Wo kauft Ihr Einmal-Mund-Nasen-Masken?

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14997
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Wo kauft Ihr Einmal-Mund-Nasen-Masken?

Beitrag von Engrid »

Hallo,

nachdem sich in Bayern eine Mundschutz-Pflicht im Unterricht abzeichnet, möchte ich für meine Kinder auf Einweg-Mundschutze umsteigen.
Die Preisunterschiede sind aber doch erheblich, die Qualitätsunterschiede vielleicht auch?

Ich bitte um Tipps (bräuchte erstmal eine 100er Packung)

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2227
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Re: Wo kauft Ihr Einmal-Mund-Nasen-Masken?

Beitrag von Mellie »

Hallo,

bei ebay (Gesichmaske 3-lagig Maske Mundschutz Schutzmaske) Habe erst einmal 50 Stück bestellt, gibt aber auch 100 Stück. Bin damit zufrieden.
Viele Grüße,
Mellie
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Sohn geb.1999, GdB 70 B, G, PG 3, beschäftigt in einer WfbM

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4742
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Wo kauft Ihr Einmal-Mund-Nasen-Masken?

Beitrag von kati543 »

Hallo,
ich bekomme monatlich pro Kind 10 Stück über die Pauschale der Pflegeversicherung. Vor Corona waren es 50 Stück pro Kind ... :D.

Bei uns an der Schule ist ach Maskenpflicht im Unterricht und in der Pause. Da man mit den Einwegmasken keine 8 Stunden am Stück atmen kann, bin ich auf genähte Masken umgeschwenkt. Unser Schneider hat pro Kind 7 Masken nach Maß gefertigt. Nach einem Tag tragen werden sie gewaschen.

LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3898
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: Wo kauft Ihr Einmal-Mund-Nasen-Masken?

Beitrag von Alexandra2014 »

Hallo!

Also ich kann durch die Einwegmasken besser atmen, als durch Alltags-Stoffmasken. Vielleicht ist es auch nur Gewohntheit.
Eine pro Schultag reicht hier bei der Wärme ohnehin nicht. Durch die Schwüle werden sie sehr schnell feucht. Wir verbrauchen aktuell 3 pro Schultag (8:15-13:00 Uhr). Auf das Vorhalten von Wechselmasken wurde durch Seiten der Schule hingewiesen. Ich packe sie in einem Zipper-Gefrierbeutel in den Ranzen.

Fürs Kind kaufe ich die Masken über DocMorris. Qualitativ hatte ich da meist Glück, aber auch mal Pech. Bei einer Lieferung war der Nasenbügel nur aus Kunststoff und ließ sich nicht langfristig über der Nase anpassen, was dazu führt, dass die Brille ständig beschlägt.
Die Masken nimmt jetzt mein Mann, weil er kein Brillenträger ist.

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

Sara81
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 31.12.2019, 22:01

Re: Wo kauft Ihr Einmal-Mund-Nasen-Masken?

Beitrag von Sara81 »

Hi,

Wir bekommen 50 Stück im Monat über den Pflegepauschbetrag Hyg.ene dah.im (weiß nicht, ob man hier Firmannamen ausschreiben darf.) Und Hand und Fläschendesinfektion.

LG Sara
MaxiKind (2011)....Toller großer Bruder
MiniKind (2016).... Gendefekt, Muskelhypotonie, Dysphagie mit Button, Entwicklungsverzögert, teils Beatmungspflichtig

Katja.F
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 13.01.2019, 20:47

Re: Wo kauft Ihr Einmal-Mund-Nasen-Masken?

Beitrag von Katja.F »

Ich habe sie über Amazon bestellt, „creek medical“, 50 Stück für 16,99€.

Die aus der Apotheke sind so derartiger Mist, da sind in einer Packung bereits 20 Stück kaputt (ein Gummi ist nicht richtig befestigt und ist entweder direkt ab oder fällt bei der ersten Berührung ab). Die werde ich ihnen wieder bringen, wir sind nur leider grad im Urlaub.

Eigentlich hatte ich gehofft, gerade durch den Kauf dort eine gewisse Qualität gewährleistet zu bekommen, aber leider war das ein Schuss in den Ofen.
Unsere Vorstellung: viewtopic.php?f=19&t=134971&p=2210462#p2210462
Herzfehler, Dystonie, Dysphagie, seltener Gendefekt... wilder Sonnenschein.
Großer Bruder mit Asthma, Asperger-Autismus & ADHS, Inkontinenz

JustinsMum
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 666
Registriert: 21.05.2014, 08:37
Wohnort: Ba-Wü

Re: Wo kauft Ihr Einmal-Mund-Nasen-Masken?

Beitrag von JustinsMum »

Wir sind als Großfamilie auch umgestiegen. Wir bestellen direkt in China über Wish, 400 Stück ca. 28 - 32,00 Euro. Lieferzeit ca. 3 Wochen, Qualität hervorragend, wünschte wir hätten auf Arbeit diese Masken, unsere reißen ständig und müssen getackert werden. Oder sind zu klein, stinken, schneiden die Ohren ein usw. Unser Kind ist eigentlich vom Gesundheitsamt befreit gewesen, hat aber aus Wut über Menschen, die ihn trotzdem attackiert haben diese gerade gelieferten getestet und kam damit sofort klar, kaum angelaufene Brillen, schränken Gesichtsfeld fast nicht ein, weil diese optimal sitzen. Da ich nicht wusste, ob ich dieselben nochmal bekomme habe ich 200 Stück für ihn reserviert und gleich nochmal welche bestellt. Derselbe Händler und genau dieselbe Qualität. Ich gebe zu, das war meine erste Bestellung über diese Plattform, da ich dem chinesischen Billigmarkt nichts abgewinnen kann - aber 0,50 bis 1,00 Euro pro Stück zu zahlen kam nicht infrage, da die letztlich auch aus China kommen.

Kann ich also empfehlen und wir haben zwar noch einige Stoffmasken, aber diese täglich zu waschen und noch mehr davon zu haben kam nicht infrage. Wir finden die Wegwerfmasken tatsächlich auch besser zum Atmen. Die kann man übrigens sogar waschen, wenn man will, Fuseln nicht und kurz glatt gezogen, mit dem Bügeleisen drüber sind die durchaus wieder verwendbar. Habe ich zufällig rausgefunden, da mir ein paar in der Waschmaschine gelandet sind und die 60 Grad Wäsche überlebt haben. Ich betreibe das jetzt nicht, da ich das zeitlich gar nicht leisten könnte, aber ich denke für den ein oder anderen eine Option.

Grüße

JustinsMum

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14997
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitrag von Engrid »

Guten Morgen,

vielen Dank für Eure Antworten! :icon_sunny:

Meine Tochter sagt eben auch, sie findet die Einmalmasken viel angenehmer. Und grade bei Teenagern muss man ja auch ein bisschen drauf achten, dass da kein allzu feuchtes Klima entsteht.
Für eine Einwegmaske aber 80 Cent pro Stück zu zahlen, sehe ich auch nicht ein.

Dann werde ich mal die über Wish oder Amazon testen (ich kaufe da auch ungern sonst, aber ist ja besser als genauso billige, aber teuergemachte Ware aus der Apotheke).

Und danke besonders für den Tipp, dass man die bügeln und waschen kann. 👍

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14997
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitrag von Engrid »

Achso, an diese Pauschale für Pflegehilfsmittel hatte ich noch gar nicht gedacht. Das brauchen wir ja sonst nicht. Wie funktioniert das, muss ich das beantragen oder reicht es, die Rechnung einzureichen?

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Anjali
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3090
Registriert: 15.02.2008, 11:15

Re: Wo kauft Ihr Einmal-Mund-Nasen-Masken?

Beitrag von Anjali »

Guten Morgen,

etwas off topic, aber:
habt ihr denn gar keineBedenken wegen möglichen Schadstoffe in den Billigmasken?
Gerade bei Billigprodukten aus China hätte ich kein gutes Gefühl.
Viele Grüße
Anja

Mutter mit Sohn (19 Jahre / Asperger-Autist)

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“