Haut am Rücken voller Dehnungsstreifen

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Clarajonas
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 11.02.2019, 11:44

Haut am Rücken voller Dehnungsstreifen

Beitrag von Clarajonas »

Hallo ihr lieben,

Wir haben mal wieder ein neues zusätzliches Symptom und immer noch keine Diagnose. Jetzt ist der ganze Rücken voller Dehnungsstreifen. Das sieht sehr unschön aus und die Kinderärztin weiß selber nicht was man dagegen tun kann. Abgesehen davon das es keine Ursache dafür gibt möchte ich mich aber nicht damit zufrieden geben das man nichts dagegen tun kann. Es wird ja auch immer schlimmer... Hat jemand vielleicht einen Rat für mich wie ich es behandeln kann? Oder was es sein könnte? Ihr habt hier oftmals so super Tipps!
LG Clara

Britta70
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 757
Registriert: 11.01.2006, 20:10
Wohnort: Ditzingen

Re: Haut am Rücken voller Dehnungsstreifen

Beitrag von Britta70 »

Hallo Clara,
ganz unabhängig von der Diagnose könnte man die Cremes verwenden, die in der Schwangerschaft gegen Streifen helfen sollen. Sie werden einmassiert. Ob's hilft? Schaden tut es sicher nicht und Massage ist immer schön :-).
LG
Britta
Amelie (*05), hypoxischer Hirnschaden durch near-missed SIDS, Z. n. BNS-Epilepsie, Button, Tetraspastik, Tetraparese, cerebral blind, Baclofenpumpe (seit 2013), Hüftluxation links (operiert 2014), starke Skoliose (operiert 2016)

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2078
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Re: Haut am Rücken voller Dehnungsstreifen

Beitrag von Mellie »

Hallo Clara,

mein Sohn hat auch Dehnungsstreifen am Rücken. Bei ihm kommt es laut damaligen Kinderarzt davon, dass er zu schnell gewachsen ist.
Viele Grüße,
Mellie

Benutzeravatar
sabine und Wolfgang
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5108
Registriert: 12.06.2007, 20:32
Kontaktdaten:

Re: Haut am Rücken voller Dehnungsstreifen

Beitrag von sabine und Wolfgang »

Hallo Clara,

gleiches wie Mellie oben geschrieben... mein Sohn hat auch am Rücken solche Streifen. Auch er ist ein riesen Kerle. Bei ihm vermute ich auch, dass es das schnelle Wachstum war, da er seit Kleinkind an immer über die "normale" Größenkurve im U-Heft hinaus war, und im U Heft etwas über Großwuchs steht .
LG Sabine
Jonas mit Phelan Mcdermid Syndrom geb. 03/06
stark hypoton, kein krabbeln, laufen ,keine Sprache.... kann seit 02.04. 2011 frei sitzen

WARTE NICHT AUF GROSSE WUNDER -
SONST VERPASST DU VIELE KLEINE

Clarajonas
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 11.02.2019, 11:44

Re: Haut am Rücken voller Dehnungsstreifen

Beitrag von Clarajonas »

Danke für eure Antworten. Ja schnell gewachsen ist er tatsächlich auch. Was macht ihr denn dagegen? Oder sieht man es irgendwann nicht mehr so? Man kann richtige Furchen fühlen.
Cremes die helfen würden, gibt es laut unserer Ärztin nicht.
Lg

Sandra9902
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 137
Registriert: 19.09.2019, 11:19

Re: Haut am Rücken voller Dehnungsstreifen

Beitrag von Sandra9902 »

Hallo,
ich selber habe diese Streifen an den Beinen, Knien, Brüsten. Sind alles tatsächlich durch Wachstum entstanden. Ich bin für eine Frau recht groß und phasenweise schnell gewachsen. Die Streifen sieht man immer noch und man kann sie auch fühlen, ich bin mittlerweile 47 Jahre alt. Cremes o.ä. haben nicht geholfen damals, ist aber ja nun auch schon länger her.

Lieben Gruß
Sandra mit PS, geb 1999, frühkindlicher Autist,gb, ADHS, Epilepsie, anfallsfrei
PT, geb 2002, PTBS

Britta70
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 757
Registriert: 11.01.2006, 20:10
Wohnort: Ditzingen

Re: Haut am Rücken voller Dehnungsstreifen

Beitrag von Britta70 »

Hallo,
mir fällt gerade noch etwas ein: Mein Mann hat solche Streifen am Rücken, die von der harten Kante an der Stuhllehne in seiner damaligen Schule stammen. Das ist in eurem Fall zwar unwahrscheinlich, aber wenn ihr tatsächlich so einen harten Holzstuhl habt, könntet ihr ihn austauschen.
Und ich habe sie am Bauch, klar, wegen der Schwangerschaften. Die Streifen gehen nicht weg, aber uns stören sie nicht.
LG
Britta
Amelie (*05), hypoxischer Hirnschaden durch near-missed SIDS, Z. n. BNS-Epilepsie, Button, Tetraspastik, Tetraparese, cerebral blind, Baclofenpumpe (seit 2013), Hüftluxation links (operiert 2014), starke Skoliose (operiert 2016)

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“