Wechsel von Schule zum FBB

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Katrin2001
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1376
Registriert: 28.01.2007, 21:42
Wohnort: Leipzig

Wechsel von Schule zum FBB

Beitrag von Katrin2001 »

Hallo meine Tochter hat eigentlich nächstes Jahr ihr letztes Schuljahr.Nun ist es so,daß bei uns Plätze im Tagesförderbereich extrem rar sind.
Mir wurde geraten,wenn es einen passenden Platz gibt,sofort zuzuschlagen.
Nun gibt es 2 passende Plätze.Ich war mit meiner Tochter dort,es hat ihr gefallen und sie würde auch in die jeweilige Gruppe passen.
Nun setzt uns die Geschwindigkeit enorm unter Druck.Meine Tochter ist autistisch und hat sozial/emotional große Probleme.
Sie bräuchte eigentlich eine lange,sanfte Eingewöhnungs und Vorbereitungszeit.
Die Zeit ist aber nicht gegeben.Die Einrichtungen müssen die Plätze belegen und Ende des Schuljahres gibt es definitiv keine Plätze.
Wir wollen im September jeweils ein Praktika in den Einrichtungen machen.Ich hatte mir das auch nicht so vorgestellt.Dachte ich kann sie vielleicht 2-3 Monate vor Schulende raus nehmen.Aber jetzt alles so überstürzt ?
Nun das Problem.Meine Tochter möchte nicht aus der Schule raus......Jetzt klappt es auch sehr gut,dank der SB.
Was soll ich machen,bzw wie kann ich sie motivieren,überzeugen,ihr das Ganze schmackhaft machen?
Sie hat jetzt schon emotionale Ausbrüche.
Mir macht das Ganze natürlich auch zu schaffen.Ich muß eine Entscheidung treffen......und hab eigentlich keine Wahl......Wenn ich sie in der Schule lasse,ist sie danach zu Hause,weil es keinen Platz gibt......Die Einrichtungen möchten narätürlich zeitnah einen Wechsel.Ab Oktober.LG Kazrin
Katrin mit Sophie geb.Juli 01 entwicklungsverzögert, wahrnehmungsst. ,Hirnschädigung,motor.Probleme.,Autistische Züge,verhaltensauffällig. Genetische Auffälligkeiten ,Sprachprobleme ,aber ne total süße Maus

Antworten

Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“