Marta mit Vincent (nicht sprechender Autist)

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
MartaM.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 14.07.2020, 10:57

Marta mit Vincent (nicht sprechender Autist)

Beitrag von MartaM. »

Hallo ich bin neu hier... ich bin Marta 33 und Vincent 4 nicht sprechender Autist.Bin auf der suche nach Eltern mit ähnlichen Kindern.LG

NataschaSte
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 395
Registriert: 09.03.2018, 21:47
Wohnort: Niederösterreich

Re: Marta mit Vincent Nicht sprechender Autist

Beitrag von NataschaSte »

Hallo,

Herzlich willkommen im diesem genialen forum.

Mein Thaddäus ist auch 4 Jahre, aber eine totale quasdelstrippe mittlerweile, leider versteht man ihn ur schlecht.

Lg und schönes ankommen hier
Natascha und Thaddäus, geb 12/15, atypischer Autismus

Wissen schützt vor Dummheit nicht (alligatoah)

MartaM.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 14.07.2020, 10:57

Re: Marta mit Vincent (nicht sprechender Autist)

Beitrag von MartaM. »

Vincent spricht leider überhaupt nichts... nur Silben wie maaa paaa... und andere Geräusche... Stumm oich er aber definitiv nicht... Er versteht alles was man sagt und manchmal denke ich noch viel mehr als er uns glauben lassen will... aber er spricht bisher kein richtiges Wort... Er zeigt aber alles was er will und wir kommen gut durchs Leben... aber ich wünsche mir sooooo sehr das er ein kommunizieren kann .es wäre vor allem für ihm einfacher... ich weiß meistens was er will aber schon Papa scheitert manchmal grandios und die näheren Verwandten sowieso...
Er ist sonst soo ein glücklicher kleiner Kerl...
Hat jemand noch Erfahrungen mit solchen Kindern und kann vielleicht noch einen Tipp geben??

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14877
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitrag von Engrid »

Hallo Marta,

willkommen im Forum!
Junior ist frühkindlicher Autist und Vielsprecher, aber jedenfalls massiv kommunikationseingeschränkt.

Habt Ihr denn schon eine gute Unterstützung bei der Einführung von Unterstützter Kommunikation (UK)?

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

MartaM.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 14.07.2020, 10:57

Re: Marta mit Vincent (nicht sprechender Autist)

Beitrag von MartaM. »

Wir sind bei einer wie ich finde sehr bemühten Therapiestelle gelandet. Wir versuchen gerade die Bildkarten einzuüben... aber es gestaltet sich noch schwierig.. kann ich auch Gebärdensprache einführen?? Wie machtman sowas, wie lerne ich es auch??? Ich verzweifele langsam an den Fragen die in meinen Kopf schwirren...

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14877
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitrag von Engrid »

Hallo Marta,

Du darfst und wirst auch eigene Wege finden, wichtig ist immer nur, gut zu beobachten, und dass sowohl Dein Kind als auch Du Freude dran haben.

Die Unterstützte Kommunikation ist ein Segen für Autisten. Im Grunde geht es darum, einander verstehen zu lernen, auf alternativen Kanälen geht das für und mit Autisten manchmal besser als (nur) über gesprochene Sprache. Und dann lernen die autistischen Kinder nach und nach, wie komplexe Kommunikation funktioniert - welchen Kanal sie dann dafür wählen (Gebärden, Talker, ...) hängt von Vorlieben und Fähigkeiten ab und ist fürs Kommunizieren im Grundsatz erstmal zweitrangig.

Ein dringender Buchtipp, ein ganz wunderbares Buch: Claudio Castaneda: Einander verstehen lernen.

Und dann gibt’s vom selben Autor und anderen noch ein ganz tolles Buch über Modelling (also wie man den Kindern das Kommunizieren vorlebt):

https://uk-couch.de/produkt/modelling-i ... unikation/

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9224
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Re: Marta mit Vincent (nicht sprechender Autist)

Beitrag von Angela77 »

Hallo Marta,
was für ein schöner Namen. So hätte Sohn Nummer 2 geheißen, der dann aber ein Mädel wurde :mrgreen:
Sohnenmann (12) ist FKA, nonverbal - was Lautsprache betrifft - kann aber mitterweile sehr schnell und mit guter Rechtschreibung tippen.
" Echte wechselseitige Kommunikation" ist aber weiterhin wegen seines Autismus schwierig.
Ich schließe mich allen Tipps von Engrid, wollte aber noch nachfragen, ob bei euch mal ein Schlaf-EEG geschrieben wurden. Es gibt nächtliche Epilepsien,die man von außen nicht sieht, aber das Sprechvermögen massiv beeinträchtigen können. Sohnemanns Sprachverständnis ist und war eigentlich schon immer sehr gut ... aber außen a und mittlerweile an, ja und nein kann er nichts verlässlich sagen, wobei der selbst dabei wie ein Schlaganfallpatient klingt :icon_pale:
LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Saabina
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 12.02.2019, 21:53
Wohnort: Freiburg

Re: Marta mit Vincent (nicht sprechender Autist)

Beitrag von Saabina »

Hallo Marta,

Herzlich willkommen :icon_sunny: !

Mein Sohn Moritz ist 4 Jahre alt, Autist und spricht, bis auf 8 Wörter, nicht.
Sein Sprachverständnis ist hervorragend.

Wir haben einen Talker, den er nicht (mehr) nutzen möchte. Betreut werden wir von einer unabhängigen Beratungsstelle für UK, die uns das Buch von Castaneda "Modelling...", welches Dir Engrid bereits nannte, empfohlen hat.

Und starten im Autismustherapiezentrum mit PECS (dient der Sprachanbahnung), sobald ein Therapieplatz frei wird.

Liebe Grüße und einen netten Austausch
Sabina
Sabina mit
der Grossen (14),

Moritz (4),
[ASS und Sprachstörung]

Bobbele (2)

MartaM.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 14.07.2020, 10:57

Re: Marta mit Vincent (nicht sprechender Autist)

Beitrag von MartaM. »

Ooo.. Danke für die netten Worte :-D :crymore: :crymore: :crymore: :crymore:
Deswegen habe ich mich gier angemeldet, damit ich mal jemanden zumindest schrieben kann, der die gleichen Fragen und Sorgen hat wie ich... Ich komme an den meisten Tagen sehr gut mit der Situation zurecht aber es gibt auch Tage ... Vincent geht bald a in einen heilpädagogischen Kita und dann noch die Autismus spezifische Tehrapie 3x die Woche. Die Frau die das macht scheint sehr gut darin zu sein und nimmt Vincent sehr ernst. Das ist schon mal gut weil wir waren vorher in Lebenshilfe zur Frühförderung und da hat es echt manchmal seeehr gehapert. Wir ziehen bald um in ein Haus ( meega groß mit großem Grundstück) und dies soll dann für uns alle ein Neustart werden.. HP Kita und Autismus Therapie für Vinci , Grundschule für Emil .. ich hoffe wir werden das irgendwie wuppen... allerdings mache ich mir sooo viele Sorgen in letzter Zeit das ich manchmal das Gefühl habe ich ersticke förmlich an den Aufgaben... wie soll das werden mit dem Haus wenn ich jetzt die Wohnung kaum in Ordnung halten kann da Vinci permanent Betreuung braucht und kaum eine Minute aus dem Auge gelassen werden kann ohne das schon die nächste Katastrophe auf mich wartet... By the way... hat jemand Erfahrung wie man ihm davon abhalten kann wenn er mal groß gemacht hat in die Windel das dann wieder rauszuholen und in die Hände schmieren?? Er geht sich dann sofort die Hände auch brav waschen aber was er in der Zwischenzeit anfasst... es artet dann in meega Wasch und Putzaktion für mich.. er sitzt ja teilweise evht lang auf der Toilette uns schaffst es sogar dort aus der Kloschussel den Kot rauszuholen und dann damit ins Waschbecken.. ich bin echt kein penibler Aufräumer aber das ist echt ekelig... auch mit Body unten drunter schafft er das...nur mit so einen Overall der auf dem Rücken ein Reißverschluss hat nicht aber ich finde das ist nur kleine Hilfe und es löst das Problem janicht.. und so massgeschneiderte Dinge sind ja auch echt teuer...

Antworten

Zurück zu „Vorstellungsrunde“