Schaden beim Lifterumbau

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Benutzeravatar
KerstinM.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7451
Registriert: 17.08.2009, 21:09
Wohnort: Thüringen

Schaden beim Lifterumbau

Beitrag von KerstinM. »

Hallo,

falls hier nicht richtig, dann bitte entsprechend verschieben. Danke

Wir haben ein anderes Bad im Haus behindertengerecht umbauen lassen. Der bisher ( im viel zu kleinen Bad ) angebrachte Wandlifter über der Badewanne wurde abgebaut und im neuen Bad wieder angebracht. Dem Monteur ( ein ziemlich ungehobelter Kerl) fiel bei der Demontage die obere Halterung in die Wanne. Das ca3kg-Teil hinterließ natürlich sehr viele Schlagmarken und durchschlug die Wanne. Diese ist nun nicht zu reparieren und muss ersetzt werden. Die Versicherung möchte nun nur die Wanne begleichen, aber nicht die dazugehörigen Fliesenarbeiten, die unweigerlich entstehen. Die Wanne geht nicht mal eben rauszunehmen und durch eine andere ersetzen. Wir haben ja kein Lego-Bad :roll: Selbst die Installationskosten der Wanne schließen sie aus :shock: , ist wahrscheinlich eine sich selbstinstallierende Wanne :roll: :wink:
Wie und mit was können wir nun ggü der Versicherung argumentieren? Wer hat Ahnung vom Versicherungsrecht ?

Könnte die KK helfen, in deren Auftrag ja der Umbau passierte?

LG Kerstin
Kerstin mit Markus(*97), Hydrocephalus mit schwerem Verlauf,Epilepsie
PK (*14)spastische Tetraparese, gesetzl. blind, Entwicklungsverzögerung, Epilepsie, kleiner Sonnenschein
Ein behindertes Kind ist wie ein krummer Baum - du kannst ihn nicht gerade biegen, aber du kannst ihm helfen, Früchte zu tragen.

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8128
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Re: Schaden beim Lifterumbau

Beitrag von Sinale »

Hallo Kerstin,

die KK wird sich vermutlich mit der Argumentation heraushalten, dass dies nicht ihr Problem ist.

Wäre ich an deiner Stelle, würde ich einen Anwalt für Versicherungsrecht zu Rate ziehen.
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4784
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Schaden beim Lifterumbau

Beitrag von kati543 »

Hallo,
grundsätzlich würde ich einen Anwalt für Versicherungsrecht zu Rate ziehen und darauf bestehen, dass der ursprüngliche Zustand wiederhergestellt wird.
Fliesen im Bad sind meiner Laienmeinung nach notwendig um Wasserschäden am Haus zu verhindern. Ich kann mich natürlich auch irren.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Patrizia_1
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 115
Registriert: 10.08.2019, 16:10
Wohnort: Bayern/Oberpfalz

Re: Schaden beim Lifterumbau

Beitrag von Patrizia_1 »

Hallo Kerstin,

die Haftpflicht-Versicherung des Handwerkers muss den Schaden übernehmen.
Natürlich die Badewanne inklusive Aus- und Einbau und die dadurch entstehenden Schäden an den Fliesen
(Zustand wiederherstellen als wäre kein Schaden entstanden).
Am Besten lässt du dich von einem Fachanwalt beraten (ihr seid Rechtschutzversichert?) meistens reicht schon ein Brief, damit die Versicherung in die Gänge kommt. Lasst euch da nicht abspeisen!

VG
Patrizia
"Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen" - Aristoteles

Benutzeravatar
KerstinM.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7451
Registriert: 17.08.2009, 21:09
Wohnort: Thüringen

Re: Schaden beim Lifterumbau

Beitrag von KerstinM. »

Hallo, jetzt sind ja schon Fliesen dran und natürlich müssen nach Wannenwechsel wieder welche dran.

Ja, ich denke, wir werden um einen Anwalt nicht herum kommen.

LG Kerstin
Kerstin mit Markus(*97), Hydrocephalus mit schwerem Verlauf,Epilepsie
PK (*14)spastische Tetraparese, gesetzl. blind, Entwicklungsverzögerung, Epilepsie, kleiner Sonnenschein
Ein behindertes Kind ist wie ein krummer Baum - du kannst ihn nicht gerade biegen, aber du kannst ihm helfen, Früchte zu tragen.

Antworten

Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“