Therapiestuhl für Ü18 abgelehnt. Tipps für Widerspruch erbeten

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Benutzeravatar
*Sally*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 19769
Registriert: 26.11.2007, 09:33

Therapiestuhl für Ü18 abgelehnt. Tipps für Widerspruch erbeten

Beitrag von *Sally* »

Hallo,

folgender Sachverhalt : wenige Monate nach dem 18. Geburtstag wurde von der KK im Widerspruchsverfahren um einen abgelehnten Therapiestuhl im Rahmen einer Einzelfallentscheidung das Hilfsmittel doch noch genehmigt. Leider war das Hilfsmittel ( damals noch relativ neu auf dem Markt und technisch noch nicht ausreichend durchdacht ) im Alltag nicht zweckbestimmt zu gebrauchen und wurde deswegen ungern wieder zurückgegeben.

Nun wurde erneut ein Therapiestuhl beantragt, diesmal allerdings ein schon seit Jahren bewährtes Modell, mit ausreichender Testung im Vorfeld , inkl. Videoaufzeichnung und Fotos. Wie erwartet wurde der Antrag abgelehnt mit dem Hinweis , dass lt. Gesetz ein Therapiestuhl nur für Kinder bis 18 Jahre vorgesehen sei. Natürlich wird dem Wderspruch noch eine Stellungnahme der Physiotherapie beigelegt , aus dem ganz eindeutig der medizinische Nutzen bzw. die Notwendigkeit hervorgeht. Das löst aber nicht das Problem der Altersgrenze.

Hat Jemand vielleicht selber praktische Erfahrung mit diesem Thema ?


LG
Evi mit Debbie-Maus * 95

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8004
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Re: Therapiestuhl für Ü18 abgelehnt. Tipps für Widerspruch erbeten

Beitrag von Sinale »

Hallo Sally,

mir ist nur folgendes Urteil bekannt. Evtl. kannst du Teile daraus für deine Argumentation verwenden:

https://www.rehadat-recht.de/de/suche/i ... REC&from=1

Weitere Ideen neben den ärztlich festgestellten Argumenten sind noch:

- Dekubitus - Prophylaxe
- Kontraktur - Prophylaxe
- Gleichgewichtsschulung und damit Sturzprophylaxe, gerade bei Erwachsenen erforderlich, um schwere Verletzungen und damit hohe Folgekosten für die GKV zu vermeiden.
- Wahrnehmungsschulung

Ich wünsche ganz viel Erfolg!
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

Antworten

Zurück zu „Hilfsmittel“