Frage bezüglich Elmex Gelée

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3638
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Frage bezüglich Elmex Gelée

Beitrag von Senem »

Hallo,

diese Frage richtet sich an Familien mit erwachsenen behinderten Menschen.

Habt Ihr Elmex Gelée auf einen rosa Rezept bekommen und dann ganz normal über die Krankenkasse abgerechnet?

Oder musstest Ihr das selber zahlen??

Bei Kindern weiß ich, dass die das über die Krankenkasse bezahlt bekommen.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4673
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Frage bezüglich Elmex Gelée

Beitrag von kati543 »

Hallo Senem,
Elmex Gelee gibt es nur auf grünes Rezept zum Selbstzahlen für Erwachsene. Dafür gibt es keine Kassennummer bei der Krankenkasse.
Ich kann mich auch nicht an einen Termin erinnern, wo wir das auf rosa Rezept für die Kinder bekommen haben. Das gab es immer über das Gesundheitsamt kostenlos. Mit der Krankenkasse hat das nichts zu tun.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Beate139
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 189
Registriert: 18.07.2018, 19:40
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Frage bezüglich Elmex Gelée

Beitrag von Beate139 »

Hallo Senem,

ich habe es vom Zahnarzt über ein rosa Rezept bekommen für meinen 18 Jährigen Sohn. Der Zahnarzt sagte mir, das es auf die Packungsgröße ankommt. Kleine Packung - grünes Rezept, große Packung - rosa Rezept. Weder die Apotheke, noch die KK hat deswegen gemuckt.
Ob es allerdings generell auch für Erwachsene ausgestellt werden kann oder nur wenn spezielle Diagnosen vorliegen, weiß ich natürlich nicht

LG
Beate

Benutzeravatar
KrisM
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1554
Registriert: 05.12.2005, 14:48

Re: Frage bezüglich Elmex Gelée

Beitrag von KrisM »

Hallo,

ich hatte es damals auf rosa Rezept vom Kieferorthopäden bekommen, aber seit ich erwachsen bin, muß ich es auch selber zahlen.

Viele Grüße Kristin
Rollstuhlfahrerin

Benutzeravatar
Regina Regenbogen
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7663
Registriert: 12.07.2008, 18:37
Wohnort: Ostfriesland

Re: Frage bezüglich Elmex Gelée

Beitrag von Regina Regenbogen »

Wir haben das noch nie von der Krankenkasse bezahlt bekommen für unsere Kinder, das war immer ein Privatrezept, auch als sie noch minderjährig waren. Wir sind allerdings alle beim gleichen Zahnarzt und haben dann natürlich alle paar Jahre die größte Packungseinheit (215 g für knapp unter 30€) genommen, die es gab.
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Sohn * 01/2003 - Frühkindlicher Autismus mit komorbider ADHS
Sohn * 09/2001 - ADS
Tochter * 04/1998 - nix
Tochter * 08/1989 - Peronaeusparese

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3755
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: Frage bezüglich Elmex Gelée

Beitrag von Alexandra2014 »

Hallo!

Mir wurde es von unserem Zahnarzt regelrecht aufgedrängt. Ich habe gesagt, ich habe noch eine Tube und wenn, dann kann ich es auch selbst kaufen, aber er bestand darauf, dass ich ein Rezept mitnehme.
Kinder bekommen es auf Rezept. Ob es auch Erwachsene unter bestimmten Umständen bekommen können, würde ich sowohl beim ZA, als auch bei der KK erfragen.

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4403
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Re: Frage bezüglich Elmex Gelée

Beitrag von Ullaskids »

Hallo,
Kinder bekommen es auf Rezept, Erwachsene nur auf Privatrezept:
http://www.agz-rnk.de/agz/content/2/akt ... _00092.php
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (15): Gendefekt, Epilepsie, Skoliose etc.

Mamamarti
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 459
Registriert: 15.05.2012, 14:35

Re: Frage bezüglich Elmex Gelée

Beitrag von Mamamarti »

Hallo,
Wir haben es letztes Jahr ganz normal auf Rezept bekommen, für einen 19 jährigen. LG

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3638
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Frage bezüglich Elmex Gelée

Beitrag von Senem »

Hallo und danke für eure Antworten.

@ Mamamarti

du kommst doch aus Österreich, oder??
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Mamamarti
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 459
Registriert: 15.05.2012, 14:35

Re: Frage bezüglich Elmex Gelée

Beitrag von Mamamarti »

Nö, aus Bayern 😄

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“