Einschlafstörungen - Melantonin

Hier könnt ihr euch über ADS und ADHS austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Nadine.mit.Tino
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 08.02.2016, 10:57
Wohnort: Münsterland

Einschlafstörungen - Melantonin

Beitrag von Nadine.mit.Tino »

Hallo!

Meine zehnjährige Tochter hat starke Einschlaf-Probleme. Sie nimmt morgens 10mg Medikinet retard, allerdings unregelmäßig und die Einschlafprobleme sind immer da.

Nun habe ich von Melatonin gehört. Nehmen eure Kinder das und wenn ja, welche Dosierung ist sinnvoll?
Ich weiß, dass es „Sylento“ (oder so ähnlich) gibt mit 5mg. Das muss aber verordnet werden und die Indikation erfüllt meine Tochter nicht.
Gibt es Alternativen mit sinnvollen Dosierungen (0,5 mg hört sich nicht sinnvoll an, gibt es bei dm).
Wir fahren am Wochenende nach Holland, gibt es dort evt. etwas passendes?
Es sollte nicht retardiert sein, denn durchschlafen klappt meist gut.

Viele Grüße
Nadine
Unsere Familie:
Nadine (*1979) und J. (*1975)
L. (*05/2010) 34. SSW, ADS
L. (*05/2010 - 07/2010) 34. SSW, Omphalozele, Fallot-Tetralogie, Multi-Organ-Versagen nach Herz-Katheter-OP
T. (*11/2014) Infektasthma

Benutzeravatar
Regina Regenbogen
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7820
Registriert: 12.07.2008, 18:37
Wohnort: Ostfriesland

Re: Einschlafstörungen - Melantonin

Beitrag von Regina Regenbogen »

Nadine.mit.Tino hat geschrieben:
26.05.2020, 22:51
Meine zehnjährige Tochter hat starke Einschlaf-Probleme.
Schon länger, erst nach Beginn der Medikation mit Medikinet? Wie genau machen sich diese Einschlafstörungen bemerkbar, wieviel Schlaf bekommt sie tatsächlich, wirkt sie übermüdet? Wie sieht ihr sonstiger Tagesablauf aus, speziell in den Abendstunden, macht sie irgendeinen Sport?
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Sohn * 01/2003 - Frühkindlicher Autismus mit komorbider ADHS
Sohn * 09/2001 - ADS
Tochter * 04/1998 - nix
Tochter * 08/1989 - Peronaeusparese

Benutzeravatar
Sia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 781
Registriert: 03.12.2009, 20:36
Wohnort: Schweiz

Re: Einschlafstörungen - Melantonin

Beitrag von Sia »

Hallo

Mein Sohn bekommt 3 mg (ca. 0.7 ml) zum Einschlafen. Manchmal muss ich weitere 3 mg nachgeben. Er darf bis 9 mg bekommen. Aber ich denke, dass dies sehr individuell ist. Unser Sohn produziert zu wenig eigenes Melatonin!
Es stellt sich die Frage, ob deine Tochter auch zu wenig Melatonin produziert? Die Menge, die deine Tochter braucht, ist wahrscheinlich davon abhängig. Du müsstest ausprobieren, welche Menge zum Einschlafen reicht.
Ich kaufe unser Melatonin immer über Internet! Flüssiges zum Sondieren!

Meine beiden anderen Kinder haben auch Einschlafprobleme. Sie liegen immer stundenlang wach! Ich selber kenne das auch! Wir haben alle AD(H)S bzw. ADS/ASS. Wenn meine Tochter (ebenfalls 10 Jahre) bis Mitternacht wach liegt, habe ich ihr auch schon Melatonin gegeben. Ihr reichen 0.2 ml zum Einschlafen! Unsere Kinderärztin meinte, dass die Einschlafproblematik bei AD(H)S aufgrund des "Gedankenkarussells" besteht. Die immer kreisenden Gedanken, lassen einem nicht zur Ruhe kommen. Dagegen soll wohl eine kleine Dosis schnellwirkendes Ritalin helfen, weil das die kreisenden Gedanken abstellt! Da meine Tochter sich aber gegen Ritalin entschieden hat, haben wir es bei ihr nie ausprobiert. Persönlich kann ich sagen, dass ich mit Ritalin besser schlafe als ohne! Und mein mittlerer Sohn schläft seither auch besser!
Eine schöne Zeit wünscht
Sia (aus der Schweiz :wink:)
Stell' dich täglich dem Wind, dann trotzt du dem Sturm. Geh' lachend durch den Regen und du überwindest die Flut
J. 2004 MPS3a / K. 2005 hochfunktionale ASS / M. 2010 ADHS

Nadine.mit.Tino
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 08.02.2016, 10:57
Wohnort: Münsterland

Re: Einschlafstörungen - Melantonin

Beitrag von Nadine.mit.Tino »

@ Regina Regenbogen
Hm, sie nimmt Medikinet ja nun schon seit Ende der 1. Klasse, ich kann mich nicht wirklich erinnern, wie es vorher war. Sorry!

Sie ist leider generell kein besonders sportlicher Mensch und auch eher schlapp unterwegs. Inlineskaten liebt sie, ansonsten hat sie es nicht so mit Bewegung.
Allerdings gab es auch schon Tage, da haben wir uns sehr viel bewegt und sie war auch kaputt aber einschlafen klappte trotzdem nicht.
Oft schläft sie allerdings schnell ein, sobald sie dann zu uns ins Elternbett darf. Wir wollen sie heute mal direkt darein stecken und testen, ob es dann besser klappt.

Viele Grüße
Nadine
Unsere Familie:
Nadine (*1979) und J. (*1975)
L. (*05/2010) 34. SSW, ADS
L. (*05/2010 - 07/2010) 34. SSW, Omphalozele, Fallot-Tetralogie, Multi-Organ-Versagen nach Herz-Katheter-OP
T. (*11/2014) Infektasthma

Nadine.mit.Tino
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 08.02.2016, 10:57
Wohnort: Münsterland

Re: Einschlafstörungen - Melantonin

Beitrag von Nadine.mit.Tino »

Ach so, sie ist auch tatsächlich sehr müde am nächsten Tag wenn man weckt bzw. wenn sie ausschlafen kann, dann wird es locker 10 Uhr.
Unsere Familie:
Nadine (*1979) und J. (*1975)
L. (*05/2010) 34. SSW, ADS
L. (*05/2010 - 07/2010) 34. SSW, Omphalozele, Fallot-Tetralogie, Multi-Organ-Versagen nach Herz-Katheter-OP
T. (*11/2014) Infektasthma

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - ADS/ADHS“