Elternfragebogen zu selektivem Mutismus (DortMuS)

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Sprachverzögerung/Sprachstörung austauschen und Erfahrungen bezüglich UK (unterstützter Kommunikation) weitergeben. Logopäden dürfen natürlich auch gerne hier Tipps geben!

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Neva
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 1
Registriert: 19.05.2020, 11:37

Elternfragebogen zu selektivem Mutismus (DortMuS)

Beitrag von Neva »

Liebe Eltern, liebe Angehörige eines schweigsamen Kindes,

viele von Ihnen haben wahrscheinlich die Erfahrung gemacht, dass sie bereits früh bemerkt haben, dass sich ihr Kind anders verhält als andere Kinder. Sie haben sich wahrscheinlich bereits früh Sorgen gemacht und Rat bei Kinderarzt/ärztin und anderen Fachpersonen gesucht. Bis die Diagnose selektiver Mutismus jedoch klar war, hat es vielleicht viel Zeit und Kraft gekostet. Denn viele Fachpersonen in Bildungseinrichtungen oder auch in der Medizin wissen bisher nur wenig über selektiven Mutismus.
Aktuell arbeiten wir, ein Team der Universität Bremen und Technischen Universität Dortmund, daran ein Online-Instrument zu entwickeln, welches Eltern dabei unterstützen soll, das Verhalten ihres schweigsamen Kindes besser einschätzen zu können.Die Eltern sollen darüber Hinweise erhalten, ob bei ihrem Kind ein Verdacht auf einen selektiven Mutismus besteht und wenn ja, welche Schritte sie für eine weiterführende Diagnostik und entsprechend spezifische Therapie sie dann gehen können.
Damit das Online-Instrument später möglichst zuverlässig funktioniert, brauchen wir jetzt Ihre Hilfe.

Aktuell suchen wir Eltern, deren Kinder zwischen drei und sechs Jahren alt sind und die entweder bereits eine Diagnose selektiver Mutismus haben oder bei denen der Verdacht auf selektiven Mutismus besteht.

Der Fragebogen dauert ca. 20-30 Minuten. Die Daten werden selbstverständlich anonymisiert erhoben und ausschließlich für Forschungszwecke verwendet.

Hier gelangen Sie zum Fragebogen: www.dortmus-eltern.tu-dortmund.de

Wir danken Ihnen sehr für Ihre Mithilfe und stehen gerne für Rückfragen zur Verfügung.

Antworten

Zurück zu „Sprache und Kommunikation“