wird die Agenda der Frühsexualisierung aufgezeigt und woher sie kommt. Was fehlt, ist die damit einhergehende Genderideologie. Dass es dabei nicht um Aufklärung geht, sondern um die Entwicklungsstörung der nachkommenden Generationen, muss jedem bewusst sein.
Das ist Schwachsinn...

Was dort als Pornounterricht und Anleitung zum Gebrauch von Sexspielzeug betitelt wird ist doch einfach nur die simple Tatsache, dass Lehrer dazu angehalten werden ein offenes Ohr für alle Fragen der Kinder/Teenager haben sollen auch wenn die zB im Internet über etwas Irritierendes gestolpert sind. Natürlich wird niemals ein Lehrer im Unterricht Pornos zeigen, der fliegt hochkant.

Aber dem Ersteller dieses Videos wäre es ja eh lieber das Sprechen über Sex wäre einfach nur pfui bah und den wenigen bösen Kinderchen würde dann schlichtweg das Sprechen über irritierende Inhalte verboten.

Und ja, ich bin oft im Aufklärungsunterricht mit dabei. Ich bin froh, dass die Kinder mittlerweile dazu aufgefordert sind nicht zu verschweigen was sie beschäftigt...

Ich bin überzeugt davon, dass es so manchem Kind schon den Mut gegeben hat ihre Lehrer um Hilfe bei sexueller Gewalt zu bitten.

Aber Leute die Eltern mit derartig aggressiven Filmchen fehlinformieren sollten echt angeklagt werden.

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4090
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: Porno Unterricht für Kinder

Beitrag von Silvia & Iris »

Danke für eure Statements!
- Also wieder mal Fluch und Segen des Netzes... -
Ich selbst habe nur einmal mitbekommen wie Eltern der 4. Schulstufe - ihr Kind vom Unterricht befreien lassen wollten, wenn dieses Thema kommt...
Ich fand den Rahmen jetzt auch nicht so schrecklich, denn der Körper ist einfach da und natürlich beschäftigt man sich damit... - und warum soll man die Teile seines Körpers nicht beim Namen nennen können?

... und viel mehr war es dann auch nicht, aber wie gesagt, es waren die 9 - 10-jährigen...

... ich selbst hatte einmal ein Rennbahnexpressheftchen in der Hand, damals, als ich noch nicht ganz volljährig war und bin auch erschrocken, was da propagiert wurde: - "Du bist frigide, wenn du mit 16 noch keinen Sex hattest..." - aber ja, ist auch ein anderes Format und sicherlich nicht so ernst zu nehmen, aber in diesem Alter wurde das halt gerne gelesen...
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, Tetraparese, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

LovisAnnaLarsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1313
Registriert: 12.10.2016, 22:23
Wohnort: OWL

Re: Porno Unterricht für Kinder

Beitrag von LovisAnnaLarsMama »

@Gretchen: leider gibt es einige Menschen mit dieser Einstellung. Bei uns gibt es eine christliche Gesamtschule, die auch solche Ideologien vertritt- im Biounterricht darf auch nicht über Evolution gesprochen werden... Da frage ich mich, in welchem Land wir leben...
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 710
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Re: Porno Unterricht für Kinder

Beitrag von GretchenM »

LovisAnnaLarsMama hat geschrieben:
16.09.2020, 08:14
@Gretchen: leider gibt es einige Menschen mit dieser Einstellung. Bei uns gibt es eine christliche Gesamtschule, die auch solche Ideologien vertritt- im Biounterricht darf auch nicht über Evolution gesprochen werden... Da frage ich mich, in welchem Land wir leben...
Ich komme aus einer sehr religiösen Familie. Daher ist mir das leider sehr bekannt.

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 710
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Re: Porno Unterricht für Kinder

Beitrag von GretchenM »

Silvia & Iris hat geschrieben:
16.09.2020, 08:13
Danke für eure Statements!
- Also wieder mal Fluch und Segen des Netzes... -
Ich selbst habe nur einmal mitbekommen wie Eltern der 4. Schulstufe - ihr Kind vom Unterricht befreien lassen wollten, wenn dieses Thema kommt...
Ich fand den Rahmen jetzt auch nicht so schrecklich, denn der Körper ist einfach da und natürlich beschäftigt man sich damit... - und warum soll man die Teile seines Körpers nicht beim Namen nennen können?

... und viel mehr war es dann auch nicht, aber wie gesagt, es waren die 9 - 10-jährigen...

... ich selbst hatte einmal ein Rennbahnexpressheftchen in der Hand, damals, als ich noch nicht ganz volljährig war und bin auch erschrocken, was da propagiert wurde: - "Du bist frigide, wenn du mit 16 noch keinen Sex hattest..." - aber ja, ist auch ein anderes Format und sicherlich nicht so ernst zu nehmen, aber in diesem Alter wurde das halt gerne gelesen...
Und da wäre es gut gewesen wenn du eine gute Lehrerin gehabt hättest mit der du darüber hättest reden können, oder?

Oft gibt es heute dann Gesprächsrunden nur für Mädchen (mit weiblichen Bezugspersonen) und für Jungen genauso eben mit männlichen Bezugspersonen - und da dürfen dann einfach mal Dinge gefragt werden.

Meist ist das für alle gut, nimmt auch oft den Druck.

Druck ist ja in jede Richtung schlecht.

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4090
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: Porno Unterricht für Kinder

Beitrag von Silvia & Iris »

Hallo Gretchen,

du wirst lachen... ich habe mit dem Pfarrer damals viel über das Thema gesprochen, dieser hatte auch einen etwas unüblichen beruflichen Werdegang - er hatte initial Biologie studiert, fand dann aber dort wohl nicht die Erfüllung und war dann ein spät Berufener... auch er hat mir gegenüber damals angedeutet, dass gerade dieses Thema in religiöser Hinsicht sehr kontroverse Gefühle in ihm auslöst... - auch er hatte gerade zu diesem Zeitpunkt ein schlimmes Kapitel hinter sich, wollte einer Frau (Prostituierte) helfen, doch er hat es nicht geschafft, sie verstarb ... - (Folgen Abtreibung ungewolltes Kind) - Er wollte ihr helfen, damit auch dieses Kind - auf welchem Weg auch immer - in sein Leben starten hätte können! Ja, es waren sehr bewegende Gespräche... und diese Hilflosigkeit, obwohl eigentlich vieles möglich gewesen wäre... In diesem Rahmen verstehe ich auch, wenn man die Kinder vorbereitet... Wir waren damals unterwegs "Geborene für Ungeborene" https://www.lebensbewegung.at/ das ist es heute... - war damals gerade in der Entstehungsphase...
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, Tetraparese, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 710
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Re: Porno Unterricht für Kinder

Beitrag von GretchenM »

Silvia & Iris hat geschrieben:
16.09.2020, 08:34
Hallo Gretchen,

du wirst lachen... ich habe mit dem Pfarrer damals viel über das Thema gesprochen, dieser hatte auch einen etwas unüblichen beruflichen Werdegang - er hatte initial Biologie studiert, fand dann aber dort wohl nicht die Erfüllung und war dann ein spät Berufener... auch er hat mir gegenüber damals angedeutet, dass gerade dieses Thema in religiöser Hinsicht sehr kontroverse Gefühle in ihm auslöst... - auch er hatte gerade zu diesem Zeitpunkt ein schlimmes Kapitel hinter sich, wollte einer Frau (Prostituierte) helfen, doch er hat es nicht geschafft, sie verstarb ... - (Folgen Abtreibung ungewolltes Kind) - Er wollte ihr helfen, damit auch dieses Kind - auf welchem Weg auch immer - in sein Leben starten hätte können! Ja, es waren sehr bewegende Gespräche... und diese Hilflosigkeit, obwohl eigentlich vieles möglich gewesen wäre... In diesem Rahmen verstehe ich auch, wenn man die Kinder vorbereitet... Wir waren damals unterwegs "Geborene für Ungeborene" https://www.lebensbewegung.at/ das ist es heute... - war damals gerade in der Entstehungsphase...
Hallo,

für mich (Pastorentochter, aber sehr kritisch) ist das ehrlich gesagt zu extrem.

Ich sehe Abtreibung als allerletztes Mittel an - aber nicht als etwas, das es unbedingt zu verhindern gilt.

An einer Abtreibung muss dann auch niemand sterben wenn sie offiziell von einem guten Arzt durchgeführt wird.

Oft wird von kirchlicher Seite so sehr davon ausgegangen, dass es um jeden Preis die Abtreibung zu verhindern geht, dass darüber die Frau vergessen wird.

Meines Erachtens sollte es eine gute Beratung geben (die weder christlich noch irgendwie anders tendentiös ist, also einfach gut und realistisch informiert über Moglichkeiten) und dann die Frau entscheiden.

Lg

GretchenM

Antworten

Zurück zu „Kindergarten und Schule“