Auslösen des Brechreizes Tablettengabe

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

LovisAnnaLarsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1372
Registriert: 12.10.2016, 22:23
Wohnort: OWL

Auslösen des Brechreizes Tablettengabe

Beitrag von LovisAnnaLarsMama »

Hallo,
kennt ihr das: das Kind bekommt seine Apydantablette (in vier Stücke geteilt) auf Joghurt und muss davon würgen/ brechen?
:icon_pale:
Seit einigen Wochen passiert das ab und zu. Heute morgen durften wir die Tablette auch komplett neu geben.

Heute hatten wir den Verdacht, dass der Joghurt zu stückig ist... es waren kleine Obststückchen drin.
Oder ist ist es die Tablette selbst? Die wurde früher aber schon geschnappt und in der kleineren 150mg Ausführung einfach so runtergeschluckt, ohne Würgen... Er hat auch schon Tablette in Zwiebelmettwurst genommen... weil er es wollte.
Wo packt ihr die Tabletten hinein? Bei uns ist eigentlich Jogurt/Fruchtquark oder auch gelegentlich ein Fruchtmus passend gewesen.
Jetzt ist es so, dass er die Tablette nur mit der Zunge berühren muss und schon anfängt zu würgen- wenn es blöd läuft.
Retardtabletten auflösen und in die Backe geben ist eigentlich keine gute Lösung ?
Die Apydantabletten ziehen sehr schnell Wasser an und zerfallen auf Jogurt sehr schnell- wäre es besser sie in etwas fettigem zu tarnen? Oder ist das auch keine Lösung?
Ich war froh, dass die Medikamentengabe bei uns ziemlich gut funktioniert und kleinere Verweigerungen immer gut gelöst werden konnten.Es sieht ja eher danach aus, dass er einen Ekel gegen den Geschmack entwickelt hat.
Wie macht ihr das?
Lg LovisAnnaLarsMama
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3824
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: Auslösen des Brechreizes Tablettengabe

Beitrag von Alexandra2014 »

Hallo!

Mein Kind schluckt die Tabletten von Anfang an problemlos. Aktuell haben wir Apydan als 600er. Die sind so groß und ja auch so „mehlig“, dass sie nicht gut flutschen. Die breche ich in der Mitte durch, dann geht‘s. Da bin ich also keine große Hilfe.

Man kann Apydan auch in Wasser zerfallen lassen, aber ich fürchte, wenn es am Geschmack liegt, ist es dann noch schlimmer.
Wenn dein Sohn aber sonst keine Stücke im Joghurt erträgt, und ihr dann die Tablette „reinstückelt“, liegt es vielleicht daran?

Du schreibst, die 150er hat er gut geschluckt. Die geviertelten 300er sind ja als Einzelteile von der Größe her kleiner, als die halbierte 150er. Also kann es an der Größe ja nicht liegen.

Würde es vielleicht mit einem Teelöffel Nutella klappen? Jedesmal nur ein Viertel der Tablette rein und von der Nutella Menge so bemessen, dass er es komplett runterschlucken kann...

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

LovisAnnaLarsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1372
Registriert: 12.10.2016, 22:23
Wohnort: OWL

Re: Auslösen des Brechreizes Tablettengabe

Beitrag von LovisAnnaLarsMama »

Nutella? Das ist eine super Idee. Das versuche ich.
Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

s.till
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 634
Registriert: 25.02.2012, 23:47

Re: Auslösen des Brechreizes Tablettengabe

Beitrag von s.till »

Hallo,

wir haben das Problem nur wenn sie zu groß sind. Ich stell den Jungs immer viel zu trinken hin und dann gehen die Tabletten. Komischerweise kann B. keine Globulli nehmen da fängt er das würgen an. Aber auf die verzichten wir halt. Hauptsache die anderen täglichen Tabletten gehen runter.
Aber vielleicht ist dieser Becher für euch was. Ich hab den zufällig bei Jakoo gesehen. Das Ding nennt sich "Trinkbecher Medi Bech". Keine Ahnung ob der gut ist aber vom Prinzip gut gedacht.

LG Susanne
M *2010 Frühchen der 27SSW, Pneumothorax, Meningitis, diverse RSV Infektionen, Pneumonien, dystroph, kleinwüchsig, stimulationsbedürftige Apnoen, Asperger Autismus, Koordinationsstörung, PEG/PEJ seit 07/16 weg :D Pflegegrad 4 und SBA von 80% aG,B,H. FBXO11 Defekt
B*2008 ADS Pflegegrad 2

Benutzeravatar
JasminsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1593
Registriert: 09.08.2010, 11:27
Wohnort: Region Heidelberg / Baden-Württemberg

Re: Auslösen des Brechreizes Tablettengabe

Beitrag von JasminsMama »

Hallo,
bei uns werden alle Tabletten mit Obstmus gegeben. Der ist ganz fein und die Tablette verschwindet komplett darin.

LG
Sandra
Sandra 06/76
Jasmin Marie 05/02 globale Entwicklungsverzögerung, vis. Wahrnehmungsstörung, Lernbehinderung, starke Hyperopie rechts, hochpathologisches EEG (Besserung seit Jan. 12),
PG 3, SBA 80% B, G, H
***Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht***

Silke H-S
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 19.09.2016, 20:23
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Auslösen des Brechreizes Tablettengabe

Beitrag von Silke H-S »

Hallo,
unser Spezialist nimmt Tablette und Tropfen etc. in Nutella und Co.- und zwar ausschließlich. Alle Versuche, die Tabletten usw. ihm mit was Anderem zu geben sind gescheitert. Zu seiner Verteidigung sei allerdings gesagt, dass die Sachen, die er nehmen muß recht bitter sind.
viele Grüße
Silke

Benutzeravatar
HeikoK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 336
Registriert: 10.02.2011, 15:50
Wohnort: Münster

Re: Auslösen des Brechreizes Tablettengabe

Beitrag von HeikoK »

Hallo,

wenn es der Geschmack ist, finde ich persönlich Ehrlichkeit den besten Weg. Ok, pass auf, in DIESEM Löffel sind jetzt die Tablettenstücke, das schmeckt vielleicht nicht ganz so gut, aber wenn es runter ist, dann kannst Du nachspülen oder etwas nachessen, dann geht der Geschmack wieder weg. Und dies würde ich jedem Kind sagen, egal welche kognitiven Fähigkeiten vorliegen, denn der Inhalt wird auch über meine nonverbalen Zeichen mit transportiert. Es gibt sogar Eltern, die einen extra Becher für Medikamente haben (kein Spezialbecher, einfach nur ein klar erkennbarer Becher), bei dem wissen die Kinder, da ist etwas drin das nicht so lecker ist, aber sonst wird immer alles gut schmecken.
Wenn Kinder unverhofft auf Tablettenstücke stoßen, kann die Spannung so stark ansteigen, das dann der Würgreflex schneller auslöst...
LG
Heiko
Logopäde
Sprachanbahnung, Fachtherapeut für kindliche Schluckstörungen

"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Anika14
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 247
Registriert: 06.12.2016, 11:01

Re: Auslösen des Brechreizes Tablettengabe

Beitrag von Anika14 »

Hier ist Ketchup das Transportmittel der Wahl.
Anika mit
Maxi Bub (*04/11) fit & überschlau
Mini Bub (*11/14) 33+0 SSW, Katarakt, Fütterstörung, Kleinwuchs, Reflux, muskuläre Hypotonie, starker Hypotonie & Hypersensitivität im Mund- & Rachenbereich, massiv gestörte Körperwahrnehmung, Hypoglykämien, Kamikaze mit viel Verstand, großem Herz & stets gut gelaunt, PG 4 und 80% G,B,H

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 721
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Re: Auslösen des Brechreizes Tablettengabe

Beitrag von GretchenM »

Hallo,

mein Sohn kann manche Dinge nicht schlucken.

Seine Medikinetkapsel muss ich ihm auf Schokopudding ausleeren und selbst da braucht er dann gut 20 Minuten bis alles geschluckt ist.


Wir verstecken nichts einfach aus dem Grund der hier schon genannt wurde.

Mein Eindruck bei ihm ist jetzt, dass er zwar mit Dingen wie Tomatenschale (die hat er ungelogen schon mal abends ausgespuckt nachdem er Tomate zum Mittagessen gab) - aber auch einfach das "Wäh, Medizin".

Bei uns klappt es mit dem Pudding so einigermaßen.

Lg

GretchenM
Mama *76 Epilepsie (anfallsfrei), SB
Sohn *07 starkes Träumer-ADS, grenzwertig ASS

Die Freiheit besteht nicht in erster Linie aus Privilegien, sondern aus Pflichten.

Camus

LovisAnnaLarsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1372
Registriert: 12.10.2016, 22:23
Wohnort: OWL

Re: Auslösen des Brechreizes Tablettengabe

Beitrag von LovisAnnaLarsMama »

Versteckt im eigentlichen Sinne wird bei uns auch nichts. Die Tablettenstücke liegen immer oben auf dem Jogurt drauf und das Kind weiß was kommt. Es geht eher darum, dass er sie schlucken kann und dass der bittere Geschmack nicht zu stark ist.
Wenn er aber schon zu Würgen anfängt, wenn die Tablette seinen Mund berührt, hilft auch gut Zureden nichts- der Kleine weiß dass die Tabletten wichtig für ihn sind- das sollte nach 1 1/2 Jahren Einnahme Routine sein. Teilweise hatten wir sogar mehr, bzw. andere Tabletten dazu.
Vielleicht ist gerade wieder ein Infekt im Annmarsch. Wir hatten beim Großen auch einen sehr leucht auslösbaren Brechreiz- bei ihm dachte ich, es hinge mit den zahlreichen Bronchitiden zusammen: Kind bekommt etwas schwerer Luft, verschluckt sich schneller...
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“