Sportverein

Mit einem besonderen Kind in den Urlaub zu fahren ist gar nicht so einfach - schließlich müssen tausend Dinge berücksichtigt werden. Welcher Urlaubsort ist besonders behindertenfreundlich?
Wo habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Eure Infos sind für so manche Familie mit einem besonderen Kind sicherlich Gold wert!

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Anna-Nina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 430
Registriert: 09.12.2017, 20:26

Sportverein

Beitrag von Anna-Nina »

Hallo zusammen,

meine Tochter ist jetzt 9 Jahre und hat einen Gendefekt (SLC6A1) mit Epilepsie (fokale Anfälle, Absencen), AD(H)S, vermutlich auch ASS (wird demnächst abgeklärt, der KJP vermutet es inzwischen auch) und Lernbehinderung. Sie ist sehr kontaktfreudig, gesellig und sehr aktiv. Sie liebt Sport über alles und da stehe ich jetzt vor einem Problem. Sie möchte gerne in einen Volleyballverein gehen und Volleball lernen. Im Urlaub hat sie mit der Tante geübt und kann schon etwas Baggern und Pritschen und auch den Aufschlag bekommt sie schon etwas hin....

Hier gibt es leider keine Integrativen Sportangebote (nur Rehasport). Im Nachbarsort gibt es eine Volleballkindermannschaft für 2-4 Klasse und ich habe überlegt ob ich dort mal anfrage. Aber ich habe etwas Angst, dass ich zuviel über meine Tochter erzähle und sie dann von vorherein abgelehnt wird - gar nichts sagen möchte ich aber auch nicht.

Sie war bisher von 3-7 Jahren im regulären Kinderturnen und dort gab es nie größere Probleme von Seiten der Trainer (wir wussten damals auch nichts von iher Erkankung). Sie wollte nur zu Beginn nie alleine dort teilnehmen. Auch macht sie seit sie dort aufgehört hat Ballett - dort klappt es auch einigermaßen. Sie kann es halt nicht wirklich gut - hat aber schon bei einer Aufführung mitgetanzt und das doch besser hinbekommen als ich dachte. Sie kann sich nur für Volleyball oder Ballett eintscheiden da es zur selben Zeit am selben Tag ist.

Sind eure besonderen Kinder denn in regulären Sportfereinen integriert? Wie sind eure Erfahrungen? Welche Sportarten wären denn besonders geeignet? Sie würde auch gerne in einen Schwimmverein gehen - aber das beißt sich ja irgendwie wegen ihrer Epilepsie (wobei Kinder mit ihren Gendefekt eigentlich keine Grand Mal Anfälle haben).

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

LG Anna

Anna-Nina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 430
Registriert: 09.12.2017, 20:26

Re: Sportverein

Beitrag von Anna-Nina »

Bitte entschuldigt die Rechtschreibfehler :? - War wohl nicht ganz bei der Sache.....

RikemitSohn
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1004
Registriert: 20.09.2015, 23:25

Re: Sportverein

Beitrag von RikemitSohn »

Hallo,

wenn es bisher keine nennenswerten Probleme in Sportgruppen gab, würde ich mir das mit ihr anschauen und sehen, wie es dort ist. Bevor du sie dort alleine lässt, würde ich über die Epi aufklären. Anfangs kannst du ja auch dort bleiben und notfalls moderieren zwischen den Trainern und deinem Kind. Aber gleich alles erzählen bei diesen Vorerfahrungen würde ich nicht machen, denn die Chance, dass deine Tochter nur negativ gesehen wird, ist dabei gegeben.

LG Rike

P.s.: Ich finde es toll, dass deine Tochter Dinge macht, auch wenn sie es nicht so gut kann. Da können andere was lernen. Hobbies sind zum Spaß, nicht für Leistung da.
Mama mit Sohn 2004 ADHS und HB

belleclaire
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 26.10.2016, 12:32

Re: Sportverein

Beitrag von belleclaire »

Es gibt die Möglichkeit, über den Landesturnverein sich zu erkundigen, wie Inklusion im Sportverein/in der Freizeit gefördert wird. In bestimmten (laut Landesbeauftragten Inklusion in vielen) Fällen, können Gelder zur Verfügung gestellt werden, dass (falls nötig) auch ein zweiter Trainer eingeplant wird (oder Trainer besonders geschult werden o.ä.).
Spezielle integrative Sportangebote gäbe es nur selten bzw. nur vereinzelt und deswegen sei man dazu übergegangen, bestehende kommunale Angebote individuell zu unterstützen (durch trainerschulung, zusätzliche Trainer, Spezialausrüstung oder was eben benötigt wird...)

Frag auf jeden Fall im Verein an, viele wissen gar nichts davon.

Benutzeravatar
Jakob05
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2600
Registriert: 27.10.2005, 17:22
Wohnort: Rhein-Main

Re: Sportverein

Beitrag von Jakob05 »

Alle Kinder schnuppern doch erst ein paar Mal, wenn sie etwas Neues ausprobieren wollen. Genau das solltet ihr auch tun. Hingehen, mitmachen, ausprobieren.
Mach dir nicht zu viele Gedanken. Ihr habt ein recht darauf, dabei zu sein. Erklären würde ich erstmal nur das was offensichtlich ist, sonst nix.
Alles weitere nur, wenn sie mal alleine dort bleibt und auch nur das, was unbedingt nötig ist.
Cordula (65) mit I. (86), M. (88 mehrfachbehindert, HF-Autist), J. (†,* 05, 37.SSW) + K. 10/07 (GS, HD, HG-versorgt, Lordose, Rachenfehlbildung => Tracheostoma...)

Anika14
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 247
Registriert: 06.12.2016, 11:01

Re: Sportverein

Beitrag von Anika14 »

Ich finde, es kommt sehr auf den Übungsleiter an, was man erzählt. Aber ich würde auch hingehen, schnuppern und schauen wie es ihr gefällt.
Anika mit
Maxi Bub (*04/11) fit & überschlau
Mini Bub (*11/14) 33+0 SSW, Katarakt, Fütterstörung, Kleinwuchs, Reflux, muskuläre Hypotonie, starker Hypotonie & Hypersensitivität im Mund- & Rachenbereich, massiv gestörte Körperwahrnehmung, Hypoglykämien, Kamikaze mit viel Verstand, großem Herz & stets gut gelaunt, PG 4 und 80% G,B,H

Anna-Nina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 430
Registriert: 09.12.2017, 20:26

Re: Sportverein

Beitrag von Anna-Nina »

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten.

E. war heute zum ersten Mal beim Trainig dabei. Ich habe vorher kurz mit dem Trainer telefoniert und ihm von der Epilepsie erzählt und das E. etwas Entwicklungsverzögert ist.

Sie war sehr aufgeregt bevor es losging und ich habe mir wirklich sorgen gemacht, dass es womöglich zuviel für sie ist dort. Sie hatte aber die Zwillingsschwester dabei von daher bin ich auch gar nicht mit zum zuschauen o. ä.

Als ich sie dann 90 Minuten später abgeholt habe, waren beide total glücklich und durchgeschwitzt. Sie hatten totalen Spass. Der Übungsleiter meinte nur: "Das kriegen wir schon hin". ---Jetzt hoffe ich mal, dass es auch weiterhin gut läuft dort. Aber ich denke sie ist dort besser aufgehoben als im Ballett wo sie soviel Stillhalten muss und sich nicht richtig auspowern kann....

Danke nochmal fürs Mutmachen - das hat mir sehr geholfen!

LG Anna

Antworten

Zurück zu „Urlaub und Freizeit“