Wichtig Infos: Corona und Schulbus !

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9236
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Wichtig Infos: Corona und Schulbus !

Beitrag von Angela77 »

Hallo zusammen,

habe heute länger mit dem LVR hin-und hergemailtund bekam folgende Auskünfte:

1. Man versuche diePersonenzahl im Bus "nach Möglichkeit" zu begrenzen. Auf Nachfrage: Eine gesetzlich verbindliche Obergrenze gebe nicht.
2. Kinder, die keine Masketragen können oder wollen, dürfen nicht transportiert werden, auch wenn sie aufgrund der Behinderung keine tragen können.
3. Kosten für Privatfahrten würden nicht erstattet, der "Schülerspezielverkehr" sei schließlich eine freiwillige Leistung des LVR ....

Bene wird bis zu den Sommerferien privat gebracht (und auch sonst, wenn es zu einer zweiten Welle kommt) und lernt idealerweise - im weitestgehend leeren Linienbus - das Maskentragen.

Aber was ist mit den Kinderrn, die keine Masken tragen und deren Eltern keine geeignete Transportmöglichkeiten haben?
Corona wird uns ja noch ein Weilchen begleiten ...

Ich wollte einfach schon mal Bescheid schreiben, falls ihr Ideen habt, ob man die Landschaftsverbände nicht doch stärker in diePflicht nehmen kann ?
Was kann denn ein schwerstbehindertes Kind dafür, wenn es keine Maske erträgt und die Eltern kein geeignetes Fahrzeug oder auch genug Geld fürs Benzin haben :evil: ?!?

Liebe Grüße
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Sandra F
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 780
Registriert: 14.06.2013, 10:22
Wohnort: Burscheid

Re: Wichtig Infos: Corona und Schulbus !

Beitrag von Sandra F »

Hallo,

bin nicht betroffen, aber in der Verordnung des Landes NRW steht für Geschäfte, dass Menschen, die die Maske aus medizinischer Sicht nicht tragen können, dass sie davon befreit sind.

Macht es sich der LVR zu leicht?

Lg Sandra
Christopher 09/2006 Asperger + ADHS

Annileinchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 883
Registriert: 16.07.2017, 15:31

Re: Wichtig Infos: Corona und Schulbus !

Beitrag von Annileinchen »

Seit wann ist denn der Transport von Behinderten zur Schule eine „freiwillige Leistung?“
Komische Ansicht des LVR.

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9236
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Re: Wichtig Infos: Corona und Schulbus !

Beitrag von Angela77 »

Hallo Ihr Zwei,
genau die beiden Gedanken hatte ich auch ...

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3818
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: Wichtig Infos: Corona und Schulbus !

Beitrag von Alexandra2014 »

Annileinchen hat geschrieben:
26.05.2020, 16:26
Seit wann ist denn der Transport von Behinderten zur Schule eine „freiwillige Leistung?“
Komische Ansicht des LVR.
Ganz genau. Es ist in soweit „freiwillig“, als dass der Träger entscheiden kann, welches die wirtschaftlichste Beförderung ist. Machen dies die Eltern im Privatfahrzeug, gibt es 30 Cent/km. Auch Öffis werden übernommen.

Ab Paragraph 12 der Schülerfahrkostenverordnung NRW:

https://www.schulministerium.nrw.de/doc ... stenVO.pdf

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4703
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Wichtig Infos: Corona und Schulbus !

Beitrag von kati543 »

Annileinchen hat geschrieben:
26.05.2020, 16:26
Seit wann ist denn der Transport von Behinderten zur Schule eine „freiwillige Leistung?“
Komische Ansicht des LVR.
Hallo,
das kommt wohl darauf an, was im Gesetz steht. Bei uns in Hessen ist es auch bloß eine freiwillige Leistung. Verpflichtet ist das Amt nur zur Erstattung der Kosten. Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit KANN es sich aber für den Transport entscheiden.

Insofern würde ich schriftlich die Kostenübernahme der Fahrtkosten beantragen (Gutachten des Arztes (am Besten Amtsarzt) beilegen, dass dein Kind die Maske nicht aufsetzen kann. Mal sehen, ob sie dann nicht noch ganz schnell umschwenken. So habt ihr zwar den zeitlichen Aufwand, aber bekommt wenigstens die Kosten ersetzt. 4 mal täglich zu fahren ist nämlich einfach sehr viel.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3818
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: Wichtig Infos: Corona und Schulbus !

Beitrag von Alexandra2014 »

Hallo!
Von den 4 Fahrten bekommt man allerdings nur die zwei ersetzt, die auch das Kind zurücklegt. Der Sinn erschließt sich für mich bei behinderten Kinder allerdings nicht. Denn alleine „können“ sie ja nun mal gar nicht und Mama muss ja nun auch irgendwie wieder zurück und macht das ja nicht aus Vergnügen.

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9236
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Re: Wichtig Infos: Corona und Schulbus !

Beitrag von Angela77 »

Hallo zusammen,
danke für den Input.
In unserem FAll wird Bene von der Schulbegleiterin gefahren, so dass ich wenigstens keinen zeitlichen Aufwand habe.
Die Schulbegleiterin fährt als unbezahlte Person sonst im Bus mit wegen einer etwaigen Notwendigkeit der Buccolam-Gabe, die bezahlte Kräfte im Schulbus ja nicht geben dürfen.
Ich nehme an, dass sich die Freiwilligkeit auf den Transportweg bezieht. Wenn der LVR alle Busse fahren lassen muss und parallel Privatfahrten finanziert wird das natürlich teurer. Aber man muss doch auch sehen, dass behinderungsbedingt viele Menschen eben keine Masken tragen können, weswegen dann eigentlicch - um wenigstens den Abstand zu wahren - eben auch mehr Busse fahren müsssten, was auch teuer ist!
So wie es der LVR momentan "löst", werden die Belastungen der Coronakrise ganz einseitig den Eltern zugeschustert. Das ist m.E. nicht fair! Es fahren ja auch für gesunde Kids mittlerweile mehr Schulbusse.

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

AnnaFB1985
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 114
Registriert: 22.09.2017, 10:28

Re: Wichtig Infos: Corona und Schulbus !

Beitrag von AnnaFB1985 »

Alexandra2014 hat geschrieben:
26.05.2020, 20:22
Hallo!
Von den 4 Fahrten bekommt man allerdings nur die zwei ersetzt, die auch das Kind zurücklegt. Der Sinn erschließt sich für mich bei behinderten Kinder allerdings nicht. Denn alleine „können“ sie ja nun mal gar nicht und Mama muss ja nun auch irgendwie wieder zurück und macht das ja nicht aus Vergnügen.

Gruß
Alex
Hallo!
Meine Erfahrung ist zwar schon etwas älter, aber in den Jahren 2008-2012 habe ich in Hessen alle 4 Wegstrecken erstattet bekommen.
Da wurde mir entsprechend gesagt, dass ich das so eintragen kann und es wurde auch so erstattet.
Viele Grüße,
Anna
Anna mit 4 Töchtern
*2001 & *2012 normal entwickelt
Zwillinge *10/2013 Extremfrühchen 24+5, entwicklungsverzögert, sozial-emotionale Störung, PG3, SBA 70% und G,H,B ; außerdem 1x V.a. AD(H)S, V.a. strukturelle Epilepsie,

Lucas1302
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 04.08.2020, 14:24

Re: Wichtig Infos: Corona und Schulbus !

Beitrag von Lucas1302 »

Ich schließe mich dem Problem mal an.
Unser Sohn Lucas lässt auch keine Maske zu und zieht sie nach 1 Sekunde wieder aus. Heute bekamen wir einen Anruf vom Bus Unternehmen
es gilt absolute Masken pflicht im Bus, also kann Lucas nicht Transportiert werden.
Eine strecke zur Schule sind 30km also 120km am Tag und meine Frau hat keine Zeit Ihn zu fahren weil wir noch 2 andere Kinder haben die zu dieser Zeit aus dem Haus müssen. Einzige möglichkeit sehe ich in der einzel beförderung, wir haben einen Freund mit einem Taxi unternehmen der Lucas in der einzelbeförderung fahren würde nur wo stelle ich den Antrag dafür Schulamt und LVR schieben sich die sache hin und her, es will keiner dafür zuständig sein.
Lucas geb. 13.02.2007
SSW 29+3 Geburtsgewicht 524g
Aktuell BNS Krämpfe aber Krampf frei eingestellt.

Antworten

Zurück zu „Kindergarten und Schule“